Elgato Turbo264HD - kleine Revolution !?

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.225
Kann mir jemand einen kleinen turbo.264 HD Filmschnipsel in PAL-Auflösung (720x576) an hdng9 at web.de schicken?

Gruß
Blauer Claus
Was hast Du denn überhaupt vor? Der turbo.264 HD stick ist dazu gedacht, Videomaterial (HD oder SD) in verschiedene H.264 Formate für iPod, iPhone und AppleTV einerseits und andere wie Sony PSP, You Tube (HD) oder auch 720p / 1.080p zu transkodieren. Unterstützte Zielformate siehe hier.

Was verstehst Du also unter "Filmschnipsel in PAL-Auflösung". :noplan:
 

Bidone

MacUser Mitglied
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
1.206
Nutzt jemand das Gerät unter Final Cut?
In der Beschreibung steht, das es unter Final Cut Professional läuft. Ich habe nur die einfache Express Version.
Meine Frage:

Unterstützt das Gerät FCE bei der Ausgabe von HD Inhalten zB als .mov?

Gruß Bidone
 

BlauerClaus

Mitglied
Mitglied seit
27.03.2009
Beiträge
16
Ich möchte meine Filme archivieren. Seit Jahren habe ich unzählige Bänder von meinen Kindern und ich möchte all diese Filme auf meiner Platte speichern und Sicherungskopien auf DVD anfertigen. Leider kommt man beim DV-Format mit DVDs nicht weiter und Apple kann mit Mpeg2-Dateien nicht viel anfangen. Deshalb suche ich eine Möglichkeit, meine Filme möglichst gut und schnell nach h.264 zu konvertieren. iMovie kann mit diesen Dateien prima und schnell umgehen. Meine Experimente mit MpegStreamclip sehen sehr gut aus, dauern aber ewig.

(bond was here*)

Den Filmschnipsel würde ich gerne untersuchen und die Kompressionsparameter auslesen. Unterstützt der Stick B-Frames und Referenzen? Mit Filmschnipsel meine ich ein kleines Stück Film (ca. 1-3 MB) mit normaler PAL-Auflösung (25 fps, 720x576).

Wäre schön, wenn Du mir irgendwas schicken könntest.

Blauer Claus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.225
Mit Filmschnipsel meine ich ein kleines Stück Film (ca. 1-3 MB) mit normaler PAL-Auflösung (25 fps, 720x576).
Ja, aber genau das macht doch der turbo.264 HD Stick überhaupt nicht. Eine solche Zielauflösung ist nicht vorgesehen. Das resultierende AppleTV Format nach der Wandlung einer DVD ist z.B. 1.024 x 764. Ein 2 1/2 Stündiger Film von wie z.B. Gladiator hat etwa 3,6 GB und die Datenrate liegt bei etwas über 3.000 kBit/s*. Die sonstigen verfügbaren Formate sind in meinem o.g. Link bei elgato genannt.

P.S.: mit der AppleTV Einstellung von ******** erhält man einen ähnlich großen Clip von 3 GB bei einer etwas niedrigeren Datenrate von etwa 2.800 kBit/s.
 

BlauerClaus

Mitglied
Mitglied seit
27.03.2009
Beiträge
16
Die Auflösung ist doch frei wählbar, oder? Warum sollte man ein verbreitetes Format wie 720x576 hochskalieren?
 

BirdOfPrey

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Das mit den 1024x764 kann ich auch nicht glauben. Was ist das denn für ein Format? 1024x576 wäre plausibler (wenn die Ränder nicht beschnitten werden).
Noch besser wäre es natürlich die Auflösung bei zu behalten und anamorph zu kodieren.
 

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.225
Das mit den 1024x764 kann ich auch nicht glauben.
Selig, die nicht sehen und doch glauben. :D

Es sind tatsächlich 1.024 x 576 (= 16:9) und nicht 1.024 x 764 (= too many fingers on keyboard error :o)

Aber kein anamorphes SD Format, da quadratische Pixel verwendet werden. und die Datenrate ist etwa dreimal so hoch wie vom Blauen Claus gefordert. Es gibt aber zahlreiche Möglichkeiten die vorgegebenen Formate zu ändern. Je länger man sich damit beschäftigt, desto mehr Variationen findet man. Außerdem ist gerade das erste Update erschienen. Also erstmal Sayonara, Zetsubou-Sensei. ;)
 

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.225
Den Filmschnipsel würde ich gerne untersuchen und die Kompressionsparameter auslesen. Unterstützt der Stick B-Frames und Referenzen? Mit Filmschnipsel meine ich ein kleines Stück Film (ca. 1-3 MB) mit normaler PAL-Auflösung (25 fps, 720x576).

Wäre schön, wenn Du mir irgendwas schicken könntest.

Blauer Claus
Schau mal in deine Mailbox! :cake:
 

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.225
Ich habe mir inzwischen den Stick auch gekauft. Fernsehaufnahme von EyeTV (Mpeg2) nach iPhone -> knapp 200 fps!

Einen Qualitätsvergleich habe ich hier eingestellt.
http://forums.elgato.com/viewtopic.php?f=128&t=4924

Blauer Claus
Wäre echt ein feiner Zug, wenn elgato die Anregungen aufnehmen würde. Andererseits ist der Chip-Stick von der Zielgruppe bisher ganz anders positioniert: Videoclips jeglicher Genese für iPhone und AppleTV sowie PS3 aufbereiten und dafür ist er ja auch gut, wie du selber schreibst. Darüber hinaus nimmt man auch die immer breiter werdende Masse an AVCHD Anwender ins Auge. DV (oder besser HDV) triftet dagegen zunehmend ins semiprofessionelle Lager ab und dürfte leider im Konsumerbereich mittel- bis langfristig keine Zukunft mehr haben. :( Umso wichtiger wird damit eine Transkodierung von altem DV Material in ein möglichst verlustfreies Format. Speicher wird immer billiger - warum also möglichst gering kodieren und für alle Zukunft auf weitere hochqualitative Bearbeitung verzichten?
 

janpi3

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
8.156
Aktuell sind die Profile ganz in Ordnung, aber 2-pass ist wirklich des öftern ma aus.
 

die_a_müllhalde

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2007
Beiträge
573
produziert der HD Stick eigentlich auch so verzerrte SD Aufnahmen in iTunes wie der normale Turbo?

D.h kann man beim HD Stick einstellen dass er anamorphe Aufnahmen nichtanamoprh h.264 kodiert?

 

Anhänge

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.225
produziert der HD Stick eigentlich auch so verzerrte SD Aufnahmen in iTunes wie der normale Turbo?
SD-Filme im 16:9 Format werden in das h.264 Format mit rechteckigen Pixeln umgewandelt. Für AppleTV ist das z.B. 1.024 x 576 (= nicht anamorphes 16:9). Da ist nichts verzerrt.
 

eupinkepank

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2007
Beiträge
271
Ich bin auch gerade am Überlegen mir einen solchen Stick zu holen.
Zielgabe ist bei mir:
DVDs in das Apple TV Format zu wandeln und dabei die Auflösung beizubehalten bei 2000KBit/s.

Mich würde einfach mal interessieren, wie die durchschnittliche Framerate des Sticks ist.
Ich habe einen IMAc mit 2.4GHZ core2Duo
Mit dem aktuell genutzten Programm komme ich nie über 25 fps.

Leider habe ich noch keine Benchmarks diesbezüglich gefunden, weil alle Welt nur noch mit HD Videos rumzumachen scheint.

Noch was zum 2-Pass encoding.
Das ist meines Wissenstandes doch nur empfehlenswert wenn man dem Encoder eine Zielgröße (meinetwegen 700MB für eine CD) vorgibt, da der beim 1. Pass nur die Datenpeaks raussucht um sich beim 2. Pass drauf einzustellen.
Ist einem die Zielgröße egal macht 2-pass gar keinen Sinn.
Man möge mich verbessern.... Aber:
Ich habe das mit meinem aktuellen Programm ausprobiert und bei 1-pass war die Zielgröße identisch mit dem 2-pass... Die Qualität war auch identisch.
Lediglich als ich dem Programm die Zielgröße vorgegeben habe, waren die Unterschiede in Größe und Qualität deutlich zu erkennen.
 

shorafix

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2008
Beiträge
2.225
Zielgabe ist bei mir:
DVDs in das Apple TV Format zu wandeln und dabei die Auflösung beizubehalten bei 2000KBit/s.

Mich würde einfach mal interessieren, wie die durchschnittliche Framerate des Sticks ist.
Ich habe einen IMAc mit 2.4GHZ core2Duo
Mit dem aktuell genutzten Programm komme ich nie über 25 fps.
Siehe auch weiter oben:
- Geschwindigkeit: Eine SD-Fernsehaufnahme mit eine Dauer von 60 Minuten wird in weniger als 10 Minuten für Apple TV oder iPhone exportiert (MB Pro 2.4 GHz, Early 2009). Das ist wirklich sehr schnell.
Das entspräche etwa von 6 x 25 fps = 150 fps. Ich meine dass geht noch schneller und melde mich beim nächsten mal mit genauen Zahlen von meinem Rechner.

P.S: Allerdings müssen die MPEG2 Dateien schon geripped sein, sonst geht das nicht mit DVD. Diese Zeit musst du noch mit einrechnen.
 
Oben