1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Echtzeit-Effekte im FCE auf Powerbook 1GHz, 512 MB

Dieses Thema im Forum "Video" wurde erstellt von Paul Page, 07.10.2003.

  1. Paul Page

    Paul Page Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leutings,
    ich bin stolzer Besitzer eines nagelneuen Powerbook 1GHz, 512 MB RAM und schnippel gerade an meinem ersten FCE-Filmchen rum. Dabei fiel mir auf, daß in der Produktinfo die Echtzeit-Effekte ja soooo angepriesen werden, die aber auf meinem "Büchlein" in Wirklichkeit eher Langzeit-Effekte sind und des vorherigen Renderns bedürfen. Nicht, daß ich extrem erpicht darauf wäre ;), aber schön wäre es ja schon, zumal mich das Rendern doch etwas ermüdet.

    Habt Ihr'n Tipp???
     
  2. emjaywap

    emjaywap MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.06.2003
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    aber das sind doch nicht alles echtzeit effekte!!! in wirklichkeit funktioniert das mit der echtzeit nur mit gaanz wenigen effekten. das ist apple marketing. etwas behaupten, was nur zum teil stimmt (schnellster 64 bit prozessor usw...) wie ist denn das neue pb?
     
  3. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    11.043
    Zustimmungen:
    331
    hallo

     

    nicht nur apple. gerade bei den sogenannten echtzeiteffekten ist dies derzeit gängige praxis (adobe, ulead,...)

    gruss
    wildwater
     
  4. Paul Page

    Paul Page Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
     

    Ja, das hab' ich mir natürlich auch schon gedacht. Hätte nur sein können, daß jemand von Euch einen Tipp hat, wie man mit FCE den Prozessor ordentlich ausnutzt (diverse Einstellungen etc.)... :rolleyes:


     

    Ich bin begeistert! Trotz eines toten Pixels :mad: ...