eGPU + RAM Upgrade für den Mac oder Umstieg auf Gaming-PC?

10pictures

unregistriert
Thread Starter
Registriert
25.01.2019
Beiträge
267
Hallo Leute,

ich habe eine Frage an die Leute die evtl. auch ganz gerne am Mac/PC spielen da ich aktuell nicht weiss wie ich es am besten lösen soll. Und zwar möchte ich gerne auch wieder ins Gaming einsteigen, was mit meinem 2018er Mini aber aufgrund der Grafik natürlich so nicht machbar ist. Deswegen habe ich mir zwei Optionen überlegt und bin mir gerade nicht sicher, was sinnvoller ist, daher:

Option A) Da Windows sowieso schon auf dem Mini läuft, dem kleinen einfach 16 oder 32GB RAM und eine eGPU (Sonnet 350 + RX580) verpassen und den Mac zum spielen nutzen. Problem, ich muss die eGPU irgendwie auf dem Schreibtisch unterkriegen, sie wird relativ laut sein, der Formfaktor-Vorteil des Mini ist komplett dahin.

Option B) Den Mini gegen einen Gaming-PC ersetzen. Nachteil sind das "verbrannte" Geld für den Mini und das kein MacOS mehr vorhanden ist. Vorteil ist, das es die "rundere" Lösung ist und man deutlich mehr Leistung fürs Geld bekommen würde.

Edit: Den Mini zu behalten und zusätzlich noch einen zweiten Platz mit Gaming-PC aufzubauen ist Platz- und Budgettechnisch nicht drin.

Was meint ihr? Welche Lösung würdet ihr bevorzugen?
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.737
Hackintosh wäre Lösung C. Ich hab lange mit der eGPU Lösung gearbeitet und war damit immer zufrieden. Die eGPU muss nicht auf dem Schreibtisch stehen, die macht sich auch gut darunter/dahinter. Dann störts auch nicht wenn sie etwas lauter ist. Gezockt hab ich aber nur unter Mac OS, mir hatte das genügt ;)
 

10pictures

unregistriert
Thread Starter
Registriert
25.01.2019
Beiträge
267
Hackintosh wäre Lösung C

Ja, darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht.. Aber, auch wenns total blöd klingt, wenn schon kein Mac dann auch kein MacOS. Wenn ich mir einen PC baue soll es auch ne reine Windows Kiste werden..
 

vidman2019

unregistriert
Registriert
10.01.2019
Beiträge
1.720
Aber, auch wenns total blöd klingt, wenn schon kein Mac dann auch kein MacOS. Wenn ich mir einen PC baue soll es auch ne reine Windows Kiste werden..
Was genau meinst du mit reiner Windows-Kiste? Mit Dual-Boot kannst du wählen was du willst, Windows ist dann auch ein reines Windows. Einzig bei den Komponenten muss man darauf achten welche macOS-Version man nutzen will (für Mojave gehen nur AMD oder recht alte NVIDIA).

Habe hier einen i7-8700k mit RX 580 und kann während des Bootens entscheiden ob Windows 10 oder Mojave gebootet wird. Wenn Windows gebootet wird, ist das ein reiner Windows-Rechner ohne irgendwelche Apple-Software.

Wenn du mit dem Mini aber zufrieden bist, würde ich eher über einen Konsole (abhängig von den Spielen) nachdenken. Zocken auf dem Mac scheitert ja nicht nur an fehlender Graphik sondern des öfteren an verfügbaren Spielen.
 

Klaber

Neues Mitglied
Registriert
14.09.2016
Beiträge
37
Ich habe einen iMac sowie einen Windows-Gaming-PC. Per Steam-In-Home-Streaming bzw. Moonlight (https://moonlight-stream.org) spiele ich am iMac. Funktioniert hervorragend. Die Geräte stehen räumlich getrennt, per Moonlight kann der Rechner aufgeweckt werden bzw. per Teamviewer wird er wieder runtergefahren.
 

10pictures

unregistriert
Thread Starter
Registriert
25.01.2019
Beiträge
267
Was genau meinst du mit reiner Windows-Kiste?

Ich meine damit eher beim Kauf der Komponenten darauf achten zu müssen ob MacOS dann kompatibel ist sowie die Installation von MacOS bzw. dann bei Updates aufpassen zu müssen usw. ich dachte dann eher daran mit z. B. bei one.de einen PC zu konfigurieren und dann fertig zusammengebaut zu bestellen den mit dem Zusammenschrauben würde ich mich vermutlich etwas schwer tun.. hinbekommen würde ich es zwar bestimmt aber naja.. ;)

