1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

DVB-T USB Stick von equinux

Diskutiere das Thema DVB-T USB Stick von equinux im Forum Sonstige Multimedia Hard- und Software.

  1. glancos

    glancos Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    425
    Mitglied seit:
    25.05.2007
    Hallo,
    einfach auf den Text klicken.
    (Das Paradies.....)
    Bei viel Text kommt dann auch ein Pfeil.

    glancos
     
  2. StDt

    StDt Mitglied

    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Bei mir kommt da nichts als das, was auf dem Bild in meinem letzten Posting zu sehen ist. Die ... zeigen doch aber, dass es weiter gehen müsste. :mad:

    Kannst du mal markieren, worauf ich klicken soll?
     
  3. glancos

    glancos Mitglied

    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    425
    Mitglied seit:
    25.05.2007
    Hallo,
    in den Text.(Bild)
    glancos
     

    Anhänge:

    • EPG.jpg
      EPG.jpg
      Dateigröße:
      12,7 KB
      Aufrufe:
      67
  4. StDt

    StDt Mitglied

    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Da markiert er leider nur den Text.
     
  5. StDt

    StDt Mitglied

    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Ah, jetzt ja.

    Bei den Einstellungen muss unter "EPG --> Sender" ein anderer EPG angewählt werden als das bestehende DVB-T. Dann gibt es nämlich keine weiteren Informationen. Sobald man für die Sender z.B. TV-Movie als EPG anwählt, taucht dieser ominöse ;) Link auf und verweist dann auf TV-Movie in die "Weitere Programminformationen".

    Wenn nur DVB-T als EPG ausgewählt ist (wie es bei mir war), bleibt das Fenster "Weitere Programminformationen" leer.
     
  6. Elchmann

    Elchmann Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    17.03.2005
    --------
    hat sich erledigt
     

    Anhänge:

  7. BFBS

    BFBS Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    15.07.2006
    Moinsen,

    zur EM möchte ich mir auch einen DVB-T Stick zulegen. Jedoch schwanke ich zwischen den Produkten von Elgato und Equinux. Besonders Augenmerk liegt dabei natürlich auf der mitgelieferten Software. Zwar habe ich mir schon auf den Hersteller-Seiten die Features durchgelesen, jedoch möchte ich gerne wissen, wie es in der Praxis aussieht.

    Was sind die Vor- und Nachteile und welches fügt sich besser in MacOS X 10.5 ein? Bzw. ist leichter zu bedienen ...

    mfg
     
  8. fox78

    fox78 Mitglied

    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    02.02.2004
    Ich kenne nur The Tube von equinux. Einfach aufgebautes Programm, mit dem man gut und einfach DVB-T schauen kann. Aufnahmen funktionieren auch gut, was aber (zumindest bei mir) gar nicht gut funktioniert ist der Export einer Aufnahme. Diese liegen in einem unkomprimierten, proprietären Format vor. Beim Export muß man sich für Presets für iPhone, Apple TV, iMovie entscheiden. Direkten Einfluss auf die Exportparameter (wie Bitrate, Auflösung) hat man nicht. Es gibt für jeden Preset wiederum feste Voreinstellungen für geringe Dateigröße, schneller Export oder hohe Qualität. Anschauen läßt sich nur letzteres, wobei dieses mov oder mp4 eine Größe von mehreren GB pro Stunde Film hat. D.h. danach ist u.U. ein erneutes Umkodieren mit einem Drittprogramm (Visualhub o.ä.) angesagt.
    Seit den letzten Updates habe ich zusätzlich das Problem, das der Export in einer Endlosschleife läuft oder vor dem Fertigstellen abbricht oder sich der erstellte Film nicht mal mit VLC anschauen läßt.
    Supportanfragen werden meistens mit einem Vertrösten auf das nächste Update beantwortet.

    Ob es bei Elgato besser läuft, weiß ich nicht.

    Grüße fox78
     
  9. mister_L

    mister_L Mitglied

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    15.10.2004
    hatte den tube und habe in gleich wieder verscherbelt. die software brauchte ewig für´s umschalten und war auch ansonsten nicht berauschend...kann aber sein, dass das mit den letzten updates besser geworden ist. ich habe jetzt einen eyetv usb-stick und die software ist um längen besser. die günstigste lösung ist wahrscheinlich, ein WinTV HVR-900-Stick und die Software gebraucht über ebay zu beziehen.... die hardware sollte ja keine allzugroße rolle spielen.

     
  10. BFBS

    BFBS Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    15.07.2006
    Naja, ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob es ein Hybrid Tuner werden soll. Zwar kann ich über DVB-T lediglich die Öffentlich-Rechtlichen empfangen, jedoch sollte das für die EM reichen.
    Ab September habe ich nämlich wieder mein geliebtes Kabel-TV samt Fernseher wieder. Nur momentan eben nicht, das ich zwecks Praktikum umgezogen bin. Und da lohnt es einfach nicht ... zumal analoges TV eh OUT ist. Tripple-Tuner braucht die Welt!

    Edit: Sehe gerade, dass es die Formac WatchAndGo DVB-T bei Unimall für 20€ gibt. Was ist denn von der Karte zu halten und was taugt die mitgelieferte Software?
     
  11. klapop

    klapop Mitglied

    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    15.02.2007
    Also, generell gibt es mehr Sender über DVB-T als nur ARD, ZDF und Co. Zumindest hier (Großraum HH) gibt es u.a. die Sender der Sat.1Pro7-Gruppe, der RTL-Guppe, NTV, Euro-Sport, etc.

    Greetz, Klaus.
     
  12. BFBS

    BFBS Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    15.07.2006
    I know ... im Pott gibt's di auch. Nur leider haben die privaten Sender 2005 beschlossen, keine weiteren Gebiete mit DVB-T zu versorgen.
     
  13. StDt

    StDt Mitglied

    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Da würde ich lieber für das doppelte den TubeStick kaufen. TheTube ist eher ein Mac-Program, Formac fühlt sich an wie eine WinTV Software.

    Ich hatte mittlerweile alle drei möglichen Kandidaten, und ich muss sagen dass ich als erstes den eyeTV USB Stick wieder verkauft habe, da mir die auf Fernbedienung getrimmte Software nicht gefallen hat.

    Die Formac WatchAndGo habe ich nur noch, weil eine aktive Antenne mit dabei war (hat aber deutlich mehr als 20 Euro gekostet), was den Empfang an meinem localhost deutlich verbessert bzw. erst ermöglicht, da keine Dachantenne vorhanden ist.

    Den TubeStick werde ich behalten, weil deutlich merkbar ist, dass die Software verbessert wird und immer neue Features integriert werden. Und die Bedienung fühlt sich gut an.

    Soweit, so gut.
     
  14. Furcas

    Furcas Mitglied

    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    99
    Mitglied seit:
    17.06.2004
    Ein neues Update ist erschienen und es werden jetzt auch andere Sticks unterstützt:

    equinux TubeStick (DVB-T/DTT),
    equinux TubeStick hybrid (ATSC/QAM/analog),
    Miglia TVMini,
    Miglia TVMini HD,
    Miglia TV Mini Express,
    Miglia TVMini2 Express,
    Miglia TVBook Pro Express,
    Miglia TVMicro,
    Miglia TVMicro Express,
    Terratec Cinergy T2,
    Twinhan DTV Alpha,
    EyeTV für DVB-T,
    Digitus DVB-T Digital USB,
    Freecom DVB-T USB Stick,
    MSI Technology,
    Digittrade DVB-T Stick USB Stick

    Ein Absturz während des Starts wurde behoben. Der Absturz trat manchmal auf, wenn mehrere Audio Geräte am Mac angeschlossen waren. Danke an unsere Anwender, welche uns geholfen hat das Problem zu lösen

    Bei der EPG Aktualisierung wird jetzt der Fortschritt auch in den Einstellungen angezeigt
     
  15. sme

    sme Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    31.12.2006
    die optik der software ist geschmackssache. mir gefällt tubestick besser als eyetv.

    zudem hatte ich mit eytv eigentlich nur probleme. tubestick läuft seitdem ich ihn vor über zwei monaten am rechner eingesteckt habe reibungslos und störungsfrei. in derselben zeit war der elgato stick schon defekt und reibungslosen betrieb habe ich höchstens zwei wochen am stück erlebt :motz:

    die schneidefunktionen finde ich bei eyetv etwas komfortabler, weil in der software integriert. bei tubestick geht es über imovie.

    nett finde ich beim tubestick die sufu innerhalb des epg, die integrität in ical und daß alles in einem fenster ist.

    schön bei equinux wäre jetzt noch, wenn sich die aufnahme "merkt", wo ich unterbrochen habe und nicht wieder von vorne anfängt. :thumbsup:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...