Einige Fragen zu Bootcamp

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von TCS, 16.03.2008.

  1. TCS

    TCS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    24.01.2004
    Hallo, hab da mal ne Frage... oder auch zwei:

    1. Gibt es eine Möglichkeit das OS Auswahlmenü (welches man durch Tastendruck von wahl erhält) automatisch anzeigen zu lassen bei jedem Systemstart. Oder eine andere Möglichkeit in diesem Sinne?

    2. Habe gehört es soll ein Programm geben, welches das Booten von Windows unter OSX erlaubt und zwar von der Bootcamp-Partition, also keine Virtualisierung sondern System in System.

    Danke für Antworten.
     
  2. beth

    beth MacUser Mitglied

    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    29.08.2007
    1. das, oder das.

    2. du meinst bestimmt VMware oder parallels, deine erstellte BC Partition wird von beiden Programmen eingebunden
     
  3. trash

    trash MacUser Mitglied

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    11.03.2008
    1. Du meinst wohl rEFIt
    2. Das ist nicht moeglich, du meinst wohl Parallels was einen ziemlich guten "Coherence-Mode" hat, wodurch Windows den Anschein erweckt, als ob es direkt in OSX "integriert" sei.
     
  4. TCS

    TCS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    24.01.2004
    danke zu 1.

    wird bei vmware und parallels nicht ein pc simuliert? ich dachte da so eher in richtung freigabe der "echten" komponenten
     
  5. beth

    beth MacUser Mitglied

    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    29.08.2007
    Ja, Hardware wird emuliert, ''echt'' ist Windows über Bootcamp.
     
  6. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.507
    Zustimmungen:
    2.458
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    was geht ist, dass vmware/parallels auf das in bootcamp installierte windows zugreifen können - allerdings auch nur mit virtualisierter hardware.


    vorteil: windows und alle software muss nur einmal installiert werden und kann dann virtuell oder direkt ausgeführt werden.
     
  7. TCS

    TCS Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    154
    Mitglied seit:
    24.01.2004
    Spinnt Windows dann nicht rum von wegen Aktivierung? Theoretisch ist doch die virtualisierte Hardware nicht identisch mit dem Original.

    Gibt es auch ein freeware/opensource Programm welches das auch kann oder heißt es auf jeden Fall kaufen?
     
  8. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.507
    Zustimmungen:
    2.458
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    naja du musst windows schon zweimal aktivieren.
    dann sollte aber ruhe sein.

    erlaubt ist das soweit ich weiss auch, da nur eine version gleichzeitig gestartet sein kann.

    es gibt auch freeware zum virtualisieren, die ist aber bei weitem nicht so elegant.

    beide programme vmware und parallels haben eine 30 tage demo.
    am besten selber testen.

    ich würde allerdings vmware bevorzugen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen