einfache datenbank

z-charlotte

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.08.2002
Beiträge
107
ich nutze unter win ein sharewareprog mit dem namen inforapid karteikasten, das prog liegt auf dem desktop und macht nach anklicken karteikästen auf. man kann beliebig viele karteikästen einrichten und und in den kästen unter einem stichwort karteikarten mit text ablegen. das ganze funzt einfach und sehr schnell und hat sich für mich als am praktikabelsten bewährt. gibt es sowas ähnliches auch für den mac?
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
..unter AppleWorks/ClarisWorks gibt es ne Datenbank, deren Stichworte Du selber einrichten kannst. Nutzt Du OS X oder 9? Das Schöne, Du kannst auch mit Inhalt noch das Layout und die Felder ändern und wenn es ne Adressdatenbank ist kannst Du auch Serienbriefe damit schreiben. Geht viel einfacher als unter Kleinweich Wort.
 

z-charlotte

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.08.2002
Beiträge
107
osx, hab mir works bislang noch nicht angeschaut aber werd ich jetzt mal tun, danke.
 

walwero

Mitglied
Registriert
17.07.2002
Beiträge
288
moin charlotte,

stimme zu: Works ist einfach und klappt.
Filemaker ist allerdings auch ne Alternative: Man kann recht schnell einfache (flache) Datenbanken bauen, aber auch hochkomplexe relationale Brocken.
Für Adressen benutze ich allerdings Entourage, wobei die Kategorien auch so ne Art "Karteikasten" sind, ebenso für Notizen etc.
 

z-charlotte

Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.08.2002
Beiträge
107
hi walwero
für adressen nutz ich auch entourage. ich lege zur zeit unter einem oberbegriff (karteikasten) mehrere karten (stichwörter) und darunter kurze texte. mein bisheriges system liegt auf dem desktop und mit einem doppelklick bin ich auf der oberfläche der karteikästen und genau diese geschwindigkeit brauch ich ständig.hatte allerdings bisher noch keine zeit mir works näher anzusehen.
gruß:)
 

walwero

Mitglied
Registriert
17.07.2002
Beiträge
288
Hi Charlotte,

works liefert flache Datenbanken, sonst nix. Ist dafür aber einfach.
Ich arbeite gern mit Filemaker. Man muß sich ein bischen einarbeiten, wird aber mit guter Funktionalität und Datensicherheit belohnt. Mir ist in 5 Jahren noch kein Datenverlust vorgekommen (acuh bei komplexeren DBs).
Du kannst doch FM beim Startup mit hochwuppen. Hinsichtlich der Antwortzeiten bin ich mit FM sehr zufrieden. Ich habe eine FM-Datenbanbk noch unter FM3 unter Classic-Emulation laufen.
Null Probleme, selbst wenn Classic abschmiert kann FM die Dateien rekonstruieren.

:)
 

zettel

Mitglied
Registriert
17.10.2002
Beiträge
64
Datenbanken

Hallo Charlotte,

für eine simple Datenbank kannst du doch auch den Palm nehmen. Der ist kostenlos und der hat es echt in sich. Der schafft problemlos 10MB an Daten und die wollen ja auch erst einmal geschrieben sein, vom lesen nicht zu reden.

Schönen Gruß auch

zettel
 
Oben