ehemals interne HDD nun extern betreiben: passendes Gehäuse?

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
2.115
Punkte Reaktionen
437
Hallo zusammen,

ich möchte die interne HDD aus meinem 2010er 15" MacBook Pro durch eine SSD (Samsung 850 Pro) ersetzen und die originale 512 GB HDD in einem externen Gehäuse am Mac weiter betreiben. Hierzu ein paar Fragen:
1. Diese externen Gehäuse gibt es ja für verschieden "hohe" Festplatten, meist zwischen 7 und 10 mm. Welche Höhe brauche ich denn für die standardmäßig verbaute 512 GB HDD?! (Nicht dass ich mir so ein slim-Gehäuse bestelle und die Platte passt dann gar nicht rein.)
2. Mein "altes" MacBook Pro hat ja noch USB 2.0, bei den meisten Gehäusen werden aber USB 3.0-Kabel mitgeliefert. Was bedeutet das denn für die Stromversorgung der externen Platte? Brauche ich dann zwingend ein Gehäuse mit extra Netzteil? Habt ihr vielleicht auch einen Tipp für ein passendes, schlankes Gehäuse, idealerweise in Alu (passend zum MacBook)?!

Danke,
Thorsten
 

Badoshin

Mitglied
Dabei seit
25.05.2004
Beiträge
783
Punkte Reaktionen
198
Oder einfach einen Festplattenadapter benutzen
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
2.115
Punkte Reaktionen
437
USB 3.0 ist abwärts kombatibel.Du brauchst auch keinen extra Stromversorgung

Danke schonmal für die Tipps! :) Kleine Frage dann noch aus Neugierde: warum werden denn manche Festplatten mit einem zusätzlichen Netzteil ausgeliefert bzw. wann braucht man für solche externen Platten eine zusätzliche Stromversorgung und wann nicht? :confused:

DANKE!
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.01.2005
Beiträge
7.631
Punkte Reaktionen
1.690
Das Netzteil benötigt man, wenn der Rechner über USB nicht genug Strom liefert, das war zum Beispiel bei den PowerBooks gerne der Fall. Alternativ gab es auch Y-USB-Kabel, mit denen zwei USB-Buchsen gleichzeitig als Stromquelle genutzt wurden. Für 3,5" Festplatten aus Desktoprechnern benötigt man generell ein Netzteil, da diese mehr Strom benötigen, als die kleinen 2,5" Festplatten.

Ich nutze seit je her Firewire-Gehäuse an meinen Macs (ja, meine Macs haben noch alle Firewire), da ist die Übertragungsrate in der Realität deutlich schneller, als USB 2.0 und der Strom über Firewire genügt für 2,5" Festplatten generell.

Empfehlen kann ich das SK2500 Gehäuse, das gibt es in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Anschlüssen. Das passen auch 12mm hohe Festplatten rein. Deine dürfte allerdings 9 mm haben, da Apple immer nur das Standard-Maß verbaut und die dickeren Festplatten erst ab 1TB anfangen.
 

tungsten66

Mitglied
Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
436
Punkte Reaktionen
119
… warum werden denn manche Festplatten mit einem zusätzlichen Netzteil ausgeliefert bzw. wann braucht man für solche externen Platten eine zusätzliche Stromversorgung und wann nicht?
Eine ext. 2.5" HD mit mitgeliefertem Netzteil ist mir noch nicht begegnet. Bei 3.5" HDs ist das allerdings notwendig (und für mich ein großes Ärgernis wegen uneinheitlicher Anschlüsse und kurzer Lebensdauer).
Trotzdem sind Probleme mit der Stromversorgung nicht auszuschließen. Deswegen wurden vor Jahren den ext. Festplatten und Laufwerken Y-Adapter (µ-USB auf 2xUSB(A)) beigelegt. Bei iomega gab es eine Weile Platten die mit einem zusätzlichen USB-auf-koaxial Anschluss ausgerüstet waren. Modernere Platten sollten so genügsam und moderne USB-Anschlüsse so satt ausgestattet sein, dass keine zusätzliche Stromversorgung notwendig wird. Bei den 13" MacBooks gab es bis ca. 2010 noch Unterschiede in der Leistung der USB-Schnittstellen, so dass optische Laufwerke und HDs an der einen besser als an der anderen liefen. Auch an einem HUB mit externer Stromversorgung benötige ich meist Y-Kabel.
Du bräuchtest vermutlich ein Gehäuse für 9mm. Da Apple aber gerne mit wenigstens zwei Zulieferern arbeitet, hilft wohl nur Systembericht > Festplatte und Internetsuche oder Aufschrauben und Nachsehen.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2005
Beiträge
2.115
Punkte Reaktionen
437
Guter Hinweis mit den Systeminformationen und Google. Ergebnis: es ist eine Seagate-Platte mit 9,5 mm Bauhöhe verbaut. :)
Die Geschichte von früher mit den Y-Schaltern kannte ich auch noch und meine bisherige externe Platte hängt auch per FireWire am MacBook Pro, daher war ich mir auch nicht mehr so sicher, bzgl. der Stromversorgung USB bei meinem MacBook Pro. Und bei Amazon hatte ich halt auch einige Gehäuse mit zusätzlichem Netzteil gesehen... oder waren das doch welche für 3,5 Zoll-HDDs?! :confused: Egal. Bei meinem 2010er MacBook Pro (15 Zoll) sollte die Stromversorgung per USB hoffentlich reichen, dass ich kein zusätzliches Netzteil für die Platte benötige.
 

yew

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.02.2004
Beiträge
8.088
Punkte Reaktionen
2.198
Eine ext. 2.5" HD mit mitgeliefertem Netzteil ist mir noch nicht begegnet
Hi
doch, es gibt auch 2,5" Gehäuse, wo man ein Netzteil anschließen kann.

Standardmäßig bringt ein USB-Port 5V/500 mA (+/-), wobei die Hersteller inzwischen schon dazu übergegangen sind, die Spannung auf 5,5 V anzuheben um die max. Leistung zu erhöhen. Kann sein, dass auch der max. zulässige Strom erhöht wurde.

Wenn eine Platte erst mal läuft, brauchst sie relativ wenig Strom. Problem ist aber das Anlaufen der Platte und es gibt ja Platten mit verschiedenen Drehzahlen.

Gerade bei den älteren Macs mit Firewire war es/ ist es eine tolle Sache, nur ein Kabel zu benötigen, da der Firewire-Port genügend Leistung hat. Man konnte sogar mehrere Firewire-Geräte in Reihe schalten.

Gruß yew
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.01.2005
Beiträge
7.631
Punkte Reaktionen
1.690
Hi
gibt auch 2 TB mit 9,5 mm Dicke


Gruß yew

Sorry, da habe ich mich wohl misverständlich ausgedrückt. Ich meinte damit, dass mir noch keine 12mm HD unter 1 TB begegnet ist und somit bei einer 500GB HD die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass es sich um eine mit 9,5 mm handelt. ;) Eine 2TB Seagate habe ich selbst im Book und die ist tatsächlich nur 9,5 mm hoch. Die erste erhältliche 1TB mit 2,5" kam damals von WD und die hatte 12 mm.

Hi
doch, es gibt auch 2,5" Gehäuse, wo man ein Netzteil anschließen kann.

Es war nie die Rede von Gehäusen wo man ein Netzteil anschliessen KANN, sondern wo eines mitgeliefert wird. Und das ist mir tatsächlich erst einmal begegnet, was aber schon 10 Jahre her ist.
 

yew

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.02.2004
Beiträge
8.088
Punkte Reaktionen
2.198
Hi
bei den SK-2500 gab es damals Sets incl. Netzteil oder auch welche, wo man das Netzteil einzeln kaufen konnte

Gruß yew
 
Oben Unten