Alltag Elektriker: Lampe immer wieder kaputt!

Brettsegler

Registriert
Registriert
24.10.2021
Beiträge
3
Ja, das ist ja gerade der Sinn von LEDs. Weniger Verbrauch (W, Watt, U mal I) resultiert in einen kleineren Strom (I). In einen Widerstandswert (U/I) rechnet man das üblicherweise aus diversen Gründen nicht um, aber wenn man es machen würde, dann kommt ein höherer Wert raus.

Problem ist nun, dass in älteren Leuchten oft konventionelle billige Trafos verbaut sind und die 12V nur bei einer Belastung mit Halogen-Birnen stimmen. Und selbst dann ist die Spannung oft ein wenig höher gewählt, damit das Licht schön weiß und nicht gelblich ist. Weniger Last = höhere Spannung und dass mögen die meisten LEDs überhaupt nicht.

Grüße
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
12.604
OK. Niederspannungs-LED-Lampen habe ich nur am Fahrrad und da funktionieren sie einwandfrei. Ansonsten habe ich 220V-LEDs in Gebrauch.
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Registriert
19.09.2015
Beiträge
5.099
Wäre eine passende Erklärung, wenn's hier nicht um Netzspannung gehen würde.
 

Brettsegler

Registriert
Registriert
24.10.2021
Beiträge
3
Oh sorry, ich habe G9 überlesen und bin von NV-Halogen ausgegangen!!!

Hier bei G9 gibt es natürlich keinen Trafo…

Bezüglich G9 habe ich keine Idee zum Problem — sind ja nur Drähte zur Fassung. Vielleicht zur Fehlersuche mal eine kaputte Lampe in einer anderen Fassung ausprobieren. Und sich die Kontakte der kaputten Lampe mal genauer anschauen…

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben