Einige Fragen zum OS X

skike

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
133
Hallo,

ich habe jetzt seit 2 Tagen mein iBook. Klasse Ding! Allerdings habe ich noch ein paar Sachen, die ich gerne wüsste.

- Ich habe ca 13 GB von meinem alten Rechner rübergezogen und 22 GB frei. Bei einer 60 GB HD heißt das ja, dass 25 GB von vom Werk aus voll waren. Was ist denn da alles drauf ???
- Wie kann ich Programme deinstallieren? Ich weiß zwar das es keine Registry gibt, aber wo finde ich die Programme den aufgelistet. Mir fehlt so ein bisschen eine solche Liste, wie bei Windows oder Linux. Z.B. habe ich die "zusätzliche Software" installiert. Wie und vor allem wo kratze ich den Mist denn wieder runter?

Danke so weit
 

Blaubierhund

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
1.011
guck mal im ordner programme - einfach in den papierkorb ziehen. wenn sie nicht mehr im ordner programme (oder dienstprogramme) sind, dann sind sie gelöscht.
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
Programme löschen: guck in "Programme" bzw. "Applications".

Wenn Du Dich entschließt, Programme zu löschen, guck auch in /Library/Application Support, ob Du dort ggf. auch noch was findest (z. B. iDVD, Garageband, Keynote).

Solange Du noch mehr als 3-4 GB frei hast, halte ich es aber für unnötig, Programme zu löschen.

No.
 

Pauermäck

Mitglied
Mitglied seit
22.11.2003
Beiträge
617
für mich zu anfang auch unbegreiflich. programm in papierkorb ziehen und gelöscht... das hätte mir jemand mal zu windoof-zeiten sagen sollen.

die logik und simple bedienung von mac-os verblüfft mich jeden tag auf's neue.
 

skike

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
133
hm ok...
aber warum mehr drauf haben, als man benutzt?!

ach ja und noch eine frage.
was gibt's als Daemon Tools Ersatz? Die *.mdf und *.mds Images kann ich nämlich nicht mounten....
 
Zuletzt bearbeitet:

Brandhoff

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2004
Beiträge
409
Grundsätzlich gibt es zwei Verzeichnisse, in dem Programme von Haus aus landen:

/Programme (oder /Applications)

und

/Programme/Dienstprogramme (oder /Applications/Utilities)

Eine Übersicht aller Programme stellt dir der System Profiler (liegt in Dienstprogramme) zusammen, wobei dieser für die Pfadangaben die englischen Verzeichnisnamen angibt (deshalb oben die kursiven Ersatznamen).

Zur Deinstallation reicht es meistens, einfach das Programm oder dessen Ordner in den Papierkorb zu ziehen und diesen zu leeren. Manche Programme legen allerdings noch zusätzliche Dateien im Ordner Application Support ab - diesen gibt es einmal auf Systemebene und einmal für deinen angelegten Benutzer-Account. Komplexere Programme bringen außerdem einen im Installer eingebauten Deinstaller mit. Die Read-Mes machen hier oft Sinn. ;)

Zum verbrauchten Platz: hier dürften vor allem die ganzen Sprachpakete, Druckertreiber und evtl die GarageBand Sound-Biblitotheken und iDVD Templates zuschlagen.

cheers
 
Zuletzt bearbeitet:

skike

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
133
ok :) danke!

was gibt's als Daemon Tools Ersatz? Die *.mdf und *.mds Images kann ich nämlich nicht mounten....
 

remar

Mitglied
Mitglied seit
29.09.2003
Beiträge
164
.mds wird anscheinend vom Brennprogramm Alcohol 120% (PC) verwendet. Im OSX ist das Brennen im System integriert und es werden auch Disk Images verwendet (Disk Images kannst du mit dem Festplatten-Dienstprogramm erstellen (.dmg)
Weitergehendes Brenntool ist Toast Titanium.

Ich vermute, dass du erst (auf dem PC) ins ISO Format verwandeln musst. Siehe
forum.top-download.
Gruss Martin
 

skike

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
133
genau ... alcohol

noch eine frage ... wie starte ich VPC und wie emuliere ich damit?
 

michis0806

Mitglied
Mitglied seit
31.01.2004
Beiträge
720
Äh, kleiner Tipp:

Apple stattet die Rechner ab Werk mit einer ziemlich vollständigen Softwareausstattung aus. Das heißt auch, dass ziemlich viel Zeug drauf ist, das eigentlich unnütz ist und nur Platz braucht (Grammatikhilfe für altchinesisch z.B. ;) )

Deshalb hab ich eigentlich die Rechner vor der Benutzung nochmals neu mit dem OS bespielt und gleich das ganze Zeug das ich nicht brauch weggelassen...

Wenn du mit deiner Einrichtung noch nicht sooo weit fortgeschritten bist, kannst du ja auch mal drüber nachdenken...
 

Mauki

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
15.410
Programme löscht man am besten, wenn man im Finder nach dem Programm sucht und alles was gefunden wird in den papierkorb schmeist. Fertig.

