DSL,1&1, System 9.2.2, Modem?

  1. Andilein

    Andilein Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.10.2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben!

    Meine grosse und hyperwichtige Frage an Euch:

    ich habe ein älteres i-book mit System 9.2.2 und würde mir jetzt gern eine Flat (analog) zulegen, am liebsten die von 1&1 mit 5GB Traffic wegen des Preises.

    1. Könnte ich das Ganze auf irgendeine erfolgreiche(!) Art mit dem von 1&1 mitgelieferten Modem fahren? Sei es mit Hilfe der ADI ADSL USB Erweiterung (unter http://mac.guena.de/html/treiber.html) oder:

    2. mit dem Sympatico Access Manager [unter http://www.dodabo.de/netz/1und1_dsl_macintosh.html
    (oder habe ich da was falsch verstanden und das Programm hat damit direkt in dem Sinne so gar nichts zu tun?)]?
    Wenn nicht, wozu ist es dann genau im Detail gut?

    3. Oder brauche ich, was ich ja befürchte, in jedem Fall ein neues unabhängiges Ethernet Modem, wie in etwas das LG LAM200E von TKR o.ä.? Welches Gerät wäre in diesem Fall die beste Alternative?

    Wäre superhappy über umfassende und kompetente Aufklärung.

    Fetten Gruss, Andilein
     
    Andilein, 05.10.2003
  2. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer

    Wenn Du ein USB-DSL-Modem nimmst, brauchst Du einen Treiber, um das Modem anzubinden. Ob die ADSL USB Drivers funktionieren, kann ich Dir aber nicht sagen.
    Für ein DSL-Modem mit Ethernet-Schnittstelle brauchst Du keinen Treiber.

    Eine Verbindungssoftware, wie Sympatico Access Manager, MacPoET oder Enternet (oder die T-Dsl-Treiber, welche aber nur mit t-online funktionieren) brauchst Du auf jeden Fall, damit der Mac mit dem Internet verbinden kann. Bei Mac OS X brauchst Du keine spezielle Verbindungs-Software, sie ist schon im System enthalten.

    Das von Dir genannnte LG LAM200E wäre ein geeignetes Gerät. Oder auch ein TELEKOM Teledat 3xx LAN.... Damit bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Wenn Du vielleicht mal später über eine Airport-Station oder mit mehreren Rechnern über einen Router etc. ins Internet gehen willst, dann wirst Du eh ein Ethernet-DSL-Modem brauchen.
     
    abgemeldeter Benutzer, 05.10.2003
  3. Macsourcerer

    MacsourcererMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    auch dich muss ich entaeuschen (wie schon einige andere hier im forum).
    fuer das kostenlose dsl-usb modem von 1&1 gibt es weder fuer osx noch fuer os9 treiber. die schachtel funktioniert nur an der dose oder unter linux.

    die programme 'MacPoET' und 'Access Manager' sind keine treiber in dem sinn, sondern sie stellen unter os9 die PPPoE verbindung her, da die im os9 noch nicht vorhanden ist. bei osx ist sie schon dabei.

    was du brachst ist ein pc als router. da kannst du das usb modem verwenden. oder, was besser ist, ein dsl modem mit ethernet anschluss.
    die eleganteste variante waere ein router mit intigriertem modem. damit hast du alles was du brauchst. du kannst mehrere rechner anschliessen, musst keine treiber installieren und hast keine probleme wegen dir kompatibilitaet.
     
    Macsourcerer, 05.10.2003
  4. Ahrsib

    AhrsibMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Beiträge:
    973
    Medien:
    5
    Zustimmungen:
    553
    Habe genau die Konfiguration, die du dir wünscht, gehe mit 3 Macs gleichzeitig ohne Geschwindigkeitsverlust ins Web, mit dem Zyxel Prestige 600, seitdem habe ich auch eine 100MBit-Strecke zwischen den Macs, da das Teil gleichzeitig als Hub funktioniert.

    Have Fun!
    Ahrsib
     
    Ahrsib, 05.10.2003
  5. Andilein

    Andilein Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.10.2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Danke an alle erstmal! clap

     
    hm, okay, danke, aber was ist mit dem Treiber hier?
    http://mac.guena.de/html/treiber.html
    der ist doch, wenn ich mich nicht irre, speziell für das betreffende 1&1 DSL-Modem am USB-Port geschrieben worden, oder? Hast Du oder jemand anders hier irgendwelche Erfahrungen damit?
     
    den Access Manager brauche ich dann also in jedem Fall, auch wenn ich ein Ethernet-Modem kaufe, dass keinen eigenen Treiber benötigt? funktioniert die Internet-Verbindung mit DSL also nicht mit dem einfachen systemeigenen Remote Access?
     
    welches würdet ihr mir da empfehlen, das LG LAM200E, das Teledat oder noch ein anderes? und warum bzw. warum nicht? Ich brauche das Modem dann ausschliesslich für mein i-book, es wird kein weiterer Computer dranhängen...

    Danke und Gruss,

    Andilein
     
    Andilein, 05.10.2003
  6. Macsourcerer

    MacsourcererMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    ich habe den treiber nicht probiert aber aus dem handbuch ist zu sehen, das es sich bei dem unterstuetzten modem um ein AR215 von telesyn handelt. und die software scheint auch nur mit t-online zu funktionieren. es sollte mich sehr wundern, wenn es auch mit 1&1 und dem fritz dsl modem funktionieren sollte.

    das appleigene remote access erkennt nur direct angeschlossene "normale" analoge modems und das PPPoE Protokoll kennt es gar nicht. du brauchst also auf jeden fall den access manager

    wenn du nur einen rechner hast ist das modem total egal. es sollte funktionieren aber ansonnsten kannst du nehmen, was dir gefaellt.
    ich persoenlich hab das teledat 330 lan und bin sehr zufrieden damit.
    ich hab es aus dem an- und verkauf bekommmen. such doch einfach mal bei ebay.
     
    Macsourcerer, 05.10.2003
  7. Santiago

    SantiagoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    DSL,1&1, System 9.2.2, Modem AT-AR215?

    Hallo alle miteinander!!
    Zwar nicht mehr ganz aktuell dieser Thread aber vielleicht hat jemand 'ne Idee oder einen kreativen Vorschlag bezüglich 1&1, OS9, DSL und das mitgelieferte USB-Modem. (Allied Telesyn AT-AR 215)

    Zunächst mal direkt gefragt: Gelingt irgend jemanden in dieser Hemisphäre mit besagtem Modem und einem PPPoE-Client wie Acces Manager oder MacPoET die Einwahl ins Netz?

    Ich sitze hier seit knapp einer Woche bei einem Kumpel vor seinem G4 400 - OS 9.2.2 mit aktueller OpenTransport Version 2.8.2 UND KRIEG DIESES SCH****DING EINFACH NICHT ZUM LAUFEN!!! Treiber vom Modem installiert - OS9 erkennt das USB-DSL Modem und es lässt sich über die mitgelieferte Software auch einwandfrei ansprechen. Der Haken: Der PPPoE-Client.
    Versucht habe ich es zunächst mit dem Access-Manager der Firma "Sympatico" (die mir mitllerweile gar nicht mehr so sympatico ist). Dort gibt es zwei mögliche Einwahloptionen: Via Ethernet oder USB. Wähle ich das USB-Modem aus und versuche, eine Connection zu bekommen passiert in der Regel gar nix - kein Verbindungsaufbau, keine Fehlermeldung, nix. Die Einstellungen stimmen - zu Testzwecken habe ich es mit meinem Teledat300 via Ethernet probiert. Geht einwandfrei. Ich vermute, dass das USB-Modem nicht richtig (oder gar nicht) vom PPPoE-Client angesprochen wird.

    Darum meine generelle Frage, ob überhaupt jemand es schon mal geschafft hat, in OS9 mit diesem Modem ins Internet zu kommen. Ich mein, immerhin hat Allied Telesyn einen Treiber für OS9 geschrieben, also sollt's auch irgendwie funktionieren.
     
    Santiago, 08.12.2003
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - DSL 1&1 System
  1. potemkin75
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    979
  2. knollibolli
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    476
    knollibolli
    30.12.2005
  3. Antithum
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.058
    Antithum
    02.12.2005
  4. Crash Cannibal
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.092
  5. Mauki
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    514