Duschtür Nanobeschichtung testen

RodGoesMac

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
63
Hallo,

ich hab eine Duschtür, die (angeblich zumindest) eine Nanobeschichtung aufweisen soll. Sehen kann man sie ja nicht. Weiss evtl. einer wie ich überprüfen könnte, dass da wirklich eine Nanobeschichtung drauf ist? Kostet schließlich schlappe 200 Euro Aufpreis.
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.888
Wenn das Wasser ohne Rückstände abperlt.
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.436
duschen?
:clap:

Man könnte auch versuchen den Nano Belag abzukratzen um zu sehen ob er auch drauf war....

Aber der ist ja soooooooooooooooooo klitzeklitzeklein...
 

Locusta

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
851
Weiss evtl. einer wie ich überprüfen könnte, dass da wirklich eine Nanobeschichtung drauf ist?
Du schneidest ein bisschen vom Material ab und legst es unters Mikroskop.

Ansonsten sollte das Wasser besser abperlen als an einem Spiegel/Fenster. Bitte auch nicht auf der Beschichtung reiben oder sowas, das macht sie nur kaputt.
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
6.847
Nimm eine unbeschichtete Glasscheibe und eine "nanobeschichtete" und vergleiche den Ablauf von Wasser. Wenn Du keinen Unterschied erkennen kannst, ist die Nanoversiegelung unwirksam oder gar keine drauf!

Aber warum dafür 200€ extra ausgeben? Eine Nanoversiegelung zum Selberauftragen bekommst Du heute schon für unter 5€ für 200ml, damit solltest Du einige Jahre hinreichen.
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
Und? Meinst Du so ein beknackte Versiegelung ist ein Allheilmittel?
nein, aber wenn sie nicht wirken würde könnte man sie auch weglassen.

So ist es aber nicht - natürlich funktioniert eine Nanobeschichtung. Zum Beispiel die W5-Nano von Lidl, die für Windschutzscheiben verkauft wird. Kostet irgendwas zwischen 5 und 10 Euro, wenn ich mich richtig erinnere.
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
6.847
Als Endverbraucherpreis mag das sein, ich habe damals (ca. 2000-2001?) bei Kartonabnahme (60 Flaschen glaub ich) nur 1,60€ pro Stück gekauft. Im Grunde ist das also absolut kein Kostenfaktor (mehr)!

Bei eBay bekommt man inzwischen oftmals schon 2 Flaschen für unter 5€.
 
Oben