1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

eBay-Betrüger aus Hamburg: Bitte helft mir!

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von awimundur, 11.09.2003.

  1. awimundur

    awimundur Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    601
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Foren-Familie,

    es gibt mal wieder einen Betrüger bei eBay, der Mac-Produkte versteigert.

    Ich hatte bei ihm vor drei Wochen Software für 1000 Euro gekauft,
    meine Zahlung getätigt, die Ware jedoch nie erhalten.

    Während dieser Zeit hat er immer wieder munter Mails mit mir
    ausgetauscht (Ware kommt bald, etc.), über die Lieferverzögerung
    des G5 geplaudert und sich den Mantel des seriösen coolen
    Macianers umgeworfen.

    Nun antwortet er seit einer Woche nicht mehr auf E-Mails und heute
    morgen erhielt ich eine Mail einer verzweifelten Dame, die sich von ihm
    ähnlich betrogen fühlt wie ich.

    Nun meine Bitte an euch: Ich kenne seine Adresse in Hamburg,
    er wohnt dort offenbar bei seiner Freundin, die jedoch nicht im
    Telefonbuch eingetragen ist.

    Es handelt sich allerdings um ein Mehr-Familien-Haus, und ich konnte
    einige Bewohner telefonisch erreichen, die mir bestätigten, dass er
    dort wohnt, allerdings seine Nummer auch nicht hatten.

    Würde sich jemand aus Hamburg bereit erklären, dort einmal vorbei
    zu fahren und in meinem Auftrag die Ware abzuholen bzw. ihn mit
    der Sache zu konfrontieren?

    Ich sitze hier im tiefsten Süddeutschland und mir bietet sich diese Möglichkeit leider nicht. Es wäre wirklich super nett von euch und
    vielleicht kommen wir irgendwie an ihn ran, da er schon mehrere
    Leute um Tausende Euro betrogen zu haben scheint.

    Name und Adresse gibt's per PM, wer weiß, vielleicht treibt er sich
    ja in diversen Mac-Foren rum.
     
  2. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    das tut mir aber sehr leid awimundur:(
    sollte gleich die bullen vorbei schicken, dass wäre das beste was du machen kannst!

    hoffe das alles sich schnell klärt !
     
  3. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.09.2001
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    0
    Hast...

    ...du eine Rechtsschutzversicherung?
    Das ist genau der Fall, der dazu paßt. Bekanntlichermaßen liegt das Gewaltmonopol beim Staat und so sollte es auch bleiben. Laß dich beraten und geh' dann bitte gleich den "richtigen" Weg... :D

    Gruß, Vevelt.
     
  4. emjaywap

    emjaywap MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.06.2003
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    gibt es bei ebay keinen kundendienst oder eine betreuung? ich würde mal dort nachfragen, was zu tun ist. ich würde ja gerne nach deinem computer forschen, aber ich bin noch weiter weg in der schweiz. sonst würde ich die cops alarmieren!!!
     
  5. lemonstre

    lemonstre MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    1.890
    Zustimmungen:
    106
    kündige deinem spezi und ebay deinen gang zur polizei an. setze eine frist von einer woche - danach solltest du anzeige erstatten - es wäre nicht dumm einen anwalt an deiner seite zu haben.

    gruss
    lemonstre
     
  6. Jörg

    Jörg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    2.587
    Zustimmungen:
    5
    Vielleicht kann die Polizei in Hamburg ja auch irgendwie bei einer Kontaktanbahnung behilflich sein...? Bei Verkehrssachen geht sowas ja auch, wenn man glaubhaft versichert, durch den Träger eines Kennzeichens geschädigt worden zu sein, kriegt man auch schon mal den Halter genannt. Mit der nichteingetragenen Telefonnummer sieht das zwar erstmal schwierig aus, aber vielleicht kennen die "Profis" ja einen Trick.