Falls die Option eGPU zum Mini genommen wird, würde ich ja trotzdem unter Windows spielen (BootCamp ist ja bereits mit Win10 installiert) da dort einfach mehr spiele verfügbar sind und ich eben gerne mit meinen Kumpels spielen würde, ne Konsole hilft da dann auch nicht weiter da die alle am PC zocken. ;-)
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2005
Beiträge
5.281
z. B. bei one.de einen PC zu konfigurieren und dann fertig zusammengebaut zu bestellen den mit dem Zusammenschrauben würde ich mich vermutlich etwas schwer tun
Das "Schrauben" ist eigentlich nicht sehr schwer, aber wenn es am Ende irgendwo klemmt, hast Du niemanden, der Dir Hilfe leistet (ja, Foren, aber ein verantwortlicher Händler ist schon noch eine andere Klasse). Schau dann auch mal bei Alternate.de vorbei, die haben gute und preislich akzeptableKomplettgeräte, die sich auch zum Spielen eignen.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.737
Ich meine damit eher beim Kauf der Komponenten darauf achten zu müssen ob MacOS dann kompatibel ist sowie die Installation von MacOS bzw. dann bei Updates aufpassen zu müssen usw. ich dachte dann eher daran mit z. B. bei one.de einen PC zu konfigurieren und dann fertig zusammengebaut zu bestellen den mit dem Zusammenschrauben würde ich mich vermutlich etwas schwer tun.. hinbekommen würde ich es zwar bestimmt aber naja.. ;)
Wenn man sich vorher ein wenig kundig macht und dann bei der Auswahl der Komponenten ein wenig Acht gibt ist die Installation und auch Updates bei macOS auf dem Hackintosh überhaupt kein Problem ;)
Falls die Option eGPU zum Mini genommen wird, würde ich ja trotzdem unter Windows spielen
Ich würde an deiner Stelle auf die eGPU-Lösung gehen. Da kann man sich schon für rund 4-500 Euro was Nettes hinstellen, dass auch fürs Zocken mehr als ausreichend ist. Dass ich jetzt nen Hackintosh hier stehen hab liegt schlicht und ergreifend daran, dass ich neugierig war, nicht dass ich das unbedingt gebraucht hätte ;)
 

tomtom007

Aktives Mitglied
Registriert
01.08.2006
Beiträge
1.649
Hallo,

die Frage ist doch...wird die eGPU von Windows am MacMini auch unterstützt wird ...
Daführ habe ich noch nichts gefunden.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.106
Nur dem Titel/der Frage nach zu urteilen: Gaming PC.
Warum? Weil du die Frage so nicht gestellt hättest, wäre dir unterbewusst nicht schon klar, dass der PC für dich eigentlich die bessere Lösung ist.
Nachteil sind das "verbrannte" Geld für den Mini und das kein MacOS mehr vorhanden ist.
Aja? "Wiederverkaufswert" und "Hackintosh" auf Intel-Basis sagen dir aber schon was? ;)

PS: Mittlerweile ist das ja so einfach, dass es eher "Tinkertosh" denn "Hackintosh" heissen müsste; hacking ist eigentlich gar keines mehr nötig - wie damals mit Pentium 4 und Co. - das läuft mittlerweile alles vanilla, einen gescheiten Bootloader vorausgesetzt.
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2006
Beiträge
5.978
Ich stand auch vor der Entscheidung Mini 2018 samt eGPU oder neben dem Mini noch ein Gaming PC. Auch ich hab nur bedingt Platz auf dem Schreibtisch (120x70 cm groß und unterm Tisch kein Platz für nen PC).
Es tatsächlich die Lösung Mini + PC geworden. Beim PC muss man dann natürlich schwer drauf achten welches Gehäuse und was für Komponenten man nimmt wenn kaum Platz da ist. Ich hab hier jetzt im Endeffekt ein Phanteks Evolv Shift Gehäuse stehen (Grundfläche von gerade mal 17x27.4 cm). Den absoluten Silent PC kann man in sowas natürlich nicht bauen (schon allein weil eigentlich nur Grafikkarten im Blower-Design in Frage kommen), war für mich aber auch nicht der Anspruch, da der GPU Lüfter beim Zocken noch erträglich ist und ich für ruhiges arbeiten, surfen, Filme schauen ja den Mini hab.
 

iPhill

Aktives Mitglied
Registriert
26.02.2011
Beiträge
9.106
Ich meine damit eher beim Kauf der Komponenten darauf achten zu müssen ob MacOS dann kompatibel ist sowie die Installation von MacOS bzw. dann bei Updates aufpassen zu müssen usw. ich dachte dann eher daran mit z. B. bei one.de einen PC zu konfigurieren und dann fertig zusammengebaut zu bestellen den mit dem Zusammenschrauben würde ich mich vermutlich etwas schwer tun.. hinbekommen würde ich es zwar bestimmt aber naja.. ;)
Geh zum Alternate PC-Konfigurator, nimm 'ne Coffee-Lake CPU als Basis und 'n Z370/390 Mainboard und dann noch 'ne Radeon Grafikkarte dazu, dann kannst den Rest bauen (lassen), wie du willst - darauf kriegst High Sierra/Mojave üblichrweise problemlos zum Laufen.

