1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

elgato turbo.264

Diskutiere das Thema elgato turbo.264 im Forum Sonstige Multimedia Hard- und Software.

  1. Lodrei

    Lodrei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    27.04.2007
    Fragen zu elgato turbo.264 und EyeTV.

    Dieser Stick interessiert mich besonders in Verbindung mit dem EyeTV-Archiv! Das Problem ist eine Stunde Sendung und schon sind 2 GB auf der Platte besetzt:

    [​IMG]

    Fragen:

    1). Eine Stunde Sendung - 1.8 GB, auf wieviel schrumpft es mit elgato turbo.264?

    2). Wie lange dauert das Konvertieren von 1.8 GB mit dem iMac 2.33 Core 2 Duo?

    3). Wie lange dauert das Konvertieren von 1.8 GB mit elgato turbo.264?
     
  2. weebee

    weebee Mitglied

    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Ein paar deiner Informationen stehen auf deren Site. Einige verheimlichen sie uns allerdings.

    Wichtige Fragen sind noch:

    - Wie ist die Qualität der Kodierung? Da gibts ja bei den modernen Codecs große Unterschiede (auch bei identischen Formaten)
    - Erzeugt das Ding ein normgerechtes Format? Was nützt mir ein toller Codec, wenn er nicht dem Standard entspricht und man sich die Aufzeichnugen in einigen Jahren oder auf anderen Plattformen vielleicht nicht mehr ansehen kann. ElGato hälts ja mit den Normen leider nicht so genau (EyeTV200 schrieb propritäres MPEG4, das ein Plugin benötigte und auch die analogen Tuner schreiben wohl nur IFrames in den MPEG2-Datenstrom)

    zu 1. Eine gute Qualität erfordert so grob 1 GB pro Film in H264 – wenn man denn die Parameter einstellen kann.
    zu 3, 2. das steht auf deren Site; mit dem QT-Codec etwas länger als die reine Spielzeit, wenn die Ausgabegröße ebenfalls heruntergerechnet wird.
     
  3. weebee

    weebee Mitglied

    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Übrigens: DVB-T-Programme sind schon extrem komprimiert; insofern kann man durch eine erneute Komprimierung nicht mehr so sehr viel einsparen. Des Weiteren ist die gesendete Qualität aufgrund der Komprimierung entsprechend schlecht. Und genau damit hat der nachfolgenden Codec zusätzlich zu kämpfen; er kann ja nicht wissen, ob die Artefakte Artefakte sind und versucht sie mit zu kodieren. D.h. er muss eine scheinbar höhere Informationsdichte eindampfen :-(
     
  4. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Ich behaupte jetzt einfach mal, auf die von Dir gewünschte Größe!
    Wenn Du absolut "schmerzfrei" bis, sicherlich auch auf 100MB. ;)

    Das wiederum ist sehr vom verwendeten Programm, dem "Codec" und der Auflösung abhängig.
    Mein 2GHz CD schaffts mit VisualHub und einem Durchlauf ca. in Echtzeit.

    Die Ausgangsgröße des Streams ist völlig nebensächlich, was die Geschwindigkeit anbelangt. Da spielt hauptsächlich die Länge des Films eine Rolle. Aber auch die Quell- und Zielauflösung.
    Ich habe das Teil mal bestellt. Dann werde ich sehen, wie schnell es ist.

    Gruß
     
  5. Lodrei

    Lodrei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    27.04.2007
    Komme bei eine Stunde Schlämer :D mit über DVB-T trotzdem auf satte 1,8 GB (!)

    Dann gib bescheid wie sich das Teil macht wenn's so weit ist! ;)
     
  6. weebee

    weebee Mitglied

    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Bei DVB-S wäre's das doppelte oder dreifache, bei entsprechend besserer Qualität. Auch bei DVDs.
     
  7. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Aber nicht bei Pro7 oder allgemein den privaten Sendern.
    Die ÖRs schaffen 3GB die Stunde (oder sogar noch mehr).
     
  8. Lodrei

    Lodrei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    27.04.2007
    EyeTV / 3sat / DVB-T

    [​IMG]

    Dass es über Satellit 3 mal so viel wird, glaub ich nicht.

    Die bringen über DVB-T auch auf ca. 4 - 5 Mbps




    .
     
  9. weebee

    weebee Mitglied

    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    09.02.2004
    Ich habe gerade mal in zwei Aufzeichnungen reingesehen (WDR, 3sat), beide liefen zwischen 7 und 8 Mbit/s plus Ton. Die Privaten liegen aber wirklich drunter (3-5 Mbit/s). Aber auch da ist ein Film 3…6 GB groß.
     
  10. 2fast4thisworld

    2fast4thisworld Mitglied

    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    26.12.2003
    wenn man über sat mit 7-8 mbit aufnimmt und dann mit h264 komprimiert auf eine zielgröße wie 1 GB ist das file dann westenlich besser von der qualität als ob man ein film über dvb-t mit 4-5 mbit umwandelt ?

    kenn mich nich so aus , würde mich interessieren wie da der verlust ist
     
  11. BirdOfPrey

    BirdOfPrey Mitglied

    Beiträge:
    10.520
    Zustimmungen:
    488
    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Je besser das Ausgangsmaterial, umso besser auch das Zielmaterial.

    Also ja, ein Stream mit höherer Bitrate wird qualitativ besser, bei gleicher Bitrate oder kleiner bei gleicher Qualität, als ein Stream mit niedrigerer Bitrate.

    Gruß
     
  12. Bad Boy Bill

    Bad Boy Bill Mitglied

    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    16.03.2005
    Hat von euch schon jemand den Elgato Turbo.264, wie ist der geschwindigkeit zuwachs gegenüber euren Mac´s?
     
  13. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...ist mal grad ein paar tage auf dem markt ;)

    ...Elgato sagt zu den performance-zuwachs:
    Mit Turbo.264 exportiert ein Intel-Mac Videos bis zu viermal schneller. Auf Macs mit G4- oder G5-Prozessoren ist die Beschleunigung sogar um ein vielfaches höher.
     
  14. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ....du kannst ca. 10 MB pro min Film rechnen.

    ...ich codiere schon seit 2 jahren alle TV-mitschnitte in MPEG4/h.264

    [​IMG]
     

    Anhänge:

  15. QWallyTy

    QWallyTy Mitglied

    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Moin,

    ich habe mir auch einen bestellt und werde mal berichten wenn er da ist.

    Momentan brauche ich mit meinem "alten" intel iMac und der Exportfunktion von eyeTV (die nicht grad die schnellste ist) für eine Umwandlung DVB-S mpeg2 nach h264 mit gleicher Auflösung und 2mbit Datenrate das ca. 4 fache der Echtzeit. ;(

    Ideal wäre wenn es mit dem Stick zumindest in die Nähe von Echtzeit käme - mal schauen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...