1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

dvd software

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD" wurde erstellt von kastneri, 10.02.2004.

  1. kastneri

    kastneri Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    - Gibts eigentlich auser iDVD und DVD Studio Pro DVD software?
    Auch externe brenner fonktuniert.

    - Kann mann DVD Studio Pro mit alle Externe DVD brenner nützen.

    Danke!
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
     

    Kommt drauf an, was du genau vor hast. Toast 6 unterstützt externe Brenner.

    Martin
     
  3. kastneri

    kastneri Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Filme brennen als dvd.
    Navigations Menu erstellen.
     
  4. lupusoft

    lupusoft MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2004
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    bin selber eher ein Anfänger, was diese Sachen betrifft, aber vielleicht können die alten Hasen ja korrigieren, wenn ich was falsches schreibe.
    Andere DVD-Software? Ja gibt es natürlich, z.B. Final Cut Pro (kenn ich aber selber nicht). Allerdings ist die Frage, was Du mit DVD-Software meinst, DVD-Material bearbeiten (kodieren, schneiden etc.) oder nur brennen? iDVD und DVD-Pro (und wahrscheinlich die meisten anderen) können beides, allerdings gibt es wohl gerade bei den MPEG-Encodern grosse Unterschiede. Wenn Du mehr Einfluss auf das Ergebnis haben willst, musst Du dich in die Untiefen der vielen Kodierungsprogramme begeben, die für UNIX existieren (z.B. ffmpeg). Viele haben bereits ein grafisches Interface verpasst bekommen (z.B. ffmpegX), aber die Fülle der Optionen, die sich auftun, kann einen erschlagen ;)
    Was die Unterstützung von DVD-Brennern angeht, ist es wieder die Frage, welche Programme den Brenner ansteuern/erkennen sollen. Wenn Du z.B. aus iTunes oder dem Finder brennen willst, muss Dein Brenner wohl identisch mit einem von Apple in den Macs verbauten Laufwerk sein. Die letzten Apple Superdrives sind meines Wissens z.B. Pioneer 106D Laufwerke. Der Apple System Profiler gibt Dir jedenfalls schon mal einen Hinweis darauf, als was er Deinen Brenner ansieht. Wenn unter "Medium brennen" "Komplett unterstützt" steht, hast Du gute Karten. Ansonsten bringt manche Brennersoftware auch eigene Treiber mit, z.B. Roxios Toast. Auch Toast kann DVDs brennen und auch MPEG2 (=DVD) aus anderen Formaten erzeugen. Allerdings finde ich die Qualität nicht besonders gut. Ansonsten gibt es auch einige Freeware und Shareware Brennprogramme, z.B. mpegToaster. Last not least, gibt es auch patches für bestimmte Brenner, die OS X vorgaukeln sollen, dass es sich um einen anderen, unterstützten Brenner handelt. PatchBurn ist wohl der bekannteste Vertreter.
    Naja, jedenfalls ein weites Feld :D

    Gruss, Andreas
     
  5. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
     

    Ich hab's zwar zu Hause, habe die DVD-Funktionen aber noch nie ausprobiert, da ich iDVD nutze.

    Roxio's Seite behauptet folgendes:

    ---
    Videos Made Easy
    • Create Video CDs, Super Video CDs, or DVDs, with menus, buttons and chapters, and view them on a home DVD player or computer.
    • Plug & Burn™ and create video discs from your DV camcorder content, automatically and effortlessly.
    • Rip, extract and reuse video from an iDVD or Toast DVD disc.
    • Drag & drop any QuickTime video file or your iMovie into Toast’s Universal Video Converter.

    ---

    Scheint also zu funktionieren. Hier kannst du nachschauen, ob dein Brenner unterstützt wird:

    http://www.roxio.com/dvd_forum/index.jhtml

    Martin
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    hallo

    erst mal ist final cut pro keine DVD software sondern für videoschnitt.

    DVD studio pro ist es egal was du für einen brenner verwedest, da es eine reine authoring software ist. die DVD wird dann mit toast oder ähnlichem gebrannt. iDVD besteht auf superdrive zum brennen.

    toast titanium 6 kann auch DVD erstellen, jedoch hat mich die qualität enttäuscht.

    gruss
    wildwater
     
  7. -rollo-

    -rollo- MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    2
    @lupusoft:
    für jemanden, der "Anfänger ist" kennst du dich in der Materie schonmal sehr gut aus!
    [​IMG]
    Ich sehe es als "sauberste" Lösung an, wenn man für kastneris Zwecke iDVD mit nem Apple-kompatiblen Brenner (sprich SuperDrive) verwendet.
    iDVD ist echt klasse und der Codec, den Roxio bei Toast verwendet, ist mir mehr als suspekt weil langsam und von der Qualität her nicht überzeugend.
    Es ist jetzt m.E. ne Frage welchen Anspruch man an sein DVD-Projekt hat....

    -rollo-
     
  8. lupusoft

    lupusoft MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2004
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    4
    @rollo

    danke, dein Lob hat mich wieder ein wenig aufgerichtet nach wildwaters Zurechtweisung :D Aber wenn ich erst mal gross bin...
     
  9. kastneri

    kastneri Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke für alle antworten.

    Auser dvd qualität, gibts divx format.
    - divx pro 5.1 oder gibt noch bessere?
    - wie soll beim divx pro 5.1 einstellungen sein?

    Grüß
    Kastneri
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen