DVD-RAM mit Superdrive

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von OliverM, 29.03.2006.

  1. OliverM

    OliverM Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.01.2003
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Zusammen,

    ich weiß, es wurde schon häufiger über dieses Thema geschrieben, aber ich möchte es dennoch aufgreifen.

    Ich habe einen iMac G5 mit Superdrive. Beim SD handelt es sich um das häufig verbaute Matshita UJ-846. Dieses Laufwerk kann laut den Spezifikationen von Panasonic auch DVD-RAM.

    Bisher habe ich es nur geschafft von einer DVD-RAM zu lesen. Wobei nicht alle Formate gelesen werden können. Filme von meinem Festplattenrekorder, die von diesem Rekorder auf die DVD-RAM kopiert worden sind, können z. B. nicht auf den Mac kopiert werden.

    Es muss doch irgendwie möglich sein, den kompletten DVD-RAM-Support mit diesem Laufwerk hinzubekommen.

    Kennt jemand eine Möglichkeit? Zum Beispiel einen Patch oder die originale Panasonic-Firmware dieses Brenners?

    Viele Grüße
    Olli
     
  2. v-X

    v-X

    ich hab den UJ845S und hab ihn selbst eingebaut. Der kann auch schreiben.
    Die Ram ausm Panasonic DVD Rekorder gehen auch alle (weiß nicht ob man die finalisieren muss und ob ich es gemacht hab).
    Schreiben kann der Mac nur DVD Ram die Mac formatiert sind. Muss man über das Festplattendienstprogram machen. Andere gehen gar net.
     
  3. OliverM

    OliverM Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.01.2003
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    14
    Hi,

    mit dem eingebauten SD, die Apple ab Werk einbaut, können die DVD-RAMs ja nicht mal formatiert werden. Das ist ja genau das Problem. Ich verstehe die Politik Apples nicht. Warum werden diese Laufwerke kastriert? Zumal die Panasonic-Laufwerke von Haus aus DVD-RAM können und dies besser un dauch zuverlässiger als die der Mitstreiter (z. B. LG).

    Apple scheint DVD-RAM zu unterschätzen. Schade eigentlich, da ich kaum ein besseres Medium kenne, womit Daten von A nach B transportiert werden können.

    Viele Grüße
    Olli
     
  4. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.07.2005
    Beiträge:
    7.572
    Zustimmungen:
    1
    Optische Medien werden von Apple grundsätzlich schlecht unterstützt.

    OS X kann ja noch nicht mal UDF/Packet Writing auf normalen CD-RWs und DVD+/-RWs, da ist es doch verständlich, daß der Support für "Exoten" wie DVD-RAM entsprechend schlecht ausfällt.

    Die Matshita/Panasonic Laufwerke sind generell nicht die besten, sie können ja nichtmal auf RPC-1 umgeflashed werden, um Filme zu schauen.
     
  5. Anri2004

    Anri2004 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    07.05.2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    4
    Interessant, wie hast du das denn geschafft?
    Habe den gleichen Rechner, gleiches Laufwerk. Meine DVD-RAM werden alle wieder ausgeworfen. (gebrannt mit einem LG via Firewire)
     
  6. OliverM

    OliverM Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.01.2003
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    14
    Hi,

    war eigentlich ganz einfach. Nachdem ich meine DVD-RAM nicht mit Mac OS X formatieren konnte, habe ich sie an meinem PC-Notebook formatiert (Fat32) und ein paar Daten darauf gespeichert. Diese Daten konnte ich dann völlig problemlos lesen. Das Laufwerk im Notebook ist übrigens auch ein Panasonic.
    Danach habe ich eine DVD-RAM eingelegt, die mit dem Festplattenrekorder (ebenfalls Panasonic) formatiert wurde. Erkannt wurde auch diese, allerdings wurden nicht alle Dateien kopiert. Die Filmdatei konnte nicht kopiert werden. Angezeigt wurde aber alles.

    Ach ja, OS X hat die DVD-RAM auch als solche erkannt.

    OS X kann ja DVD-RAM. Baut man das gleiche Laufwerk als original ein, wird es erkannt und kann DVD-RAM. Mit iLife 06 werden sogar die SD-Funktionen supported. Apple lässt bei den OEM-Laufwerken nur immer die Firmware kastrieren. Das ist für mich nicht nachvollziehbar.

    Viele Grüße
    Olli
     
  7. Anri2004

    Anri2004 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    07.05.2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    4
    Danke für deine Antwort, werde also mal eine DVD-RAM im LG mit FAT 32 formatieren und testen, ob der Mac dann darauf zugreift.

    Kannst du denn eine unformatierte DVD-RAM im Mac formatieren?
     
  8. OliverM

    OliverM Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.01.2003
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    14
    Moin, moin,

    nein, das geht leider nicht. Ich verstehe auch nicht, warum ich nicht alle Daten einer DVD-RAM lesen kann.

    Viele Grüße
    Olli
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    253
    Panasonic/Matshita veröffentlicht selbst keine Firmwares zum Updaten. Und das Patchen dieser Laufwerke ist scheinbar unmöglich - zumindest gibt's auf der Welt wohl niemand, der sich die benötigte Mühe macht. Matshita hat die Firmware des Laufwerks wohl fein säuberlich verschlüsselt und alle möglichen Haken und Ösen eingebaut...

    Anders ausgedrückt: Es gibt wohl keinen Laufwerkshersteller, der eine restriktivere Firmware-Politik verfolgt.

    "Probieren" kann man OEM-Firmwares, aber natürlich mit dem Risiko, dass das Update nicht funktioniert, und/oder der Brenner danach auch nicht. Auf einer bekannten Seite, die sich mit "RPC1" beschäftigt (du weißt, welche? Weiß nicht, ob ich die hier im Forum verlinken darf), gibt's immerhin eine UJ-846 OEM-Firmware. Ob die auch in anderen Rechnern als dem dafür vorgesehenen funktioniert? Ich weiß es nicht...
     
  10. OliverM

    OliverM Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.01.2003
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    14
    Moin, moin,

    vielen Dank für die Info.
    Habe zumindest die Seite im Inet gefunden. Die richtige Firmware ist, glaube ich, noch nicht dabei.
    Aber wenn Sie dann dabei wäre, wie bekomme ich sie in das Laufwerk?

    Viele Grüße
    Olli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen