1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Ehrendoktor für Putin

Diskutiere das Thema Ehrendoktor für Putin im Forum Archive.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mann im Mond

    Mann im Mond unregistriert

    Beiträge:
    3.138
    Medien:
    13
    Zustimmungen:
    6.332
    Mitglied seit:
    14.05.2014
    aber nur ganz zu Beginn seiner Amtszeit.
     
  2. LosDosos

    LosDosos Mitglied

    Beiträge:
    18.538
    Zustimmungen:
    4.104
    Mitglied seit:
    09.03.2008
    Leute, es ist ja immer einfach, Kritik zu äußern.

    Aber wo bleiben denn die Vorschläge, von denen, die Putin gerne weg hätten?
    Wo bleiben denn Eure Wünsche, was die Opposition angeht?

    Es ist leicht, zu sagen "Putin ist doof und muss weg".
    Dass seine Außenpolitik Euch nicht gefällt, ist klargeworden.
    Was kritisiert Ihr an seiner Innenpolitik?

    Mich erschleicht schon seit Jahren der Eindruck, dass es hier eher um Schwarz-weiß geht und ein Feindbild geschaffen und gefunden wurde,
    aber die eigentlich Kenntnis über die russischen politischen Verhältnisse jenseits von heise und spiegel.de fehlen dann irgendwie.
    Muss man dann erst nach anderen Politikern googlen oder kommt bald ein -unwissendes- "in Russland gibts ja keine Opposition"?

    Und die hier so oft geäußerte "Kritik an Putin" entblößt sich dann doch wieder als reine Russophobie und die Slogans hier sind schnell irgendwo abkopiert.

    Also nochmal:
    Wen wünscht Ihr Euch denn statt Putin?
    Und wer kennt tatsächlich Land, Menschen und ihre Bedürfnisse, nicht nur aus dem Fernsehen?
     
  3. stonefred

    stonefred Mitglied

    Beiträge:
    6.381
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    5.310
    Mitglied seit:
    20.11.2007
    Moin Moin :)

    Wieder so viel geschrieben. Auf die Hälfte Deiner Fragen habe ich natürlich keine Antworten. Die Innenpolitik betrifft ja ausschliesslich die russischen Bürger. Ich gehe davon aus, dass Kasparov weiss wovon er spricht. Als Schachchampion überrascht er mich regelmässig mit dem hohen Risiko, das er eingeht - das würde eher zu einem Glücksspieler passen. Aber wahrscheinlich ist es andersherum und der Kreml pokert während Kasparov nicht ungedeckt ist.

    Es kann aber nach Putin für die russischen Bürger und uns noch schlimmer kommen, als es jetzt schon ist. Die Frage ist, was Putin und der Kreml da für eine Macht aufgebaut haben und wie lange die sich noch kontrollieren lässt. Das meine ich: Die Angst vor einer Zukunft ohne Putin. Deswegen muss man aber nicht zum Putin-fan werden oder ihn unterstützen.

    Ich bin da ratlos...

    ...vielleicht wissen da andere an die Du Deine Fragen hier gerichtet hast mehr. :)
     
  4. Sakrosant

    Sakrosant Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    447
    Mitglied seit:
    28.08.2017
    Peter den Großen!
    Der hat, für seine Überzeugung, noch richtig Krieg geführt. :D
     
  5. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Natürlich. Und Menschen die gegen das Hitler Regime waren, waren auch deutschfeindlich. Das ist übelste Diffamierung billigste Propaganda. Das würde Euch wohl so passen. Putin ist nicht Russland (http://www.huffingtonpost.de/marina-litwinenko/liebe-deutsche-verwechsel_b_16366864.html). Und er wird es nie sein können. Russland ist eine stolze Kulturnation.

    Ich habe diese billigen Einwürfe auch schon gegenüber profilierten (russischen) Historikern geäußert, die ihr Land über alles lieben, um zu sehen, was sie dazu sagen. Für diese Russen sind Leute, die derart argumentieren die Todfeinde des russischen Volkes und der russischen Nation. Und sie sagen auch, die Zeit wird kommen, wo auch hier gerichtet werden wird. Es trifft sie zum Teil aber immer noch, auch wenn sie natürlich wissen, dass dieses Instrument immer angewandt wird um ein Regime wie das Putin-Regime zu rechtfertigen und deren Gegner mundtot zu machen.

    Und nein: Man muss nicht in der Hitlerzeit gelebt haben, um sich dazu ein Gesamturteil bilden zu können. Man würde (hoffentlich) auch niemanden, der Trump für einen Narziss und unfähigen "Politiker" hält entgegenhalten, dass er so lange kein Recht auf Kritik (!!!) hat, bis er in den USA war.

    P.S. Um es mal auch auf den Punkt zu bringen: Ich habe diverse Kommentare hier aus diesem Thread einer Besuchsgruppe bestehend aus georgischen Männern, Frauen und Kindern vorgelesen. Sie waren schockiert. Sie hätten nie gedacht, dass die Deutschen (wobei das ja zum Glück nur eine bestimmte Gruppe ist), die alle Vorzüge der Freiheit genießen, einem Autokraten derart das Wort reden und übelste Kreml-Propaganda verbreiten. Sie waren angewidert von dem Zynismus, der hier von den immer gleichen Personen verbreitet wurde und wird. Und sie wissen nun noch mehr, dass sie für Ihre Freiheit weiter werden kämpfen müssen, da selbst unter den Demokraten Feinde der Freiheit sind.
    Zu guter Letzt habe ich ihnen klar gemacht, dass hier eben Leute schreiben, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden (wobei ich da niemanden voreilig in Sicherheit wiegen würde. Auch unser Land verfügt über einen Verfassungsschutz). Diese Leute aus Georgien können sich tagtäglich mit eigenen Augen ansehen, wie russische "Außenpolitik" a la Putin (d.h. stetig fortschreitender Landraub im eigenen Land) aussieht. Sie kennen das Gefühl, wenn man täglich mit der Angst vor der russischen/putinschen Aggression aufwachen muss.
    Aber natürlich, gemütlich vom Sofa aus kann man natürlich auch einen Despoten verteidigen.
     
  6. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Und er hat sich angeblich verkleidet, um inkognito von den Westeuropäern zu lernen, z.B. wie man Schiffe baut und dergleichen. Eine interessante, wenngleich ebenso grausame Gestalt.
     
  7. LosDosos

    LosDosos Mitglied

    Beiträge:
    18.538
    Zustimmungen:
    4.104
    Mitglied seit:
    09.03.2008
    So, und jetzt zum :kaffee: mal für @zeitlos kurz ein paar Quellen rausgesucht, die er sicher für seriös hält und was die Faschisten in der Ukraine angeht.
    Bandera schonmal gehört?
    "Heldenverehrung eines Faschisten"
    Über die Judenverfolgung in der Ukraine gehört?
    Das wird bis heute in großen Teilen der Bevölkerung in Ehren gehalten.
    Die 6 Minuten Zeit kann man sich nehmen an einem Samstag Vormittag.
    http://www.ardmediathek.de/tv/Panor...rste/Video?bcastId=310918&documentId=20224982
    Das zeigt schön die Absurdität "Der Feind von Putin ist mein Freund" (Zitat)

    Dann noch:
    "Das ZDF berichtet in "heute" über die Ostukraine, zeigt Kämpfer mit Hakenkreuz und SS-Rune am Stahlhelm. Kritiker rügen die "unkommentierte Verbreitung verfassungswidriger Kennzeichen". Der Sender weist die Vorwürfe zurück."
    http://www.tagesspiegel.de/medien/u...-ss-rune-protest-von-zuschauern/10685462.html

    "Die Tagesthemen vom 20. Mai. In denen wurde von der Ermordung zweier Anwohner durch die „neuen Machthaber“ – die ostukrainischen Rebellen – berichtet. Nur: Tatsächlich wurden die beiden Zivilisten nicht von Separatisten, sondern vielmehr von „ukrainischen Freiwilligenverbänden" ermordet. Diesen Fehler haben die Tagesthemen jetzt am Mittwoch öffentlich korrigiert und sich beim Publikum entschuldigt."
    http://www.taz.de/!5031908/

    Ich könnte noch ein paar Seiten schreiben, aber das reicht erstmal - kann jeder selber leicht weiterrecherchieren.
    Fakt ist, die Westukraine wurde und wird von Faschisten regiert, die den Konflikt ordentlich angeheizt haben.
     
  8. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    @LosDosos: Danke für die Recherche. Für den Fall, dass es in Zweifel gezogen wird, das ist ernst gemeint. Schaue ich mir dann an.
     
  9. Sakrosant

    Sakrosant Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    447
    Mitglied seit:
    28.08.2017
    Ja "Zar und Zimmermann", vermutlich der einzige der Russland je verstanden hat.
     
  10. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Ach, ich habe mir vor einiger Zeit eine Liveübertragung aus dem Bolschoi Theater im Kino angesehen: "Iwan der Schreckliche". Also tanzen konnte der Alte! ;) Der brachte auch die rabiate und die geschmeidige Seite dieser Kultur zusammen. Zumindest im Kino ;).

    P.S. Wer die Chance hat das mal anzusehen, am besten live im Bolschoi-Theater: Einfach nur toll!
     
  11. LosDosos

    LosDosos Mitglied

    Beiträge:
    18.538
    Zustimmungen:
    4.104
    Mitglied seit:
    09.03.2008
    Bei aller Liebe, lieber zeitlos - Deine huffington-Klick-bait-Links öffne ich nicht und die huffington-Berichte sind wie schonmal erwähnt auf dem Niveau der BILD bzw knapp darunter.
    Ich hatte Dir einige bildblog-Artikel zu der Unseriösität von huffington gepostet vor ein paar Wochen.
     
  12. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Das weiß ich. Er war nicht für Dich gedacht.
    Es ist ein offener Brief. Wenn Du die Worte der trauenden Witwe unter "unseriös" einsortiert, ist das eben so.
     
  13. LosDosos

    LosDosos Mitglied

    Beiträge:
    18.538
    Zustimmungen:
    4.104
    Mitglied seit:
    09.03.2008
    Da Du vollkommen ignorierst, dass ich hier mehrfach geschrieben hatte, dass ich weder Putin-Befürworter noch Gegner bin, sondern das etwas ausgewogener betrachte;
    nämlich Befürworter seiner Außenpolitik, Kritiker seiner Innenpolitik, und Du von "verteidigen" schreibst, wenn ich Euch hier wiederholt nach Euch beliebteren Politkern frage - auf die Du keine Antwort hast, und Du zusätzlich scheinbar Georgien als Russland und die Georgier als Russen ansiehst, und dazu immer wieder Deinen Huffington-Schrott verlinkst, so gerne ich es immer wieder wollte, so kann ich Dich als Diskutant zum Thema "Russland" leider nicht mehr ernst nehmen.

    Das ist nämlich nicht seriös, was Deine Verzerrung angeht.
    Versteh das weniger als persönlichen Angriff, denn als eine Resignation;
    eine ausgewogene, sachlich-kritische Auseinandersetzung mit dem Thema hätte ich mir gewünscht.
    Aber das geht wahrscheinlich eher mit Russen verschiedenster Colueur.
     
  14. Sakrosant

    Sakrosant Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    447
    Mitglied seit:
    28.08.2017
    "Iwan" war nicht "Peter". :faint:
     
  15. LosDosos

    LosDosos Mitglied

    Beiträge:
    18.538
    Zustimmungen:
    4.104
    Mitglied seit:
    09.03.2008
    Oh, und ich habe einige Kommentare hier Russen vorgelesen; einer Putin-Befürworter, eine Gegner.
    Sie haben gelacht.
    Waren dann aber auch traurig mit den Worten, dass man sie in Deutschland wirklich als Feinde sieht.
    Ich habe dann gesagt, dass der größte Teil der Deutschen anders denkt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...