DVD mit Roxio Toast komprimieren

VatroxVamu

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2017
Beiträge
4
Hallo,

ich verwende MacOS Mojave mit einem MacBook Pro und Toast 17 Titatnium.
Ich habe 3 mp4 Dateien mit insgesamt unter 4,5 GB Dateigröße. Nun versuche ich eine Video DVD (Single Layer 4,5 GB) daraus zu erstellen.

Verweende ich MyDVDPro verwende erstelt er mir aus den 4,5 GB (MP4) eine ca 12 GB große ISO-Datei zu erstellen.
Will ich diese anschließend mit Toast zu brennen (mit dem Haken DVD komprimieren) meckert Toast, das die Dateien zu groß sind um diese zu komprimieren.

Ich bin da gerade etwas frustiert. Da gebe 120 Euro für Toast aus, und es ist mir nicht möglich aus einigen Videodateien eine Standard DVD zu brennen.

Also mit Nero (unter Windows) hat das immer ziemlich einfach funktioniert.

Wie kann ich am einfachsten aus MP4 Dateien eine brauchbar Video DVD erstellen mit Toast. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir da Tips geben?

Grüße
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.244
Wie lange sind denn die Videos? Ich meine für eine DVD-R ging damals mit den üblichen Programmen 2 Stunden maximal.
(Davon abgesehen dass Toast eine schrottige Software ist und DVDs schon lange out sind)
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.873
also dir ist schon klar, dass eine video DVD MPEG2 als codec nutzt und daher du wahrscheinlich nur jeweils eine deiner mp4 dateien in brauchbarer qualität auf eine 4,7GB DVD bekommst?

wenn es nicht unbedingt eine video DVD sein muss, die meisten player heutzutage können doch auch dateien von abspielen.
da musst du einfach nur die 3 dateien als UDF brennen.
 

Badoshin

Mitglied
Mitglied seit
25.05.2004
Beiträge
726
Hinzu kommt noch das Menü, das MyDVDPro erstellt. mp4 auf mp2 vergrössert die Dateigrösse und dann noch das Menü. Eine Vermutung von mir: bei 12 GB denkt Toast, dass das eine Blu Ray ist, die dann nicht auf eine Single Layer Disc geschrumpft werden kann. Erde mal was testen.
 

yew

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.02.2004
Beiträge
7.386
Ich meine für eine DVD-R ging damals mit den üblichen Programmen 2 Stunden maximal.
Hi
die Lauflänge eines Filmes spielt keine Rolle .... könnten auch 3 Stunden sein, die auf eine DVD-R passen, aber ich glaube nicht, dass Toast das Schrumpfen eine DVD kann. Früher war DVD2X das Programm um DVDs auf die richtige Größe zu bringen ... das richtige Format vorausgesetzt.

Da es hier um mp4 Dateien geht, würde ich Handbrake oder dergleichen mal versuchen

Gruß yew
 
Oben