Empfehlung für Displayreiniger

mr020186

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.08.2013
Beiträge
231
Hallo,
suche für mein Macbook Air M1 einen passenden Displayreiniger sowie Tuch.

Kann mir jemand ein Produkt empfehlen?

Danke
 

giffut

Mitglied
Registriert
22.02.2006
Beiträge
381
Wir benutzen erfolgreich auf allen unseren Bildschirmen - seit ich mich erinnern kann - ein leicht angefeuchtetes Küchentuch zum ersten Wischen und ein trockenes Küchentuch zum Abreiben. Bei fettigeren Verschmutzungen nehmen wir Isopropylalkohol gemischt mit destilliertem Wasser. Klappt wunderbar und ist auch nicht gefährlich für den Bildschirm.
 
Zuletzt bearbeitet:

arno

Mitglied
Registriert
10.12.2003
Beiträge
102
Vor einiger Zeit habe ich "ISY Clear Screen Gel ICL 4100" gekauft. Ist sein Geld aber nicht wert. Das Gel trocknet sehr schnell und erfordert dann eine große Anstrengung beim Entfernen.
Das Produkt würde von mir keinen einzigen Stern (*)erhalten.
 

orcymmot

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2013
Beiträge
5.315
Isopropylalkohol und ein feines Microfasertuch.
Fehlt da der Smiley oder war das wirklich ernst gemeint.
An die sonst schon empfindliche Beschichtung würde ich weder mit IsoProp noch mit irgendwelchen anderen verheißungsvollen Mittelchen dran gehen.

Es braucht nicht mehr als ein „nebelfeuchtes“ und ggf. ein trockenes Mikrofasertuch.

Warum unnötig kompliziert (und evtl. gefährlich für die Beschichtung)?
 

pmau

Aktives Mitglied
Registriert
13.02.2008
Beiträge
6.114
An die sonst schon empfindliche Beschichtung würde ich weder mit IsoProp noch mit irgendwelchen anderen verheißungsvollen Mittelchen dran gehen.
Wollte ich auch schreiben, habe ich mir aber verkniffen.
Alles was man an Displayreiniger kauft, hat eigentlich kein Isopropanol.
 

Harry469

Mitglied
Registriert
05.03.2010
Beiträge
87
Ich benutze schon längere Zeit für meine beschichteten Brillengläser das hier:

Zeiss Brillenreiniger

und reinige damit auch alle meine Monitore und sonstigen Bildschirme.

Etwas auf ein Microfasertuch sprühen und dann leicht wischen.
 

Harry469

Mitglied
Registriert
05.03.2010
Beiträge
87
.... bevor nun bewertet wird, ob nebelfeucht, Isopropylalk oder Küchenkrepp sinnvoll sind, fragen wir mal den Hersteller, was der so für seine verschiedenen Geräte empfiehlt.

https://support.apple.com/de-de/HT204172

Naja, das ein Hersteller möchte das seine Geräte wie rohe Eier behandelt werden liegt wohl auf der Hand.
Besonders bei den Amis ist das zu beobachten, denn wenn es da nicht steht kannst Du deinen Bildschirm wohl auch mit Schleifpapier reinigen und hast dann auch noch Anspruch auf einen Neuen.:iD:

Für mich sind das Gebrauchsgegenstände die halt unvermeidlich verschmutzen und vernünftig gereinigt werden müssen.
Denke da an Fliegenschiss ,Nikotin und zum Beispiel Fingerabdrücke. Da jetzt mit einem trockenen Tuch drüber zu rubbeln mach für mich wenig Sinn.
Etwas schonendes Reinigungsmittel (siehe zum Beispiel oben #8 *) verkürzt die Reinigungsprozedur doch erheblich.

*Ich habe mit Zeiss und Amazon nix an der Mütze, ist halt nur das was ich benutze!
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.674
Wozu diese ganze Chemie eigentlich? Ich nehm ein reguläres Papiertaschentuch, ein weiches, etwas Wasser drüber, damit mit ganz sanft über den Bildschirm, und dann wechsel ich das Taschentuch zur Sicherheit nochmal bevor ich mit etwas mehr Druck wische (falls gröbere Staubkörner am Taschentuch wären, die sonst zu Kratzern führen können). Zuletzt nehm ich ein drittens trockenes Taschentuch zum Abtrocknen, fertig.

Da jetzt mit einem trockenen Tuch drüber zu rubbeln mach für mich wenig Sinn.
Das weiß auch jeder Brillenträger, wennst trocken drübergehst kannst du Kratzer ins Glas bekommen. Staub und Dreck immer zuerst feucht entfernen. Apple schreibt das auch, man soll ein feuchtes Tuch nehmen.

Ich benutze schon längere Zeit für meine beschichteten Brillengläser das hier:
Mit 40 Euro pro Liter geringfügig teurer als Leitungswasser, aber ok.
 

UnixLinux

Aktives Mitglied
Registriert
16.03.2004
Beiträge
2.231
Fehlt da der Smiley oder war das wirklich ernst gemeint.
An die sonst schon empfindliche Beschichtung würde ich weder mit IsoProp noch mit irgendwelchen anderen verheißungsvollen Mittelchen dran gehen.

Es braucht nicht mehr als ein „nebelfeuchtes“ und ggf. ein trockenes Mikrofasertuch.

Warum unnötig kompliziert (und evtl. gefährlich für die Beschichtung)?

Das war ernst gemeint und IBM hat das vor 20 Jahren empfohlen. Auch Apple empfiehlt:

Ist es in Ordnung, ein Desinfektionsmittel für mein Apple-Produkt zu verwenden?
Mit einem Tuch mit 70-prozentigem Isopropylalkohol oder Clorox-Desinfektionstüchern kannst du die harten, nicht porösen Oberflächen deines Apple-Produkts, z. B. das Display, die Tastatur oder andere Außenflächen, sanft abwischen. Verwende keine Bleichmittel. Vermeide das Eindringen von Feuchtigkeit in jede Öffnung, und tauche dein Apple-Produkt nicht in Reinigungsmittel ein. Nicht auf Stoff- oder Lederoberflächen verwenden.


Habe seit 2006 Macs und keins machte mit dem Display ärger.
 

Tealk

Mitglied
Registriert
05.09.2020
Beiträge
428
@UnixLinux Alkohol hätte jetzt auch für sehr aggressiv empfunden. Aber wenn du da keine negativen Erfahrungen hast ist das gut zu wissen.
 

UnixLinux

Aktives Mitglied
Registriert
16.03.2004
Beiträge
2.231
Melde mich wenn an meinem neuen Air M1 die Farbe abgeht... MBP und MB aus 2017 vertragen Isopropanol (99%).
 

Zanza

Mitglied
Registriert
24.02.2010
Beiträge
258
Wenn, Leitungswasser genauso gut ist und greift die Besichtigung des Bildschirmes nicht an, warum sollte man hier mehr Geld ausgeben. Und wenn das Monitor 16.000 € kostet.
 

BSU

Mitglied
Registriert
15.07.2013
Beiträge
215
Vor ca. 3 Jahren habe ich für den neuen OLED TV auf Empfehlung den Vileda Screen Cleaner gekauft, 250ml inkl. eines großen Microfasertuches, ca. 10€.

Das Zeug wird sparsam aufs Tuch gesprüht und dann wischt man mit wenig Druck über den Bildschirm. Es reinigt super selbst angetrocknete Flecken ohne Kratzer oder Schlieren und ist sehr ergiebig. Die Kinder und die Katzen sauen den TV regelmäßig ein und ich mache ihn mindestens einmal wöchentlich damit sauber und auch meinen externen Monitor sowie jetzt das MacBook. Der Reiniger ist explizit auch für Monitore angegeben und es steht groß "Ohne Alkohol" drauf. Meins war noch in einer rot gefärbten Flasche von Vileda, jetzt in blau von Firma Rogge, es ist aber das gleiche Produkt:

Vileda / Rogge Displayreiniger
 

arno

Mitglied
Registriert
10.12.2003
Beiträge
102
Habe soeben den Bildschirm (iMac 27'') gesäubert. Weiches altes Baumwolltuch mit Kernseifenlauge besprüht und den Bildschirm abgewischt, dann mit trockenen Baumwolltuch nachgewischt.<
Kein großer Kraftaufwand erforderlich und Bildschirm ist fleckenfrei und glänzt wie neu.
 

apfelgenie

Registriert
Registriert
13.01.2019
Beiträge
4
Grundsätzlich würde ich nichts mit Alkohol oder Silikone verwenden, dies greift die Beschichtung über längeren Zeitraum an, auch wenn man es bei den ersten paar mal reinigen nicht sieht. Wir benutzen uvex clear, dies ist extra für Brillen mit Beschichtung und greift diese auch nicht an. Man sollte sich dazu gute Mikrofasertücher besorgen.
 
Oben Unten