Eclipse Alternative - Java Programmierung

Elmo108

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
26
Hi Leute!

Ich hab bisher immer Eclipse zur Java-Programmierung genutzt, würd aber gerne was neues probieren. Es fühlt sich einfach ein wenig überladen an und ich nutze nur einen Bruchteil der Features.
Ich suche also einen leichtgewichtigen Quelltexteditor, der mir mind. die die Syntax hervorhebt, auto-complete-vorschläge anzeigt, den quelltext auf knopfdruck richtig einrückt, Javaprogramme direkt one-click ausführt und sich rein optisch ein wenig mehr in OSX einfügt. :)
Das ganze am möglichst kostenlos :rolleyes: Wenns 1A passt, meinetwegen auch kostenpflichtig.
 

Mac-Bene

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.785
Schau dir mal Netbeans an. Ist in jedem Fall eine Eclipse Alternativ. Ob es deinen Wünschen allen gerecht wird kannst du ja einfach ausprobieren.
 

Elmo108

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
26
danke für die antworten. :)
Hab ma Netbeans und IntelliJ ausprobiert. Auch wenn Netbeans ein wenig aufgeräumter wirkt sindse beide nich 100% das was ich suche. das man immer projekte anlegen muss stört mich zum Beispiel. ich frag mich auch, warum IDEs so riesig sein müssen^^ (100-200mb)
ich hab ma nen bissl rumgeguckt, eclipse classic installiert (welches ein paar weniger plugins mitbringt) und mich jetz ma nen bissl genauer mit der oberfläche von eclipse auseinander gesetzt. habs jetz so einigermaßen eingestellt das ich damit leben kann. :/
 

Mac-Bene

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.785
IDEs sind halt primär nicht für das mini Java Programm zwischendurch gedacht sondern für größeren Projekte mit mehr als bloß einer Datei. Wenn ich nur mal eben ein paar Zeilen Code schreiben will, dann nehm ich vim+javac im Terminal ;) Hat Syntax highlighting und ist garantiert klein und nicht überladen.
 

_ebm_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.01.2008
Beiträge
2.079
Wenn du möchtest, dass die IDE Auto-Comletion kann, musst du ihr auch zugestehen, über den Inhalt deiner Dateien bescheid zu wissen. Das verwalten sie dann über Projekte. Das Selbe betrifft autobuild. Wenn du darauf verzichten kannst und dich mit ant anfreundest, reicht dir aber ein Editor.
 
Oben