Eigenen Server einrichten

Spaceranger

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
2.350
Hi Leute,

möchte mir irgendwann einen eigenen Server einrichten aber kenn mich damit garnicht aus. Will mich aber schonmal ein wenig darüber informieren.

Also meine Fragen, die Suche konnte mir da nicht weiterhelfen:

1) Gibts gute Literatur dazu ? Wenn ja welche ?

2) Was brauch ich an Hardware mindestens bzw. was wäre zu empfehlen. Hätte Spass an einem Powermac G3 oder G4. Kommt sicher der Mini noch zum Vorschlag aber der reizt mich garnicht.

3) Was muss ich Softwareseitig haben ? Mac OS Server ? Wo bekommt man das und was kostet es ?

4) Sollt ich php können und was noch ?

5) Will darauf meine Website legen und kann ich ihn dann auch als Backup für meine Daten nutzen ?

So das wars erstmal, sollte sowas hier schon existieren reicht natürlich auch ein Link zum entsprechenden Tread.

Danke schonmal für eure Hilfe :)
 

wegus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.050
Server heißt erstmal nur, das der Rechner anderen einen (oder Mehrere ) Dienste zur Verfügun stellt.

Es kommt also ganz drauf an, was Du willst was der Server tun soll ( Web, Mail, Filesystem, Drucker,...).

Als Server bietet sich doch viel eher ein BSD oder ein LINUX an, kostet nämlich keine teuren Lizenzgebühren! Allerdings ist dafür schon ordentlich Wissen nötig ( weit mehr als ein bißchen PHP).

Es ist ja aber noch kein Meister vom Himmel gefallen! Also fang doch mit einer LINUX-Installation auf einem ausrangierten PC an!
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.874
Kannst Du im Prinzip mit dem normalen OS X und den jeweiligen Freigaben bzw. Freeware machen. Ein G4 voller Festplatten reicht. OS X Server kostet viel Geld und für Deine Zwecke nicht nötig. PC mit Linux ist auch vollkommen ausreichend.
 

mores

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.12.2003
Beiträge
3.627
hmm, ich denke eine weitere wichtige frage ist: welchen internetanschluss hast du?

du brauchst einen synchronen anschluss. wenn du adsl oder kabel oder so hast, dann kannste viel und schnell runterladen, aber wenig und langsam hochladen.
eine webseite lädt aber permanent hoch ... nämlich zum besucher.
daher brauchst du ein XDSL paket oder sowas.
 

kermit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.05.2003
Beiträge
1.012
mores schrieb:
hmm, ich denke eine weitere wichtige frage ist: welchen internetanschluss hast du?

du brauchst einen synchronen anschluss. wenn du adsl oder kabel oder so hast, dann kannste viel und schnell runterladen, aber wenig und langsam hochladen.
eine webseite lädt aber permanent hoch ... nämlich zum besucher.
daher brauchst du ein XDSL paket oder sowas.
Fragt sich, mit wie vielen Besuchern er rechnet. Zum "probieren" tut's auch (A)DSL.

Wenn du "etwas" mehr willst, schaue dir mal vServer an - die gibt es inzwischen auch recht günstig und einige Probleme zuhause entfallen (mit "normalem" DSL):
- keine 24h Trennung
- kein durchlaufender Mac daheim
- ohne weiteres aus dem Netz ansprechbar (kein DynDNS o.ä. nötig)
- guter Upload
- und damit auch für "ernsthaftere" Anwendungen nutzbar (z.B. eigener Mailserver)
 

/aquila

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
219
Naja es kommt auf die Website an, wenn er nur 10 Benutzer am Tag hat, reicht eine adsl Leitung vollkommen aus.
 

