emac für 999 €

eOnkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
darauf habe ich gewartet. habe schon länger mit dem emac gliebäugelt. Allerdings fand ich, dass es einen mac für max. 1000€ werden sollte. Na ja den alten G3 kann man wohl vergessen (also den 15" Imac).

So nun gibs bei Gravis den emac Combo für 999€ Steine...ich find dat is okay. Soll übrigens keine Werbung sein, habe mit dem Laden selbstreden null zu tun.

Na ja jedenfalls hab ich mal zugeschlagen. Plus Standfuss und 512 mByte extra hat mit der Spass dann 1150 Euros gekostet. Akzeptabel.

Allerdings den letzten Impuls den dann das "will haben" ausgelöst hat war, dasss endlich nen gescheiter Monitor herinnen ist. mag sein das ich nur nen gutes Exemplar erwischt habe. Trotzdem endlich ist weiss auch wirklich weiss und das bis in die Ecken :)

Na ja...wollte keinen langweilen

so long

eOnkel
 

eOnkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
Noch nen Nachtrag:

Würde mich mal interessieren ob es hier im Forum noch andere eJunkies gibt.

Jemand dabei der seien eMac genauso abgöttisch liebt wie andere den IMac, Powerbook , etc. Oder is der eMac für euch nur "arme Kiste für arme Leute" :)

Wie oben bereits beschrieben is, bzw. war der Monitor ja nun nicht gerade das Higlight von dem Mac. Wie sind eure Erfahrungen? Die Probleme die Apple am Anfang mit dem Logic Board hatte sind ja bekannt. Ich meine mehr so das tägliche arbeiten.

Meiner läuft auf 80Hz. Is zwar nich die Welt, aber mehr als akzeptabel. Wobei ich mich allerdings ernsthaft Frage warum: Der Monitor könnte doch mit Sicherheit mehr, die Grafik ohnehin.

Gruss
eOnkel
 

Andi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.664
welcome...

Hallo eOnkel,

ich selbst habe einen G4 Cube mit dem 17" Studio Display CRT ich bin mit dem Monitor sehr zufrieden. Ich bin mir sicher, dass es einige mit einem eMac geben wird. ;)

ArmeleuteMac würd ich aber nicht sagen...

Gruß Andi
 

eOnkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
Dat mit dem arme Leute mac ist auch nicht wirklich ernst gemeint. Immerhin kann man sich für das Geld auch nen 2 Meter Aldi PC mit 10.000 Ghz hinstellen..smile

gebe zu, die technischen Daten des Aldi PC sind etwas übezogen dargestellt...aber denke das der Sinn scho rüberkommt.

Gruss
eOnkel
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.396
wie ist denn der eMac von der Lautstärke.

Ich habe bis jetzt immer nur gehört der wäre abartig laut.

mfg
Mauki
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Das ist genau der einzige Schwachpunkt des eMac meiner Meinung nach, die intolerable Lautstärke des ungeregelten Lüfters der direkt vor der Nase einen Höllenkrach veranstaltet. Ich habe selber mit dem eMac geliebäugelt als Zweit-Mac aber hab's letztendlich gelassen, da mir das Gerät im an sich schon lauten Laden viel zu laut war.
 

Browning

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
67
eMac

Hallo,

ich habe einen der ersten eMacs (gekauft am 26.07.02) und bin rundherum zufrieden. Bisher keine einzige Macke :D . Klar der Lüfter nervt, aber das ist halt der Preis der hohen Taktung. Ein Austauschkit wäre prima, aber nur wenn es preiswert wäre und die Garantie nicht dadurch erlöschen würde.

Als es sich Mitte letzten Jahres andeutete, dass das alte Mac OS nicht mehr viel Unterstützung und Weiterentwicklung erfährt, war für mich die Zeit reif für was neues. Also iMac 233 bondi blue schnell verkauft. Für mich gab auch es keine Alternative zum eMac. Die Lampe sieht zwar toll aus, ist aber sehr teuer und hat nur den 15"-TFT oder ist sauteuer und hat den 17"-TFT (Breitwand). Beides m.E. nach nicht wirklich praktisch zum Arbeiten. Die Powermacs sind aufgrund der Preise nur was für Profis. Da war der preiswerte eMac mit 17"-Röhre das passende Nachfolgegerät für meinen alten.
Und ich habe es nicht bereut clap.

Apropos preiswert. Angeschafft für 1.299,- und mit 512MB RAM für 99,- aufgerüstet hat er bisher 1.398,- Euros gekostet. Drucker und Scanner hatte ich noch vom alten iMac. Inklusive ein bißchen Software sind das auch 3.000,- DM mal eben !
Da muss eine Oma lange für Stricken ;)

Gruß Browning
 

macfehni

Mitglied
Mitglied seit
08.03.2003
Beiträge
62
eMac

Hallo,

also ich habe mir auch ´nen eMac zugelegt. Der Lüfter ist zwar am Anfang nervig, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran (vor allem beim Musik hören).

Habe ihn bei VOBIS für 1099 ? gekauft. Mit DVD/CD-RW-Laufwerk.

Gegen den Bildschirm kann ich absolut nichts sagen. Er ist wirklich flach, hat ´ne gute Farbdarstellung. Gegenüber meinen Philips 17" Monitor an meiner ehemaligen DOSe ist hier weiß richtig weiß.

Und der Klang der Lautsprecher ist in anbetracht der Größe SUPER. Die Lautstärke auch, man muß halt den Bass ein wenig runter drehen (Equalizer bei iTunes).

Fahre zur Zeit mit 512 MB RAM. Sollte eigentlich für normale Büroarbeiten vollkommen ausreichen.

Habe mir zum eMac ein externes Firewire-Festplattengehäuse gekauft und meine Festplatte aus der Dose eingebaut. Läuft auch super schnell.

Die meisten meiner Bekannten sind neidisch auf meinen eMac. Gute Rechenleistung, und alles in einem Gehäuse. Keine 1000 Kabel mehr.

Und erst das Betriebssystem. Mac OS X. Sehr gut gelungen, das UNIX.

Der iMac ist zwar leiser, aber auch teurer. Aber ich bin voll zufrieden mit meinem eMac.
Werde evtl. noch auf 1 GB RAM aufrüsten und den iSub anschließen, dies ist aber dann alles schon Luxus. Und Luxus kostet Geld. Aber ein Mac ist auch schon Luxus, oder?? :)

clap :cool: clap
 

eOnkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
Hi @ all

erstmal danke für die Antworten.

Thema Luxus: Hmm also ich habe für 50 € den isub bei ebay ersteigert. Ehrlichgesgat macht das Ding am eMac richtig krach....da is dann nix mehr vom Lüfter zu hören smile. Koin Luxus, sondern Pflicht!

Lautstärke: Jop das mit dem Lüfter stimmt (leider). Habe den Mac auch schon auf gehabt (geht ganz einfach). Dass Problem ist, das Apple da keinen Standartlüfter reingeschraubt hat, sondern einen mit ner "speziellen" Bauform. Abgesehen davon das die Kabelbelegung auch Apple eigen ist. Allerdings denke ich, dass ein Lüfter von Papst passen könnte, mal sehen.

Gibt es irgendwo im Net Manuals vom eMac...Klar das Apple einen da völlig im Regen stehen lässt.

Wichtig: der Tausch des Lüfter würde ohne sichtbare Veränderungen am Mac vorgenommen werden können und ist auch JEDERZEIT wieder umkehrbar: Der Lüfter selbst ist geschraubt, das Kabel gesteckt, das Gehäuse ohne Sigel oder dergleichen. Sollte das Ding also wirklich mal rumzicken und zur Garantie müssen: einfach alten Lüfter rein und es ist nie was gewesen.

Is nicht ganz sauber die Lösung. Aber wenn Appple so rumzickt fordern die das ja förmlich heraus.

Was bleibt? Nun, es muss nen anderer Lüfter her, dann is die Kiste perfekt :)

Thema Imac vs. Imac: Mir persönlich...und das ist natürlich rein subjetiv gefällt der eMac besser. Zumal - und da muss ich meinen Vorrednern recht geben - ein IMac nur in 15" Bauform in Frage kähme. Das Display ist dann allerdings wirklich klein und gibt bei 1074 x 786 auf. Find ich persönlich a bisserl wenig.

Klar der 17" Imac is nen Geschoss. Aber 2200 €...öhmmmmmm na ja. So traumhaft is er dann doch nicht :)

Nicht falsch verstehen: will keinen Glaubenskrieg provozieren :) Das macht schon Bush im Irak motz
 

Tutlex

Mitglied
Mitglied seit
22.10.2002
Beiträge
140
Naja. hab mir auch nen eMac gekauft ... September war's glaub ich. War auch am Anfang sehr zufrieden. Die Speakers - Klasse, Der Bildschirm - meiner Meinung nach auch Klasse (OK. Ein TFT is was anderes. Aber dafür is der Flat "VGA" halt für DVD besser), schnell, schön, die Anschlüsse konnte man schnell finden. An den Lüfter hab ich mich auch gewöhnt. Nur die Klappe zum Laufwerk hat mcih generft, da sie immer so laut "geklatscht" hat wenn sie wieder zu ging. Da hätte Apple helfen können, indem sie einfach ein Gummi reingepflanzt hätten. Dann ging aber der Fehler mit dem Logic Board los. Zurückgesendet ... dann war was am Schliiten des Drives futsch. Da haben wir dann unser Geld zurückgenommen und jetzt steht hier'n iBook, was laut Benchmarks (wobei man denen ja bekanntlichz nicht ganz trauen kann) in vielen Disziplienen (solang nicht AltiVec unterstützt) schneller is und notfalls auch an nen 17" VGA hier angeschlossen werden kann, mit Display Patch macht das ganze dann natprlich noch mehr Spaß. Aber man überlagt dann doch mal was gewesen wäre, wenn da kein Fehler gewesen wär. Ich hätt mir zu Weihnachten nen iPod gönnen können aber letzten Monat hab ich ne Presentation für Englisch auf Keynote gemacht, die ich ohn iBook nur schlecht in der Schule hätte vorführen können. Die QuickTime export funktion wollte nicht richtig und Powerpoint unterstützte die ganzen Übergänge nicht. Bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Ding. Als der eMac hier war hab ich auch überlegt ob ich nicht noch länger für'n Book hätte sparen sollen. Naja. Jetzt hat das kleine leider auch nen Fehler mit der PMU gehabt und jetzt einen (bekannten - warum hat der Techniker das nicht schon beim ersten mal beheben können) Fehler am Kabel zur Bildschirmbeleuchtung. Also gibt's wieder ein neues. Komisch ... sie wollten mir's nicht gegen einen iMac tauschen ;) :p

Aber da Apple die Fehler am Logic Board ja nun behoben hat kann ich den eMac eigentlich empfehlen. An den Lüfter gewöhnt man sich wirklich. Stört nur, wenn man ihn über Nacht rechnen lassen will und im selben Zimmer schläft.
 

Warzenhaar

Registriert
Mitglied seit
10.08.2003
Beiträge
1
eMac - Probleme

Hallo alle zusammen.

Ich weiß, ich antworte etwas spät, aber besser als nie.

Ich habe mir 08.2002 einen eMac mit Combo-Drive gekauft. Habe 1449,00 € gelatzt. Ich war super zufrieden mit dem Gerät, klar die Lautstärke des Lüfters und der Laufwerksklappe sind schon nervig, aber man gewöhnt sich an alles.

Jetzt passt mal auf:
Ich hatte das Gerät so ein paar Wochen, da ging mir der Einschaltknopf kaputt. GRavis sagte dann, es hätte isch ein Kabel gelöst. Sie haben es repariert und alles ging wieder.
Danach kam ich auf die Idee mit dem Mac VCD bzw. S-VCD zu schauen, zu brennen und zu machen. VCD erstellen funktioniert super, aber das kopieren und brennen und das anschauen von VCD, die nicht am Mac gemacht wurden, war fast nicht möglich. Er hat sie nicht gelesen.
Ich dachte mir: Könnte an der Software liegen, am PC gingen die ja und im SA-DVD-Player auch. Als ich dann aber bemerkte, dass meine VCD an zwei anderen Macs fehlerfrei laufen, war ich doch etwas stutzig. ICh habe meinen Mac wieder nach Gravis gebracht und gesagt, ich möchte den von mir vermuteten Fehler gerne repariert haben. Nach fast 6 Wochen bekam ich das Gerät angeblich repariert zurück. Ich konnte jetzt VCD brennen. Mir fiel aber gleich auf, dass Gravis ein völlig anderen Laufwerk eingebaut hatte. Ich hatte jetzt einen 16x Brenner anstelle des 12x Brenners drin. Er war von Pionieer und nicht mehr von Philips. Natürlich habe ich mich erst gefreut, aber bald stellte ich fest, dass die Audio-CD nicht funktionierten, die Toast fehlerfrei brannte. Sie liefen aber nur auf SA-Audio-CD-Spielern nicht. HAbe ich die CD im CD-ROM oder im SA-DVD-Player benutzt, funktionierte sie einwandfrei. Gravis hat das Laufwerk noch zweimal getauscht und voll rumgezickt, dass sie das nicht zu reparieren bräuchten, weil Apple nicht garantieren würde, dass eine Audio-CD auf jedem Audio-CD-Player läuft. Ich sagt immer nur, dass mir das klar wäre, aber mir kein CD-Player bekannt wäre, auf dem sie es tuen (außer natürlich der CD-Player von Gravis-Techniker, der kann alles). Jetzt im Moment kümmert sich der Anwalt um die Sache. Gravis weigert sich nämlich auch mein Geld zurückzugeben. Das sind meine sehr schlechten Erfahrungen mit dem eMac.

Nebenbei möchte ich dazu sagen, dass ich mit vielen Verkäufern in anderen Apple authorisierten Stores gesprochen habe, einer sagte mir ganz offen, er habe 15 eMac verkauft und zwanzig Reparaturen gehabt. Also, lasst die Finger weg von diesem Gerät, so verlockent es auch sein mag. Oder überzeugt euch davon, dass das Gerät korrekt arbeitet und das ihr einen guten Service für alle Fälle bekommt.

P.S.: Monitor Probleme hatte ich nie, dafür allerdings Ton-Probleme.

Lieben Gruß an alle

Warzenhaar
 

Sonic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
1.570
Ich bin mit meinem 1GHz Superdrive eMac sehr zufrieden. Mag sein, daß das
Ding etwas laut ist, aber für mich ist das kein Problem. Mit dem Gerät kann
man sehr professionell arbeiten (ich schneide darauf Videos mit Avid Xpress),
das Superdrive und DVD Studio Pro sind eine kostengünstige Kombination für DVD Authoring. Alles in allem bietet der eMac ein hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis. Der Aldi PC ist natürlich billiger, aber wer will schon eine
DOSe aus dem Supermarkt ? :D