Edit: Auf dem Rechner dürfte z.B. High Sierra/Mojave tadellos laufen ... :)

image.png
 
Zuletzt bearbeitet:

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Registriert
04.04.2005
Beiträge
5.281
Hab mich gerade selbst ertappt. Ich bin auch wegen anderer Aktivitäten so im Thema "Grafik" drin, dass ich sofort dachte, der muss sich verschrieben haben, denn es heißt doch 1280x720 :)

Hast Du nun beide Rechner am selben Monitor angschlossen und schaltest um? Wie hast Du die Frage der Tastaturen/Mäuse gelöst?
 

vidman2019

unregistriert
Registriert
10.01.2019
Beiträge
1.720
Ich meine damit eher beim Kauf der Komponenten darauf achten zu müssen ob MacOS dann kompatibel ist sowie die Installation von MacOS bzw. dann bei Updates aufpassen zu müssen usw. ich dachte dann eher daran mit z. B. bei one.de einen PC zu konfigurieren und dann fertig zusammengebaut zu bestellen den mit dem Zusammenschrauben würde ich mich vermutlich etwas schwer tun.. hinbekommen würde ich es zwar bestimmt aber naja.. ;)
Habe seit vielen Jahren nur Macs geholt und mich vor ein paar Monaten entschieden den Rechner selber zusammenzubauen. Das Zusammenschrauben war im Prinzip einfach wenn man nicht zwei linke Hände hat. Die Vorgaben sind: Intel CPU, Z370/Z390 Board (Gigabyte wird oft empfohlen), AMD GPU (Sapphire wird oft empfohlen, habe selber eine GigaByte RX 580) und keine NVMe Samsung 970 EVO Plus (habe hier eine Crucial P1 und Samsung 970 EVO) verbaut. Zusätzlich einen Adapter oder eine Karte für WLAN/BT.
 

sailingHobbit

Aktives Mitglied
Registriert
18.03.2006
Beiträge
5.978
Hab mich gerade selbst ertappt. Ich bin auch wegen anderer Aktivitäten so im Thema "Grafik" drin, dass ich sofort dachte, der muss sich verschrieben haben, denn es heißt doch 1280x720 :)

Hast Du nun beide Rechner am selben Monitor angschlossen und schaltest um? Wie hast Du die Frage der Tastaturen/Mäuse gelöst?

Beide hängen am selben Monitor (Eizo EV2785, der Mini per HDMI und der PC per DisplayPort, den USB-C Anschluss nehme ich nur ab und an wenn ich mal von daheim mit dem Arbeits-Notebook arbeite). Umschalten muss ich da selten, da im Normalfall nur einer von beiden Rechnern läuft.

Tastaturen habe ich aktuell noch zwei getrennte im Einsatz (lege dann nach Bedarf die nicht verwendete auf Seite). Hier überlege ich aber auf die Logitech Craft zu wechseln (da bis zu 3 Geräte mit einfachem umschalten unterstützt). Was mich da aktuell von abhält ist die offenbar grausige Qualität (quietschende Leertaste, unsaubere Spaltmaße, teilweise verbogen) und die Tatsache, dass Logitech sie hier nur als "US-/Internationales" Layout anbietet, nicht aber im wirklichen US-Layout (mit horizontaler Enter-Taste). Letzteres ist natürlich persönliche Vorliebe ;)

Bzgl. Maus gibt es bei mir da keine Überschneidung zwischen PC und Mac, da ich den Mac lieber mit dem Trackpad benutze (hab das Magic Trackpad 2 im Einsatz) und den PC per Logitech Gaming Funkmaus (G403). Hier wird dann auch jeweils auf Seite gelegt was gerade nicht gebraucht wird.

Was bei dem Thema noch erwähnenswert ist: womit ich bei der Lösung absolut nicht glücklich bin sind die Lautsprecher.
Nach etwas Sucherei hatte ich dann recht kompakte 2.0 Aktivlautsprecher gefunden, die zwei Eingänge haben (Edifier R1280T). Problem bei denen ist aber, dass sie keinen Kopfhörerausgang haben. Aktuell hängen die Kopfhörer daher am Ausgang des Monitors und es wird im am jeweiligen Rechner nach Bedarf der Audioausgang gewechselt. Die Soundqualität vom Eizo lässt allerdings sehr zu wünschen übrig, weshalb ich hier auf der Suche nach einer anderen Lösung bin. Auf dem Schreibtisch ist es für nen kleinen Verstärker+Lautsprecher leider etwas eng (wobei sich ein Denon PMA-30/PMA-60 mit max. 16cm breiten Boxen unterbringen lassen sollte, aber billig wird das dann nicht ;))
Wenn der TE aber zu der Lösung tendieren sollte und auch öfter mal Kopfhörer verwendet empfehle ich da vorher ausgiebig drüber nachzudenken und zu recherchieren was an Lautsprechern in Frage kommt.
 

CharlyBraun

Mitglied
Registriert
01.08.2007
Beiträge
81
Ich hatte im Herbst 2018 auch die Überlegung. Bei mir ist es dann ein PC geworden (Dell Alienware mit 1080ti Grafikkarte), die Spiele-Performance ist überragend
 
Oben