Spaceranger

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
2.350
Also erstmal Danke für eure bisherigen Antworten.
Einen alten PC hätte ich sogar noch, mal schauen. Sollte der irgendwelche Mindestvorraussetzungen erfüllen ?
Habe leider nur DSL-Light, mehr gibts hier leider noch nicht. Bin auch einer der ganz wenigen hier im Ort dies überhaupt bekommen weil ich am Ortseingang wohne. Wird wahrscheinlich also garnicht reichen schätz ich mal.
Mich interessiert aber auf alle Fälle die ganze Thematik, ob ichs nachher auch wirklich mache steht ja noch offen. Geht erstmal um reine Informationssammlung. :)
 

xena2

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
263
Hallo

Ich denke es geht nicht nur um die Webseite. Er will einen Server. Als Daten im Netzwerk, Mailserver, FTP Zugang, Daten Tauschen mit Kollegen. Und das einfach alles mit einem Mac OSX. Wie kann Mann/Frau aus einem „alten“ G3 /G4 einen Server basteln. Das ist doch hier die Frage! Die mich auch Interessiert. :)

Xenja
 

getraenkemarkt

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
696
Spaceranger schrieb:
Einen alten PC hätte ich sogar noch, mal schauen. Sollte der irgendwelche Mindestvorraussetzungen erfüllen ?
Ab ca. PII mit 300 Mhz, 128Mb und ein paar Gb Festplatte ist zum Üben ausreichend. Bevor Du Dir irgendwo eine Root- oder vServer mietest, spiele solange mit Deinem alten PC im lokalen (!) Netzwerk herum, bis Du Dich einigermaßen auskennst. Es gibt schon genug gehackte Rootserver in Deutschland (dank der Dumpingpreise), die uns mit SPAM erfreuen.

Als Serversystem würde ich Debian Linux empfehlen, kannst Du unter http://www.debian.org/ kostenlos herunterladen und findest dort auch eine umfangreiche Dokumentation. Bei Fragen empfehlen sich einschlägige Linux-Foren oder besser Mailinglisten, eher weniger MacUser. Ich kann Dir nur raten, viel Geduld zu haben, es wird bei den ersten Linux-Versuchen garantiert Frustrationsmomente geben...
 

Spaceranger

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
2.350
xena2 schrieb:
Hallo

Ich denke es geht nicht nur um die Webseite. Er will einen Server. Als Daten im Netzwerk, Mailserver, FTP Zugang, Daten Tauschen mit Kollegen. Und das einfach alles mit einem Mac OSX. Wie kann Mann/Frau aus einem „alten“ G3 /G4 einen Server basteln. Das ist doch hier die Frage! Die mich auch Interessiert. :)

Xenja
Jap, sehr gut auf den Punkt gebracht. Genau das. :)
 

tau

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
xena2 schrieb:
Wie kann Mann/Frau aus einem „alten“ G3 /G4 einen Server basteln. Das ist doch hier die Frage! Die mich auch Interessiert. :)
Einen „alten“ G3 oder (besser) G4 nehmen, OSX draufspielen -> fertig.

;)

Softwaremäßig ist eigentlich alles in der normalen OSX-Version vorhanden oder aber frei erhältlich.

Unser Büro-File- und Druckserver ist z.Zt. ein G4 867 mit einer SATA-Controllerkarte für die beiden 400 GB-Platten, die im RAID geschaltet sind. System ist auf der internen IDE-Platte.
 

Spaceranger

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
2.350
Also der alte PC is ein PII mit 64 MB RAM. Will aber auch kein Linux sondern möchte OS X draufhaben.

Das von Tau klingt gut. Ist alles drauf. Gut. Aber was, weiss halt nicht wie ich was und wo einstellen und anlegen muss.
Daher die Frage nach Literatur oder irgendwelchen Seiten im Netz, aber möglichst auf Deutsch. Mein Englisch ist nicht gut genug um mir damit was anzueignen. :)
 

kermit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.05.2003
Beiträge
1.012
Systemeinstellung - sharing. Und da das gewünschte aktivieren. Personal web sharing aktiviert zB den Apache Web Server. Den kannst du dann unter http://127.0.0.1 erreichen.
 

bvk

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2006
Beiträge
153
Mit der Client version gehts recht ordentlich, die kann alles, wenn man das Terminal beherrscht,oder man folgende apps verwendet:
Fileserver win + mac : SharePoints
Mailserver: Mailserve
DNS: DNS Helper
Printserver: ist eingebaut=Printersharing
Sandbox:ACL bearbeiten
damit kannst du ohne einen Cent einen ziemlich guten Server bauen, zwar ohne den komfortablen ServerAdmin und Arbeitsgruppenmanager der OSX Server version aber mit doch recht komfortablen GUI Tools. Der Fileserver der Clientversion kann 10 gleichzeitige User beliefern.
Dazu ein Backup Programm, bespielsweise SYnk oder SuperDuper und eine oder mehrere externe Platten.
So mach ichs im Büro mit 12 Clients mit einem alten G4 450 Doppel und MacOS 10.4.8.
 

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.870
xena2 schrieb:
...
Wie kann Mann/Frau aus einem „alten“ G3 /G4 einen Server basteln. Das ist doch hier die Frage! Die mich auch Interessiert. :)
...
Der Antwort von tau kann ich (fast) zustimmen.
Zunächste einemal müsste aber die Frage etwas präziser formuliert werde.

Ein Server ist nämlich - ganz allgemein gesagt - "nur" ein Computer-Programm, das bestimmte Dienste anbietet, oft - aber nicht unbedingt - in einem Netzwerk.

Stellen sich also drei wesentliche Fragen:
1. Was für einen Computer kann/möchte/muss man verwenden.
2. Welches Betriebssystem kann/möchte/muss man verwenden.
3. Welche Dienste möchte man anbieten.

Natürlich gibt es Abhängikeiten zwischen den Kriterien.
Von entscheidender Bedeutung ist außerdem, in welcher Größenordnung man sich das vorstellt.

Und noch was:
Letztendlich kommt es darauf an, was man eigentlich machen möchte.
Wenn man sich zum Beispiel in die Konfiguration einen OpenSource Web- oder Mailservers einarbeiten möchte, ist es letztlich (fast) völlig egal, welches Betriebssysytem man wählt. Geht's dagegen mehr um Fileserver und/oder Benutzeradministration ist das schon nicht mehr so egal.
usw.
 

Rajmund

Mitglied
Mitglied seit
15.04.2006
Beiträge
567
Auch wenn es Dir am liebsten wäre, MacOS als Server einzusetzen: ich rate ganz grundsätzlich davon ab, weil einfach zuviel Ressourcen verschwendet werden. Ein Server braucht keine grafische GUI, zumindest keine, die nonstop läuft. Ein alter PC mit einem Linux drauf ist wirklich die bessere Variante. Es gibt inzwischen viele vorkonfigurierte Server auf CDs zum Download oder als Heftbeilage in den verschiedenen Linuxzeitschriften. Habe jetzt keinen konkreten Link dazu parat, aber man kommt via google schnell zu Ergebnissen. Ich habe angefangen mit einem Pentium MMX 200 Mhz und 128 MB RAM. Er diente vor allem als Dateiserver für meine iTunesbibliothek. Reichte vollkommen aus. Allerdings hielt der Prozessorlüfter den Dauerbetrieb nicht aus. Jetzt habe ich ein lüfterloses EPIA-Board mit lüfterlosem Netzteil sowie einer 20GB-Notebookplatte für's Betriebssystem und einer 300GB-(3,5")-Platte. Der Server dient als Druck- und Backupserver und steht fast vollkommen lautlos im Flur. Macht zweimal pro Tag ein inkrementelles Backup von meinen MacBookdaten. Läuft einwandfrei.
 

tau

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
Ob Via 533 oder G4/500 sollte keinen Unterschied machen. Und OSX kann man auch problemlos ohne GUI starten.
 

restorator

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
459
Ob Via 533 oder G4/500 sollte keinen Unterschied machen. Und OSX kann man auch problemlos ohne GUI starten.
Das geht?
Bin auch dabei sowas zu machen. (Server für daten)
Allerdings möchte ich ihn auch als Home Entertaiment system nutzen und MediaCentral (frontrow alternative) von Zeit zu Zeit drauf laufen lassen.
Ich muss mich dann wohl oder übel mit dem Thema "Alles raus was keine Miete zahlt" Beschäftigen.
Wer tipps hat um Os 10.4 abzuspecken: HER DAMIT.
 

tau

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
Also Serverdienste (Datei, FTP, etc.) brauchen kein Aqua. Einfach mit Apfel s in den single-user-mode starten und dann sh /etc/rc ausführen.
Bei Deinem MediaCentral bin ich mir nicht sicher.