Empfehlung erbeten - Welche allgemeinen Erfahrungswerte gibts zu einem Mac Mini Late 2014 (MacOs Sierra 10.12.6.) Upgrade. Oder lieber Finger weg ?

macmini2014sierra

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.12.2019
Beiträge
17
Macmini7.1, Late 2014, MacOs Sierra 10.12.6, 1TB Flash, Intel Iris 1536 MB, Intel Core i7, 3 GHz, Prozessoren:1, Kerne:2, L2 256 KB, L3 4 MB, Speicher: 16 GB: Mit CCC habe ich einen Klon erstellt und Big Sur installiert. Lief schnell und problemlos. Big Sur ist schneller (APFS). Alle Daten sind noch da. Einige Programme müssen ein kostenpflichtiges Big Sur Update haben (64bit). Also müsste ein Upgrade auf Big Sur problemlos möglich sein. Während der Big Sur Installation zeigt sich häufig ein schwarzer Bildschirm für "relativ" lange Zeit. Geduld es geht danach weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

macmini2014sierra

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.12.2019
Beiträge
17
Weis ich nicht, es wurde ja nicht über die verwendeten Programme geredet nur das alles läuft wenn kein 32bit. Aber bei den Mac Programmen gehts halt auch oft bereits mit dem nächsten Major Update nicht mehr, hatte ich öfters bei einigen Programmen.

Finde es nur etwas zu leicht einfach zu sagen alles läuft. Und wenn es irgendwo hakt macht der TO halt nicht den Anschein als ob er das dann schnell mal geregelt bekommt.

Hat hier Jemand auch z.B. mal eine Fotos Library in einem so großen Sprung migriert? Vielleicht gibts bereits da schon Probleme.

Das alles 100% glatt läuft kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.
Aber ja, TM Backup und bootfähigen Klon und dann kann man ja mal schauen was dabei raus kommt.
Hallo maccoX, Ich bin positiv überrascht. Ich habe einen CCC Klon erstellt und dann das Big Sur installiert. Der Klon sollte aber nicht verschlüsselt sein sonst dauert es zu lange wg. Entschlüsselung. Alle Programme laufen. Mit 32bit hatte ich kein Problem - nur alte Programme. Ich bilde mir ein das System Big Sur läuft schneller. Alle Daten sind noch da. OK der Klon ist ja eine externe SSD Lacie. Die Onboard SSD im Mac trägt sicher ein "Restrisiko". Während der Installation bleibt der Monitor oft sehr lange schwarz.
 

macmini2014sierra

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.12.2019
Beiträge
17
Von wann sind deine letzten Erfahrungen mit solchen Verschlüsselungen?
Von gestern. Big Sur Installation verlangt eine Entschlüsselung des Laufwerks auf dem Installiert werden soll. Und dann sieht man daß das sehr lange dauern wird. Also wieder zurück. Formatieren. Klonen.Installieren.
 

macmini2014sierra

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.12.2019
Beiträge
17
Hallo maccoX, Ich bin positiv überrascht. Ich habe einen CCC Klon erstellt und dann das Big Sur installiert. Der Klon sollte aber nicht verschlüsselt sein sonst dauert es zu lange wg. Entschlüsselung. Alle Programme laufen. Mit 32bit hatte ich kein Problem - nur alte Programme. Ich bilde mir ein das System Big Sur läuft schneller. Alle Daten sind noch da. OK der Klon ist ja eine externe SSD Lacie. Die Onboard SSD im Mac trägt sicher ein "Restrisiko". Während der Installation bleibt der Monitor oft sehr lange schwarz.
Richtigstellung. Der Bildschirm bleibt nicht schwarz bei der Installation. Ich habe an einem anderen Rechner mit einem Original Apple Monitor Big Sur installiert. Da war immer was zu sehen. Das lag an meinem LG Monitor, der offenbar streckenweise nicht mehr erkannt wurde. Das ist eine andere Baustelle und gleichzeitig ein Tipp. Für Installationen zuverlässige Monitore (besser einen Original Aple Monitor) anschließen wenn man noch so einen in der Ecke stehen hat.
 
Oben