DVD-Filme auf iMacG5

Hombre

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2005
Beiträge
16
Ich habe eigentlich angenommen, dass man DVDs auf dem Breitbild-TFT des iMacG5 auch ohne große schwarze Balken oben und unten ansehen kann. Bei den bisher angesehene DVDs hatte ich aber trotzdem dicke Balken am oberen und unteren Bildschirmrand, trotz "Fullscreen"-Modus. Sollte man auf einem 16:10-Display nicht nur ganz kleine Ränder haben? :confused:
 

jofamac

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2004
Beiträge
2.110
Es gibr ja auch Filme, die extrem niedrig sind wie z.B. Matrix 3. Da beträgt das Verhältnis nicht 16:9 sondern 2,35:1.
 

elastico

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
ich kenne keinen Kino-Film im 16:10 (Display)
und 16:9 eigentlich auch nur die TV-Fassungen.

die großen Kinofilme sind alle "Cinemascope" (die genannten 2,35:1 z.B.) - als seeeehr breit
 

Angel

Mitglied
Mitglied seit
30.06.2003
Beiträge
7.504
Bei 16:10 hat jeder Film schwarze Balken, leider. Bei 16:9 sind sie allerdings nicht allzu gross. Viele sind aber auch im Cinemascope Format, da sind die Balken natuerlich entsprechend groesser. Der Vorteil ist aber, dass dadurch auch 4:3 Filme relativ "gross" geguckt werden koennen, ohne beschnitten werden zu muessen.
 

imacer

Mitglied
Mitglied seit
23.01.2003
Beiträge
2.154
Bildformate

Filme im Format 2,40:1 sind auch keine Seltenheit.
Da bleiben dann knapp 35% der Fläche eines 16:9 (1,77:1) Bildschirmes schwarz. Schade um die ungenutzte Fläche und Bildpunkte.

imacer
 

Hombre

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2005
Beiträge
16
Schade, ich habe mich schon gefreut, dass ich meine DVDs in Zukunft bildschirmfüllend genießen kann. Aber stimmt, Kinofilme sind meist in Cinemascope und selten im 16:9-Format.
 

laukel

Mitglied
Mitglied seit
27.11.2004
Beiträge
1.648
Hi, Du kannst den Film aber auch grösser skalieren:
Mac-Umschalt-8: aktiviert bzw. deaktiviert die Vergösserung
Mac-Umschalt-´: Zoom in
Mac-Umschalt-ß: Zoom Out
Mit der Maus kannst Du dann die Mitte aussuchen.
Das ist besonders dann praktisch, wenn ein 16:9- oder Cinemascope-Film "Letterbox"-formatiert ist. Der Film ist dann in ein 4:3-Bild reingequetscht und hat oben und unten schwarze Balken. Auf dem 16:10-Monitor kommen dann noch rechts und links schwarze Balken dazu. Hat mich anfangs zum Wahnsinn hingetrieben, bis ich einen Weg gefunden habe (in diesem Forum) das durch die Vergrösserung zu umgehen.
 

imacer

Mitglied
Mitglied seit
23.01.2003
Beiträge
2.154
Wenn Du das 2,35:1 Bild so vergrößerst, dass es den 16:10 Bildschirm vollständig ausfüllt, schneidest Du aber zwangsläufig links und rechts was ab, (so, wie RTL seine Spielfilme zeigt...PanScan) oder das Bild wird sehr stark gestaucht und führt zu "Eierköpfen".

imacer
 

imacer

Mitglied
Mitglied seit
23.01.2003
Beiträge
2.154
Oder schlimmer ;-)