Ein paar (vermutlich blöde) Fragen zu Apple Fotos

avalon

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
28.497
Punkte Reaktionen
4.897
Noch eine weitere Frage: Photos wurde in High Sierra ja überarbeitet soweit ich das sehen konnte. Sind denn auch neue Bearbeitungsfunktionen ergänzt worden? Was ich bisher an Artikeln darüber gefunden habe war leider nur extrem oberflächlich.
Photos heißt nun Fotos und ja es sind eine Menge neuer Bearbeitungsmöglichkeiten hinzugekommen.

https://www.apple.com/de/macos/photos/

Und da steht auch jede Menge an Infos.
z.B. zu
 

mj

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
9.092
Punkte Reaktionen
3.927
Das sind genau die nichtssagenden Werbetexte, die ich selber auch schon gefunden habe. Leider steht da nichts wirklich brauchbares drin, außer natürlich wie AMAZING Fotos ist. Aber harte Fakten? Fehlanzeige. Ich hab mittlerweile allerdings hier ein wenig gefunden zu den neuen Bearbeitungsfunktionen.

Allerdings traue ich High Sierra und vor allem APFS noch immer nicht so wirklich über den Weg. Werd mir das wohl erstmal auf ner externen Platte in Ruhe anschauen müssen.
 

thulium

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.11.2011
Beiträge
2.687
Punkte Reaktionen
225
@mj
Ich kann Deine Unzufriedenheit gut nachvollziehen.
Würde ich noch mit einer DSLR (wie vor einiger Zeit) fotografieren, wäre mein Antrieb sicher größer ebenfalls nach einer runden Lösung zu suchen. Sorry, dass ich nichts Hilfreiches beitragen kann.

Für das Zusammenspiel von Fotos, die auf dem iPhone aufgenommen wurden und dann am Mac angesehen, verwaltet und bearbeitet werden, finde ich Fotos.app ganz ok.

Ein Werkzeug für den /geordneten/ Export von Originalen /und/ Abkömmlingen aus der Mediathek in eine normale Dateistruktur würde mich jedenfalls als nachhaltige Backuplösung auch sehr interessieren.

Explizit warnen möchte ich vor der App PowerPhotos (zum Arbeiten mit mehreren Mediatheken). Keineswegs, weil sie schlecht gemacht ist, ganz im Gegenteil. Aber Apple verhindert laut Aussagen der Entwickler beim Verschieben von Fotos aus der einen in die andere Mediathek das Kopieren der Abkömmlinge (zusätzlich zu den Originalen).
Ich habe so sehr viele sorgfältig beschnittenen Fotos verloren. Der Hinweis steht leider etwas versteckt "im Kleingedruckten" der App.

Vermutlich könnte ich irgendwie die verlorenen Fotos wieder aus Backups restaurieren, aber ich habe diese Aufgabe bisher erfolgreich vor mir hergeschoben.
 

mephisto71

Neues Mitglied
Dabei seit
28.05.2009
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Ich hänge mich mal mit hier rein, da ich auch eine praktikable Möglichkeit des Exports aus Fotos suche. Nachdem ich von OS 10.11 auf 10.13 umgestiegen bin, konnte ich meine Bibliotheken nicht mehr öffnen, die auf dem NAS lagen. Verschob ich sie auf eine externe Platte, die am USB hing, funktionierte es. Da ich aber meine Bilder gern auf dem NAS lassen möchte, will ich auch wieder auf die alte Ordnerstruktur umsteigen. Leider kann ich aus Fotos nur die Unterordner mit Moment-Namen exportieren und die haben leider das Format, daß später bei Namensortierung der 15.Dezember vor dem 12.Januar kommt. Gibt es irgendeine Möglichkeit, die Momentnamen zu ändern? Oder später die Ordner umzubenennen? Mit dem Automator habe ich noch nichts gefunden...
Die Struktur im Library-Paket entspricht leider eher dem Import-Datum und nicht dem Erstellungsdatum des Bildes.

Danke
 

imacer

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.01.2003
Beiträge
2.611
Punkte Reaktionen
935
iPhoto ist nicht Fotos... aber auch ein Beispiel dafür, wie Apple einfach Software einstampft.

Wobei ja nichts dagegen spricht, die Software weiter zu verwenden, oder läuft iPhotos auf dem aktuellsten OSX nicht mehr?
Ich bin noch bei 10.10.5 und scheue auch bisher den Weg zu Fotos. Mal sehen, wann mich das System "zwingt" umzusatteln.
 

SwissBigTwin

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2013
Beiträge
19.252
Punkte Reaktionen
8.905
Muss jeder selber wissen, ob er mit einer Software weiter arbeiten will, die nicht mehr unterstützt und gepflegt wird.
 
Oben Unten