Na Virtual PC einfach mal anklicken, dann wird es schon starten !
 

skike

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
133
wo ist das denn??? (VPC)

so jetzt habe ich nochmal ein, zwei fragen...
einmal habe ich ein kleines problem mit meiner maus. sie funktioniert zwar wunderbar, aber irgendwie ist das feeling etwas seltsam. es ist schwer das zu beschreiben, aber irgendwie scheint die zeigergeschwindigkeit zu wechseln. wenn ich die maus schnell bewege, legt der zeiger große stecken zurück, aber um so weniger ich die maus bewege um so weniger legt der zeiger zurück... d.h. es ist ziemlich kompliziert kleine punkte auf zu "treffen" da sie ab einem gewissen punkt fast gar nicht mehr vorrankommt. (die geschwindigkeit in den systemeinstellungen ist schon ganz hoch!)

zweite frage: wo finde ich die tasten "ende" und "pos1" auf der tastatur??? oder wo finde ich eine gleichwertige funktion?

dritte frage. ich habe bei meinem bildschirm unten, etwa über den boxen einige parts die etwas heller sind... ist nicht sonderlich schlimm, aber manmerkt es doch. kann das mit den boxen zusammenhängen? und wisst ihr was ich da machen kann?

hoffe mal man versteht was ich meine ;)
 

norbi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2003
Beiträge
3.516
1: die Maus ist am Mac viel "smoother" als unter Windows. Du wirst Dich schnell dran gewöhnen.

3: da ist wohl das Display nicht gleichmäßig beleuchtet.

No.
 

sre.ibook

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2004
Beiträge
98
Mit DesInstaller kannst du ein paar überflüssige Pakete löschen lassen, Sprachpakate usw.
 

skike

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
133
norbi schrieb:
1: die Maus ist am Mac viel "smoother" als unter Windows. Du wirst Dich schnell dran gewöhnen.

3: da ist wohl das Display nicht gleichmäßig beleuchtet.

No.
1. ok, dann werd ich mich wohl dran gewöhnen müssen ;)
2. hmm... naja ist auch nicht so schlimm, aber man merkt's schon ;)
3. ok ...


DesInstaller gucke ich grade mal an..
 

GermanUK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.05.2003
Beiträge
2.099
Moin!

VPC emuliert Windows auf Deinem Mac. Das geschieht automatisch. Du hast quasi Windows in einem Fenster laufen und kannst von dort die wundervolle Welt der DOSen-User bewundern... :D

Gruss,

der GermanUK
 

sgmelin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.05.2004
Beiträge
3.729
wenn ich die maus schnell bewege, legt der zeiger große stecken zurück, aber um so weniger ich die maus bewege um so weniger legt der zeiger zurück...
Schon mal den Begriff "Mausbeschleuniger" gehört? Das kennst Du eigentlich unter Windows auch. Nur dass er dort etwas anders parametriert ist.
 

fimbul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.06.2003
Beiträge
1.146
Also unter Windows fand ich die Mausbeschleunigung immer ganz fürchterlich, hoffentlich wird das bei meinem Mac besser ;)
 

Switcher5

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2005
Beiträge
541
Vergiss die Registry, die bei Windows wahrscheinlich für die meisten Abstürze verantwortlich ist. Bei OS X gibts sowas nicht; hier werden keine Programm- oder Userdaten kryptografisch in einer Systemdatenbank abgelegt, die nur Profis durchschauen - wenn überhaupt. Die Programmdateien kommen bei der Installation entweder automatisch durch den Installer oder manuell durch Drag&Drop ins Verzeichnis /Programme (oder /Applications*). Manche Programme legen zusätzlich eine Voreinstellungsdatei unter (User) /Library/Preferences ab, die ebenfalls gelöscht werden kann (erkenntlich an der Bezeichnung "com.(Programmname).plist". In jedem Fall empfiehlt es sich, die gelöschten Dateien vorerst im Papierkorb zu lassen. Sollte sich ein Löschvorgang als verhängnisvoll zeigen, kann die gelöschte Datei wieder zurückkopiert werden.

* Wenn du systemweit die Option "Suffixe anzeigen" aktivierst, damit Mac an die Dateinamen die von Windows gewohnten Dateiendungen (.doc, .pdf usw.) anhängt, werden selbst in der deutschen OS X Version im Finder manche Bezeichnungen englisch angezeigt. So wird z.B. aus "Programme" das englische "Applications", der "Schreibtisch" verwandelt sich in "Desktop". Offenbar ist dies ein Bug, den Apple bisher nicht ausgemerzt hat. Man kann leben damit, weil alles gleichwohl bestens funktioniert - es ist aber ein Schönheitsfehler, der bei OS X 10.4 hoffentlich nicht mehr nervt.

Switcher5
 

sgmelin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.05.2004
Beiträge
3.729
Vergiss die Registry, die bei Windows wahrscheinlich für die meisten Abstürze verantwortlich ist.
Das kann nicht sein. Ab W2000 ist Windows sehr stabil, aber die Registry ist im grossen und ganzen die selbe wie bei NT.... :)
 
Oben