Einstieg, iBook oder mehr? (Für Photoshop)

  1. Stilzicke

    Stilzicke Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    35
    Guten Abend zusammen...

    Ich bin jetzt auch dabei meine Gedanken um den Wechsel zum Apfel schweifen zu lassen.

    Ich weis, ihr habt Threads dieser Art in Massen hier.
    Ich habe mich auch schon reichlich umgeschaut/gelesen und mich informiert.
    Viele Fragen wurden angesprochen, aber sind halt dann doch nicht auf einen persönlich zu geschnitten. Deshalb habe auch ich einen extra Thread aufgemacht.

    Ich benutze hier zur Zeit an einem AMD Athlon 2000+ mit 1GB RAM auf dem WindowsXP läuft.

    Habe 2 Monitore angeschlossen (19 und 15 Zoll CRT) und die nutze ich auch voll aus.

    Ich arbeite oft stundenlang an Photoshop und speziell hier möchte ich, dass nichtmehr missen.

    Ich bin Schüler, mein Geldbeutel ist also nicht der dickste...
    Deshalb dachte ich im Moment erstmal an ein iBook 12" auf G4 Basis.

    Im Forum liest man ja immer wieder Bemerkungen wie PS auf den Rechner läuft. Aber PS ist ja nicht PS, es ist ja ein Unterschied ob man regelmäsig Speicherintensive Plakatentwürfe bearbeitet oder eher im Non-Print Bereich Sachen fürs Web bearbeitet.
    Die einen sagen ein iBook reicht nicht, die anderen sagen "ich arbeite auch ein wenig am PS ohne Probleme"

    Bei mir ist es so das sich 75% der Arbeit auf Grafiken für das Web beziehen.
    Nur selten kommt mal eine Printarbeit vor...

    Reicht also spezifisch für diesen Bereich ein iBook aus? (Ladezeiten von 10 Sekunden bei manchen Filtern etc bin ich vom PC gewöhnt....)

    Wenn es denn ausreicht kommen wir zur Dualmonitorfähigkeit des iBooks.
    Normalerweise kann man ja leider nur den Bildschirminhalt kopieren auch nur mit der festen Auflösung...
    Jetzt wurde dieser Patch/Crack/Hack erwähnt mit dem man die gleichen Möglichkeiten wie beim Powerbook bekommt. Der ist ja nur eine Veränderung der Software, also auch wieder deinstallierbar oder?

    Hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.

    Gruß Robin :)
     
    Stilzicke, 28.02.2006
  2. dasich

    dasichMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    6.912
    Zustimmungen:
    89
    Ich empfehle Dir in jedem falle ein Powerbook für solche Sachen. Das MBP läuft mit PS leider nur unter Rosetta und ist auch sehr teuer und die Powerbooks werden von willigen MacBook Pro Käufern zu Dumpingpreisen verschachert.

    ich halte das iBook für nicht ganz geeignet.

    dasich
     
    dasich, 28.02.2006
  3. xr2-worldtown

    xr2-worldtownMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    131
    Den Monitor-Patch kannst du deinstallieren. Was bei Macs wichtig ist, dass du viel Arbeitsspeicher reinhaust. Um mit Mac OS X Tiger flüssig arbeiten zu können, braucht man mind. 512MB. ich würde dir empfehlen für Photoshop dass Maximum einzubauen, also bei den iBooks 1,5GB.
     
    xr2-worldtown, 28.02.2006
  4. Stilzicke

    Stilzicke Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    35
    Beeindruckend schnelle antworten, muss an der komfortablen OSX Oberfläche liegen ;)

    @ dasich

    "Das MBP läuft mit PS leider nur unter Rosetta und ist auch sehr teuer"

    Ich bin doch ein Neueinsteiger sei gnädig mit Decknamen und Agentenkürzeln ^^
     
    Stilzicke, 28.02.2006
  5. THX1138

    THX1138MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    21
    MBP = MacBookPro
    PS = Photoshop
    Rosetta = G4-Emulator (MBP läuft mit Intel-Prozessor)
    sehr teuer = viel Geld
     
    THX1138, 28.02.2006
  6. Stilzicke

    Stilzicke Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.02.2006
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    35
    @ THX1138 danke mit MBP und Rosetta war ich mir nicht ganz sicher.

    Wenns den ein Powerbook sein soll wieviel mhz kann man denn da als Untergrenze ansehen?


    Gruß
     
    Stilzicke, 28.02.2006
  7. THX1138

    THX1138MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    21
    Es ist nicht so, daß Du da wirklich große Auswahl hättest...
    und für die meisten Sachen kommt es eher auf viel Speicher an. Ein schneller Prozessor lohnt m. E. nur, wenn Du wirklich rechenintensive Sachen machst. Videos recodieren etwa (natürlich nur von nicht-kopiergeschützten DVDs ;) ), da macht es natürlich schon einen Unterschied, ob es 90 Minuten dauert oder nur 15. Wenn Du überwiegend Photoshop für Webzwecke machst, ist es wahrscheinlich egal, ob ein Filter 25 Sekunden dauert oder 5. Man spürt zwar deutlich den Geschwindigkeitszuwachs, aber die meiste Zeit über wartet der Prozessor eh auf Deine Befehle, so daß Du effektiv auch nicht schneller fertig wirst.
     
    THX1138, 28.02.2006
  8. converter

    converterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    20
    genug arbeitsspeicher ins ibook gestopft und du kannst fast alles machen, was die reichen auch mit ihren powerbooks und macbooks (ähm...) so "anstellen" wollen. arbeite auch regelmäßig mit meinem notfall 12" ibook an speicherintensiven print- und web sachen... alles bestens und keine probleme. klar, n ferrari ist es nicht, aber mit nem externen moni eine günstige alternative.

    "ach ja, hat schon jemand anspruchsvolle projekte am macbookpro realisiert? scheint ja so zu sein, wenn ihr das bedenkenlos einem switcher als erste wahl ans herz legt....." ;)
     
    converter, 28.02.2006
  9. mj

    mjMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    5.835
    Zustimmungen:
    561
    Für deinen Bedarf reicht ein iBook G4 völlig aus. Aber den Arbeitsspeicher solltest du auf 768 (256MB verlötet + 512MB) oder 1280MB (256MB verlötet + 1024MB) erweitern, mit 256MB wirst du bei Photoshop nicht wirklich glücklich.
     
  10. andi.reidies

    andi.reidiesMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde Dir auch zu einem PowerBook raten. Abgesehen von der besseren Ausstattung ist es auch besser verarbeitet.

    Ich hab mein iBook nach 5 Monaten Nutzung vor kurzem auch gg. ein 12" Powerbook getauscht (die scheint's ja demnächst nicht mehr zu geben). Und ich muss sagen, dass ich den Unterschied schon bemerke....

    ..wenn Du den Preis eines 12" Powerbook OHNE DVD-Brenner mit dem des 12" iBooks vergleichst, liegen da auch nicht mal 200 EUR Unterschied dazwischen.

    Ich hab mein Powerbook im Abverkauf - guckst du hier: www.mackauf.de - ganz günstig bekommen.
     
    andi.reidies, 01.03.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Einstieg iBook oder
  1. marv91
    Antworten:
    40
    Aufrufe:
    1.801
  2. Basti1990
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.462
    tridion
    20.10.2009
  3. NemesisZ
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    584
  4. don_mac
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    493
    Supersonic
    22.08.2003