    Privat als Gefallen eine solche Konfrontation mit dem Sachverhalt durch zu führen halte ich für sehr problematisch. Wenn Dein Spezi tatsächlich soviel Hemmungsverlust verspürt, daß er eine oder mehrere eBay-Betrügereien durchzieht, zieht er vielleicht noch ganz andere Sachen durch... :mad: Die Sache mit seinem "verschleierten" Wohnsitz läßt ja wohl schon sowas wie kriminelle Energie erkennen.

    Ich sage: "Ein Fall für die Profis." Auch wenn Dir stimmungsmäßig wahrscheinlich eher der Sinn nach einem Wochenendausflug Deines örtlichen Karate-Vereins zur Reeperbahn steht... ;)


    Jörg
     
  7. Z-Kin

    Z-Kin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.01.2003
    Beiträge:
    1.768
    Zustimmungen:
    12
    Du kannst dich mit deinem Problem immer an diese Email Adresse wenden: sicherheit@ebay.de

    Viel Erfolg!!
     
  8. Okrill

    Okrill MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.01.2002
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    das sehr schade (bei dem Betrag sogar schmerzhaft), dass es immer noch so gauner gibt. Aber bei so hohen beträgen würde ich dann doch den "Treuhandservice" von ebay verwenden. Immerhin empfiehlt ebay diesen Service ab 200€.
    Allerdings habe ich noch keine Erfahrung damit, hab noch nie sowas teures ersteigert.
    Leider ist es bei Dir zu spät dafür... In dem fall würde ich mich auch an die Polizei wenden. Ist sicher der bessere weg.
    Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg! *daumendrückt*

    grüßle
    Okrill

    PS: wäre interresant zu hören was die Polizei sagt.
     
  9. boehni

    boehni MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.01.2003
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich will hier jetzt keine miese Stimmung verbreiten aber die Chancen hier irgendwas zu machen stehen nicht gut:

    Ich bin vor Jahren einem EBay Betrueger aufgesessen. Wir, die Betroffenen, haben damals eine Selbsthilfegruppe gegruendet, alle Infos ueber den Betrueger die wir hatten, zusammengetragen und alle Anzeige erstattet.

    ...nach einem Jahr wurden die Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft eingestellt.

    Wir waren uns sicher, dass uns das Gesetz helfen wuerde. Aber die Muehlen desselbigen mahlen in Deutschalnd einfach zu langsam. Man stelle sich nur einmal vor, man geht zur Polizei um Anzeige zu erstatten und muss dort erst einmal erklaeren was EBay ist und ob das ueberhaupt legal ist...Internet hat man zwar schon mal gehoert aber...

    EBay selbst war auch keine Hilfe. Es kam keine einzige Antwort auf unseren zahlreichen Anfragen. Der besagte Betrueger existierte noch Wochen nach dem Betrug als user im System.

    Bzgl. EBay Ich kann also nur folgendes raten:

    - Kauf von niemanden der 0 oder negative Bewertungen hat.
    - Zahle nie via PayPal oder Western Union.
    - Kaufe von niemanden der sich offensichtlich Bewertungen erschleicht = mehrere Bewertungen vom selben Kaeufer/Verkaeufer. Zahlreiche Kaeufe/Verkaeufe von total unterschiedlichen Artikeln im Ultraniedrigpreissegment (z.B. Spielzeugauto um 1Euro, Handventilator um 50 Cent etc.)
    - Schaue ob im EBay Forum bereits ein thread zum potentiellen Verkaeufer existiert.
    - Poste alle Auffaelligkeiten ins EBay Forum.
    - Nuzte fuer alles wo sich's rentiert (ueber 200 Euro) das EBay Treuhandservice.
    - Benuzte nur das von EBay empfohlene Treuhandservice und kein anderes.
    - Traue keinem Verkaeufer, der das Treuhandservice verweigert, selbst wenn der Kaeufer saemtliche Kosten traegt.

    ciao, Boehni