Einsteiger: Itunes, Iphoto (organisieren) + div. Fragen

Tresloco

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
11
Hallo alle zusammen,

ich habe mir einen IMac gegönnt und bin gerade am Einziehen :D
Mein alter PC gibt so langsam den Geist auf und das war dann für mich auch der Grund auf einen IMac mit Mac OS zu wechseln.

Einige Fragen konnte ich mir schon selbst klären, andere wiederum nicht. Durch eine Suchmaschine bin ich dann hier gelandet und da bin ich :)
Entschuldigt bitte wenn diverse Fragen eventuell schon gestellt worden sind, aber ich habe bereits die Sufu benutzt und auch Google schon angeschmissen.

Da ich ja auch umgestiegen bin möchte ich mich natürlich auch mit den Programmen von Mac OS vertraut machen und diese auch verwenden (weg von den Windows Gewohnheiten :D )

Ich fange mal an :)

iphoto:
Anders wie in Windows werden die Fotos durch das Importieren separat kopiert und in mein "Benutzerkonto" abgelegt. Wie ich festgestellt habe werden die Fotos auch von Iphoto umbenannt und sind dann in der iPhoto Mediathek vorhanden.
Brennfunktion habe ich gefunden und hier fange ich dann mal an mit den fragen...
  1. Wenn ich Bilder auf meinen DVD Player abspielen möchte muss ich die Bilder vorher "exportieren" und kann sie dann erst brennen, damit die auch auf anderen Geräten laufen?
  2. Die Dateien werden ja nur in der Mediathek umbenannt, bzw die Ereignisse. Kann man das mit iPhoto auch so einstellen das auch gleich die Datei mit umbenannt wird? Ich habe es gern Ordentlich :D Beispiel ich möchte jemanden die Fotos zukommen lassen, und man soll gleich an dem Dateinamen erkennen um was für ein Bild es sich handelt.
  3. Ich habe mir die Mühe gemacht die meisten Namen bei der Gesichtserkennung einzugeben (ca. 3500 Bilder waren das) Wie kann ich davon ein Backup machen damit ich das nicht nochmal machen muss?

Bildbearbeitung
Möchte auch noch weiter Bildbearbeitung machen unter Windows hatte ich dafür Gimp + UFRaw gibt es sowas ähnliches auch für den Mac? Kann auch ne Kleinigkeit kosten, wichtig ist mir der Import von Raw Dateien + bisschen rumspielen. Mache gerne Colorkey Bilder. Sollte wenn möglich dann mit der Mediathek von iPhoto zusammenarbeiten habe hier schon mit Libre Office das Problem das die Mediathek nicht erkannt wird und ich die Bilder suchen muss. (steht auch im Bereich Office weiter unten)

itunes
Auch hier will ich komplett alles mit itunes machen und bin hier auch schon auf ein paar Probleme gestoßen...
itunes sortiert ja nach ID3 Tag, soweit so gut meine Sammlung war / ist auch recht ordentlich :cool:
  • Habe festgestellt das ich bei manchen Namen ein Leerzeichen am Anfang des Textes habe, gibt es hier eine Möglichkeit das von ITunes selbsständig zu erldigen bzw zu löschen? Alle Leerzeichen am Anfang einfach löschen?
  • Wer kennt das nicht, man bekommt mal eine CD von einen Freund mit paar MP3 Dateien die allerdings nicht sauber getagt sind. Konnte leider noch nicht testen, aber gibt es hier eine Funktion von iTunes die vor dem Import zu bearbeiten?
  • Habe Testweise auf meinen Windows Rechner die gleichen Ordner in iTunes eingebunden, hier habe ich aber eine Differenz von den Tracks und vom Speicher. Habe auch schon Ordner für Ordner die Dateien zu Mediathek hinzugefügt und manchmal verschwinden ein paar Tracks beim Import… Kann man sich das auch Anzeigen lassen welche Tracks das waren?
  • kann die Windows Version von iTunes mehr? Eventuell mehr Formate? das würde das vorherige Problem erklären. Bis jetzt habe ich nur herausgefunden das OGG Dateien nicht unterstützt werden

Grundsätzliche Frage: Habe es bis jetzt so gemacht, das ich die MP3 Dateien auf meinen iMac kopiert habe in Musik, anschließend dann in iTunes --> Ordner zur Mediathek hinzufügen. Hätte ich hier auch direkt aus iTunes den Ordner von der externen HDD nehmen können und iTunes hätte das kopiert? War da vorsichtig weil meine Externe Festplatte als Speicher + Backup für meinen Windows Rechner dient.
In iTunes habe ich auch in den Einstellungen: iTunes-Medienordner automatisch verwalten + Beim Hinzufügen zur Mediathek Dateien kopieren aktiviert.
Ist das eher ein Vorteil oder Nachteil?

Office
Ich habe mir hier Libre Office heruntergeladen, damit ich eben ein Office-Programm auf den Mac habe und auch meine Dateien vom Windows Rechner bearbeiten kann. Auf meinen Windows Rechner hatte ich Open Office (also gleiche Grundentwicklung wie Libre Office). Was mir aufgefallen ist, Libre Office unterstütz nicht die Anbindung von der Mediathek von iPhoto sprich wenn ich ein Bild einfügen möchte muss ich den Pfad ja angeben und komme nicht auf die Bibliothek von iPhoto, wie finde ich aber dann das Bild??
Gibt es eventuell ein anderes Office Programm das die Anbindung hat? Habe hier auch gedacht das es eventuell mit diesen Drag & Drop funktioniert, aber das klappt auch nicht. Irgendwo habe ich mal gesehen das es ein Office Programm kann, kann mich aber leider nicht mehr entsinnen welches das genau war.

Must have?
Gibt es für Mac sowas in der Art wie must have Programme?
Habe mir bis jetzt den VLC Player runtergeladen (jetzt werden auch meine FLV Dateien abgespielt) und das Libre Office.
Gibt es sonst noch etwas, das man benötigt oder das empfehlenswert ist?
Unter Windows hatte ich: xnview (schnelle Bearbeitung von Bildern + Umbenennen), VLC Player (Medienwiedergabe), Foobar (Musik), Gimp + UFRaw (Bildbearbeitung), CC Cleaner (Systembereinigung)

Backup
Erledigt Time machine ein Backup des System sämtlicher Daten inkl. Musiksammlung + Bilder + Privaten Daten oder sollte man die Musik + Photos von iTunes + iPhoto exportieren und so sein Backup machen? iTunes bietet ja die Möglichkeit eine Sicherung auf DVD's vorzunehmen und verlangt dann einen 2 Datenträger oder auch mehrere Datenträger bis alles gesichert ist. Bei iPhoto habe ich sowas nicht gesehen. Vielleicht übersehen? Oder gibt es das nicht so wie bei iTunes?
Sobald die Festplattenpreise wieder sinken will ich mir dann eine externe HDD für den iMac holen, die dann als Datensicherung dienen soll :)

Diverses
  • Durch Zufall habe ich eine Tastenkombination eingegeben wo mir der Ordner angezeigt worden ist mit Anzahl der Datein + Größe wie eine Art Zoom. Kann mir vielleicht jemand sagen welche Tastenkombination das was? Habe jetzt schon mehrere Ausprobiert aber habe es nicht mehr hinbekommen. Ist ein anderes Fenster das ich sonst immer bekomme wenn ich auf den Ordner klicke und dann auf Informationen gehe
  • Will mir dann auch ein Buch für Mac Os holen, gibt es hier irgendwelche Empfehlungen oder sollte man lieber: "Learning by Doing"

Das war es für das erste, wenn ihr bis hierhin gekommen seit, bedanke ich mich schon recht herzlich. War ein langer Text mit vielen Fragen.

lg
Tresloco
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Punkte Reaktionen
383

Neooffice könnte das Problem lösen, soweit ich weiß.

Durch Zufall habe ich eine Tastenkombination eingegeben wo mir der Ordner angezeigt worden ist mit Anzahl der Datein + Größe wie eine Art Zoom. Kann mir vielleicht jemand sagen welche Tastenkombination das was? Habe jetzt schon mehrere Ausprobiert aber habe es nicht mehr hinbekommen. Ist ein anderes Fenster das ich sonst immer bekomme wenn ich auf den Ordner klicke und dann auf Informationen gehe

Space



Time Machine. Brauchst dir dann keine Gedanken mehr machen.
 

Tresloco

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
11
Vielen Dank schonmal soweit :D

@ Pepe-VR6
Ja habe schon geschaut bzgl. Office und Gimp.
Ich habe von Mac OS eine 10.7.xx Version (Lion) dazu gibt es bei Gimp keine Datei bzw Installer. Irgendwie scheint es aber doch zu gehen wenn man da ein paar Sachen beachtet. Für mich als Mac OS Anfänger ist auch das "allgemeine" Installieren noch "neu" zumindest anders wie unter Windows und da traue ich mich dann ehrlich gesagt noch nicht hin, wenn ich hier Dateien ersetzten muss. Daher auch die Frage ob es vielleicht eine alternative zu Gimpt gibt (darf auch ne kleinigkeit kosten) Sollte aber die Möglichkeite mitbringen die Gimpt bietet.

Das Open Office habe ich jetzt nicht geprüft da ich das Libre Office habe, gleiche Entwicklung und sind meines wissens auch fast identisch. Werde aber heute abend mal prüfen ob hier die Einbindung der Mediathek gegeben ist.

Vielen Dank auch für den Link, werde ich mir heute abend mal anschauen aber ich glaube das die oben genannten fragen auch nicht in dem Video geklärt werden, oder?

@ BoeserDrache
Vielen Dank :)
Dann hat sich auch das Thema Backup für mich erstmal erledigt bis ich eine neue externe Festplatte habe.
Werde heute abend gleich mal testen mit den Tastenkürzel
 

Michael1145

Mitglied
Dabei seit
13.02.2009
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
3
iphoto:
Anders wie in Windows werden die Fotos durch das Importieren separat kopiert und in mein "Benutzerkonto" abgelegt. Wie ich festgestellt habe werden die Fotos auch von Iphoto umbenannt und sind dann in der iPhoto Mediathek vorhanden.
Brennfunktion habe ich gefunden und hier fange ich dann mal an mit den fragen...
  1. Wenn ich Bilder auf meinen DVD Player abspielen möchte muss ich die Bilder vorher "exportieren" und kann sie dann erst brennen, damit die auch auf anderen Geräten laufen?
  2. Die Dateien werden ja nur in der Mediathek umbenannt, bzw die Ereignisse. Kann man das mit iPhoto auch so einstellen das auch gleich die Datei mit umbenannt wird? Ich habe es gern Ordentlich :D Beispiel ich möchte jemanden die Fotos zukommen lassen, und man soll gleich an dem Dateinamen erkennen um was für ein Bild es sich handelt.
  3. Ich habe mir die Mühe gemacht die meisten Namen bei der Gesichtserkennung einzugeben (ca. 3500 Bilder waren das) Wie kann ich davon ein Backup machen damit ich das nicht nochmal machen muss?

Bildbearbeitung
Möchte auch noch weiter Bildbearbeitung machen unter Windows hatte ich dafür Gimp + UFRaw gibt es sowas ähnliches auch für den Mac? Kann auch ne Kleinigkeit kosten, wichtig ist mir der Import von Raw Dateien + bisschen rumspielen. Mache gerne Colorkey Bilder. Sollte wenn möglich dann mit der Mediathek von iPhoto zusammenarbeiten habe hier schon mit Libre Office das Problem das die Mediathek nicht erkannt wird und ich die Bilder suchen muss. (steht auch im Bereich Office weiter unten)

itunes

Meine subjektive These: iPhoto ist kein Programm um damit langfristig einigermassen etwas professionelles zu tun.
Die durchgängige Benennung von Ereignissen und Fotos auf der iPhoto Oberfläche und in der Datenbankdatei (das sind die Ordner, die man sieht wenn man die Mediathek mit "Paketinhalt darstellen" öffnet) ist bei iPhoto seit 9.1.5 nicht mehr gegeben. Anstatt der vom User angegebenen Ereignis- und Fotobenennung wird von iPhoto das Datum des Imports als Ordnername vergeben. Es gibt keine Möglichkeit, (zumindest kenne ich sie nicht) diese Vorgehensweise zu verändern.
Ausser man importiert die Fotos nicht in die Medithek, benutzt iPhoto nur als Suchmaschine und erstellt seine eigene Ordnerstruktur, aus der man seine Fotos weiterverteilt. Das ist allerdings sehr umständlich und man muss sehr konsequent vorgehen, denn die Verbindung von Ordnerstruktur und Medithek darf nicht verändert werden. Ausserdem sind die Änderungen, die man mit iPhoto an den Fotos macht, nur in der Mediathek enthalten.

Gimp gibt es auch für MacOS, es kann in iPhoto eingebettet werden und wird dann geöffnet wenn man "bearbeiten" in iPhoto aufruft. Das geänderte Bild wird unter "Modified" unter einem kryptischen Ordnernamen wie z. B. "OX1r24%zSt6cGplQAow+xA" gespeichert. Mit der Exportfunktion werden die Bilder aus "Modified" und "Originals" zusammengeführt.
 

Tresloco

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
27.12.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
11
So möchte nur ein kleines Feedback geben :D

Freunde mich jetzt immer mehr und mehr mit meinen iMac an und komme immer besser damit zurecht. Irgendwie ist er nicht mehr wegdenkbar....

Auch an die bis jetzt ungewohnten Tastenkombinationen fliessen mehr und mehr ins tägliche arbeiten mit rein.

Konnte jetzt auch die meisten von meinen Fragen lösen.
Noch mal ein Danke an alle die hier geholfen haben.

Bzgl. Libre Office, manchmal sieht man halt den Wald vor lauter Bäumen nicht sprich es gibt noch etwas weiter unten (unter Bilder) den Reiter Fotos, dort sind auch die Bilder von der iPhoto Bibliothek vorhanden und man kann die einsetzen wie man will.

Zum Bearbeiten der Bilder habe ich mir jetzt Pixelmator zugelegt, das für meine aktuellen Ansprüche vollkommen ausreicht und mit dem ich bis jetzt auch gut zurecht komme.

Für das Bearbeiten der id3Tags von iTunes habe ich ebenfalls eine komfortable Möglichkeit gefunden. Mit Tune Instructor (ist übrigens Freeware) hat das alles wunderbar geklappt, und ist für mich mittlerweile ein "must have" :D

Zum Backup bin ich bis jetzt noch nicht gekommen, werde mir erst noch eine externe HDD besorgen und dann alles mit Time Machine sichern. Denke hier wird es zu keinen Problemen kommen.
Bis jetzt zumindest ist alles reibungslos von statten gegangen.


lg
 

joachim14

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2005
Beiträge
7.294
Punkte Reaktionen
436
Meine subjektive These: iPhoto ist kein Programm um damit langfristig einigermassen etwas professionelles zu tun.
Die durchgängige Benennung von Ereignissen und Fotos auf der iPhoto Oberfläche und in der Datenbankdatei (das sind die Ordner, die man sieht wenn man die Mediathek mit "Paketinhalt darstellen" öffnet) ist bei iPhoto seit 9.1.5 nicht mehr gegeben. Anstatt der vom User angegebenen Ereignis- und Fotobenennung wird von iPhoto das Datum des Imports als Ordnername vergeben. Es gibt keine Möglichkeit, (zumindest kenne ich sie nicht) diese Vorgehensweise zu verändern.
Ausser man importiert die Fotos nicht in die Medithek, benutzt iPhoto nur als Suchmaschine und erstellt seine eigene Ordnerstruktur, aus der man seine Fotos weiterverteilt. Das ist allerdings sehr umständlich und man muss sehr konsequent vorgehen, denn die Verbindung von Ordnerstruktur und Medithek darf nicht verändert werden. Ausserdem sind die Änderungen, die man mit iPhoto an den Fotos macht, nur in der Mediathek enthalten.

Ich fürchte, Du solltest Dir iPhoto doch noch mal anschauen, vielleicht auch die Hilfe.
Unter anderem gibt es die Möglichkeiten, leere Alben und Ordner mit beliebigen Namen zu erstellen oder später die Namen zu ändern. Falls dies die einzigen Probleme sind, die Deine Professionalität bremsen.
 
Oben Unten