Effizientes Benutzermanagement unter Mac Os X?

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von Caba, 27.10.2005.

  1. Caba

    Caba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Hallo Forengemeinde,

    ich hab da mal eine kleine Frage zum Benutzermanagement als Neu-Macianer. :)

    Unter Win XP bin ich es gewohnt, daß ich mit dem Administrationsuser keine weiteren Programme ausführe, sondern mir für jede "Tätigkeit" (Entertainment, Surfen, Proggen, etc...) einen Benutzer mit eingegrenzten Nutzerrechten anlege.

    Ist dieses Verhalten beim Mac OS X auch empfehlenswert?

    Als Unixderivat sollte Darwin jeden Benutzer doch 100% trennen, oder?

    Sorry, wenn das vieleicht alles noch etwas durcheinander klingt, aber ich muß mich erst in die Materie einarbeiten.

    Viele Grüsse,

    caba
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.446
    Zustimmungen:
    1.939
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Nicht nötig...

    Aber hier ein paar Infos:

    http://www.apple.com/de/macosx/features/family/

    Überhaupt lesenswert:

    http://www.apple.com/de/macosx/overview/

    auch sehr schön:
    http://www.apple.com/de/macosx/theater/fastuserswitching.html
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
  3. Caba

    Caba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Das hat mir doch schonmal weitergeholfen. :)

    Vielen Dank, avalon. :)

    ich denke ein Benutzermanagement empfiehlt sich also nur rein aus "kosmetischen" Gründen. :)
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.446
    Zustimmungen:
    1.939
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Es gibt halt sehr vorsichtige die noch einen anderen Benutzer anlegen, aber nötig ist das nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen