Eames Alu Chair: Hopsack färben?

joopie21

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.10.2004
Beiträge
1.403
Tach zusammen, bevor ich mich in einem Heimwerker-Forum anmelde, versuche ich es erst einmal hier im Forum. Schliesslich sind hier vermutlich noch mehr Liebhaber schöner Möbel aktiv :)

Ich habe einige Eames Alu Chairs als Hochlehner, die leider einen ziemlich verblassen Stoff und Lederarmlehnen haben. Zwei Dinge würden mich interessieren:

1. Ich würde gerne den Stoff färben - ohne den Stoff vom Stuhl abzunehmen. Das Problem ist die Bespannung, ich weiss nicht, ob ich den Stuhl wieder ordentlich zusammen bekomme, wenn ich den Stoff abnehme... Daher wüsste ich gerne, ob es eine Textilfarbe gibt, die man aufsprühen kann und die ohne Waschmaschine auskommt? Oder weiss jemand, wo es eine Bauanleitung für die Alu Chairs gibt?

2. Ich würde gerne wissen, wie es unter den Armlehnen aussieht, finde die sehr hässlich und würde sie gerne abnehmen, Frage mich aber, wie der Chrom darunter wohl aussieht und ob man den von den Kleberesten befreien kann...


... Also für Hinweise wäre ich sehr dankbar :)
 

curry

Mitglied
Registriert
27.04.2005
Beiträge
340
Pack das Ding ins Auto und fahr zum Sattler. Meist ist das erstaunlich günstig und dafür hat man perfekte Arbeit. Bei den Preisen, die ich bis jetzt bezahlt habe hätte ich mir die Arbeit nicht angetan.
 

joopie21

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.10.2004
Beiträge
1.403
Hast Du denn Erfahrung mit diesem Stuhl?
 

weyarn

unregistriert
Registriert
07.04.2008
Beiträge
516
Ich hatte auch das Problem das Leder auffrischen zu müssen, allerdings bei einem Lounge Chair, bei dem ich das Leder nicht abnehmen konnte. Hier bei München bietet Casa an solche Möbel fachgerecht zu restaurieren, ist natürlich nicht ganz billig. Alternativ hatte ich dann eine spezielle Lederfarbe gefunden, die mit einem Pinsel aufgetragen wird und nicht abfärbt. Ich bin gerade in Urlaub, schaue aber am Mittwoch gerne Zuhause wie sie heißt. Du kannst auch bei Vita anrufen, dort ist man sehr hilfsbereit, ich hatte das bei einem Problem mit alten Whire Chairs auch schon getan!

Edit: es ist ja Stoff, da würde ich dann bei Vita fragen was geeignet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

miguel_alemania

Mitglied
Registriert
20.06.2008
Beiträge
781
... 2. Ich würde gerne wissen, wie es unter den Armlehnen aussieht, finde die sehr hässlich und würde sie gerne abnehmen, Frage mich aber, wie der Chrom darunter wohl aussieht und ob man den von den Kleberesten befreien kann...


... Also für Hinweise wäre ich sehr dankbar :)

Die Armlehnen hinterlassen nichts als sauber gefräste kleine Löcher im glänzenden Alurahmen, von Kleberesten ist da nichts zu sehen.
Wenn du aber dich von den Armlehnen trennen willst: ich hab einen Alu Chair, dem diese verloren gegangen sind...
 

joopie21

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.10.2004
Beiträge
1.403
Hey vielen Dank für die Hinweise. Bei dem Link geht es leider um den falschen Stuhl und ich will nicht restaurieren sondern färben. Das mit den Armlehnen werde ich dann mal testen - aber wo genau werde ich da Löcher vorfinden?
 

CRen

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2003
Beiträge
2.707
Heyho!

Ich klink' mich mal ein, weil ich den Thread zufällig bei Google gefunden habe: Ich habe kürzlich einen Eames EA119 günstig erworben, scheint recht alt zu sein (hat noch keinen Gaszylinder, sondern eine Schraube zur Höhenverstellung).

Was nicht ganz OK ist, ist das Drehlager, also da, wo das Gestell im Fuß endet – das hat etwas Spiel. Jetzt nicht so schlimm, dass es funktional beeinträchtigen würde, aber ich fänd's natürlich schöner, wenn das weg wäre ;)

Kann man da irgendwas machen? Ich denke, man müsste einfach dieses Lager wechseln oder sogar nur festziehen, allerdings habe ich keine Ahnung, wie man das machen soll...? Ich habe das Web schon nach Reparaturanleitungen/Explosionszeichnungen durchwühlt, aber nichts dergleichen gefunden.

