Elektro-Mobilität

stefan_m

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.01.2006
Beiträge
269
Ich möchte also mit meinem alten, sparsamen, kleinen Auto weiter fahren. Verursache keinen Ressourcenverbrauch für die Herstellung eines Neuen und werde bestraft indem ich für meine Fahrten extra viel fürs Benzin zahlen muss. Finde das nicht fair und unlogisch.
Eigentlich machst du doch damit alles richtig. Dein "Stehzeug" verursacht keinen CO2-Ausstoss, bzw. nur so wenig, dass es kaum relevant ist.

Ebenso kann dir doch auch der Spritpreis fast egal sein, wenn du so wenig fährst. Aber gerade für Vielfahrer braucht es umbedingt diesen "Denkanstoß". In den Köpfen muss einfach ankommen, dass wir uns den "Luxus" die Fossilen bis zum letzten Bisschen zu verheizen nicht leisten können.

Von daher ist es eben doch fair und sogar überaus logisch, es so anzugehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

stefan_m

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.01.2006
Beiträge
269
Ich bin gespannt, was das Stromnetz sagt, wenn alle „über Nacht“ ihre Autos laden wollen …
Also ich lade jetzt schon, wenn der Strom günstig ist. Das kann, muss aber nicht in der Nacht sein. Allein darüber ließe sich schon viel steuern und zur Netzstabilität beitragen.
 

stefan_m

Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.01.2006
Beiträge
269
Wenn man sich die Programme der RRG Regierung ansieht, ist klar wo die Reise hingehen wird.
Huch, ist schon Ende September und ich hab den Ausgang der Wahlen verpasst? ;)

Ich glaub ja eher der Lindner wird sich so "flexibel" zeigen, dass am Ende eine Ampel rauskommen wird. Gleichzeitig baue ich darauf das die Linke sich nach wie vor als Regierungsunfähig erweist. Die kriegen das schon hin, pochen z.B. auf NATO-Austritt o.ä., so das mit denen kein Staat zu machen ist.

Ach, und vielleicht findet dann doch der Scholz noch ein paar der Fettnäpfchen, die er bisher so gut durch Stillhalten und Nichtssagen umschifft hat, während die anderen Kanzlerkandidaten so viele wie möglich davon zielsicher angesteuert und voll getroffen haben. Da könnte dann sogar Schwarz-Grün-Irgendwas wieder möglich sein... :LOL:
 

Sym

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2003
Beiträge
2.207
Ich bin gespannt, was das Stromnetz sagt, wenn alle „über Nacht“ ihre Autos laden wollen …
Ich glaube, das wird sich geben. Immer mehr Arbeitgeber ermöglichen das Laden. Durch intelligentes Laden kann da auch viel geregelt werden.

Bei mir kann ich die Abfahrtzeit und den zugehörigen Akkustand einstellen. Die Anlage schaut dann, wann es sich lohnt zu laden. Bei uns ist die mit der PV-Anlage gekoppelt. Dies kann auch mit dem normalen Netz gekoppelt und über die Preise geregelt werden. Wenn viele Laden, wir der Strom etwas teuerer und die Anlagen reagieren entsprechend.

Interessant zu diesem Thema ist auch: https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Verkehr/emob_strom_ressourcen_bf.pdf

Es gibt bei weitem ausreichend erneuerbare Energien, um die gesamte deutsche Pkw-Flotte zu elektrifizieren. Allein der EE-Ausbau in Deutschland der vergangenen fünf Jahre wäre dazu ausreichend.
 

Sym

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2003
Beiträge
2.207
wäre steht da... hätte wäre wenn...
Hast Du das Dokument ganz gelesen? Mir nimmt es stark die Angst, dass die (regenerative) Energie in Zukunft nicht ausreicht. Aber wissen, was die Zukunft genau bringt, weiß nur Gott. :)
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.815
Tatsache ist, das noch mehr getan werden muss,auch in kleineren Kommunen und im Ländlichen Raum.
 

Sym

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2003
Beiträge
2.207
Tatsache ist, das noch mehr getan werden muss,auch in kleineren Kommunen und im Ländlichen Raum.
Überall muss mehr getan werden. Ich sehe da die Stadt viel wichtiger. Ich habe immer mal wieder im ländlichen Raum zu tun und dort viele Bekannte. Ich kann da nicht für alle sprechen, aber da gibt es viel mehr PV als in der Stadt. Da gibt es auch mehr Eigenheime. Da ist die Möglichkeit zum Laden viel mehr gegeben. Jedenfalls in meinem Bekanntenkreis.
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
487
Also ich lade jetzt schon, wenn der Strom günstig ist. Das kann, muss aber nicht in der Nacht sein. Allein darüber ließe sich schon viel steuern und zur Netzstabilität beitragen.
Wenn wir einen Großteil e-mobilisiert haben, wird sicher der Großteil
nachts laden müssen, also dann, wenn sie das Fahrzeug nicht brauchen.

Sicher ginge aber auch am Tage – dann aber in oder an der Firma …
 

Sym

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2003
Beiträge
2.207
Ob es sich dabei dann um einen Großteil handelt, wird sich zeigen. Homeoffice setzt sich auch immer mehr durch. Und klar, in den Firmen zu laden ist eine sehr attraktive Option. Bei uns geht das jedenfalls.
 

Sym

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2003
Beiträge
2.207
Ich weiß nicht, wie Du auf 5 Personen kommst. Wir sind über 1000. Aber auch bei kleinen Firmen sollte das (wenn es eigene Parkplätze gibt) mit der Subvention machbar sein.
 

Arminrc

Mitglied
Registriert
08.05.2012
Beiträge
256
So siehts halt leider aus.....😂
 

Anhänge

  • 919359D4-F34A-4354-9BB2-E07A5F6EA220.jpeg
    919359D4-F34A-4354-9BB2-E07A5F6EA220.jpeg
    118,3 KB · Aufrufe: 51
Oben Unten