Der Stuhl scheint aus früher europäischer Produktion zu sein, auf dem Gestell steht unterhalb der Sitzfläche "Made in Norway by Ring Mobelfabrikk, Patents applied for" – ein "billiger Italiener" oder "Chinese" ist er also höchstwahrscheinlich nicht. Aber leider spuckt Google diesbezüglich nichts zu aus, außer Foreneinträge, in denen steht, dass diese mysteriöse Ring Möbelfabrik wohl offizieller Miller-Zulieferer war – vielleicht kann mir auch diesbezüglich jemand weiterhelfen?

Beste Grüße,
Christian
 

dayto

Mitglied
Registriert
07.06.2007
Beiträge
484
In der Südstadt gibt es einen Laden, der sich auf alte Klassiker spezialisiert hat – vielleicht helfen die auch bei der Reparatur… Mit dem Namen des Ladens kann ich dir gerade nicht weiterhelfen, aber er ist an der Ecke Bobstraße/Mauritiussteinweg.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.416
Ich könnte mir vorstellen, daß der TE nicht anderthalb Jahre gewartet hat, bevor er irgendetwas unternommen hat.
 

Feli

Aktives Mitglied
Registriert
09.10.2005
Beiträge
4.604
:wavey:

Ich klinke mich mal hier ein, ich hab vor kurzem vier 3107 Stühle aus Teak erstanden (Fritz Hansen - gebaut Mitte der 60er). Einer dieser Stühle hat nun leichte Risse in der Lehne und ich möchte gern verhindern, dass die Lehne abbricht :eek:

Folgendes hab ich mir nun überlegt:
- alle Stühle werden vorsichtig mit feinem Schleifpapier abgeschliffen und dann satt mit Öl behandelt.
- der eine soll in der "Kurve" irgendwie verstärkt werden, ich hab aber keinen Schimmer wie ich das am besten anstelle. Einzige Idee bisher Epoxid-Harz draufstreichen. Is sicher nicht die eleganteste Lösung, sollte aber Stabilität bringen ...

Der Herr aus dem Baumarkt riet mir zu Reparaturwachs, aber das halte ich ehrlich gesagt nicht für sonderlich geeignet bei einem Riss :noplan:

Jemand ne andere/bessere Idee?!
 

weyarn

unregistriert
Registriert
07.04.2008
Beiträge
516
Vielleicht findest Du hier: http://www.wagenhuber-gmbh.de entweder eine Idee oder einen Rat, ich bin da wg. meinem def. Eames Chair beraten worden, was aber zur Folge hatte dass er seither ohne Reparatur im Keller vor sich hin dümpelt. Es kommt auch darauf an ob man so einen Stuhl dann wieder nützen will oder er nur Deko sein wird. Mir jedenfalls war das dann zu aufwendig, und nur als Deko ist gegen meine Überzeugung gewesen.
 

Feli

Aktives Mitglied
Registriert
09.10.2005
Beiträge
4.604
Mhh... also da ich in der Schweiz lebe, fände ich es doch recht unfair eine Firma, bei der ich sowieso niemals beauftragen würde, um Rat zu bitten :teeth:
 

Thunderbirds

Aktives Mitglied
Registriert
05.10.2011
Beiträge
3.433
Ich befürchte das es deine Stühle nicht wirklich funktional repariert werden können. Das geht nur wenn der Sitz/Rückenlehne wieder neu gemacht wird. Und das wird unbezahlbar werden. Fragen kann man natürlich immer, mehr als nein sagen können die nicht.
 

weyarn

unregistriert
Registriert
07.04.2008
Beiträge
516
Das war ja auch nicht kostenlos, natürlich. Aber schon sinnvoll, denn sonst hätte ich das leicht unfachmännisch machen lassen und letztlich wäre der Schaden noch größer geworden. Wie erwähnt - vielleicht macht eine Reparatur eh keinen (funktionalen) Sinn. Einen Whirechair habe ich z.B. deshalb auch als Ausstellungsstück an einen Sammler verkauft und NICHT richten lassen....
 

Annie Hilator

Mitglied
Registriert
18.10.2009
Beiträge
989
Auch hallo.

Ich bin eigentlich nur hier, weil ich im Titel "Hodensack färben" gelesen habe und dachte: Na endlich mal wieder ein interessanter Thread.......
 

Mujica22

Registriert
Registriert
08.03.2018
Beiträge
3
schau doch mal bei google.de
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Ähnliche Themen

Oben