DS918+ einrichten und konfigurieren - meine Ideen und eure Verbesserungsvorschläge

icritter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2019
Beiträge
360
Hallo,

ich habe mir eine 918+ bestellt mit 8GB RAM und 4 x 3TB HDD‘s.

ich habe mit dieser NAS folgendes vor:

1. Time Machine Backup
2. Virtuelle Machine (Win 10)
3. 1:1 Spiegelung meiner Festplatte vom Macbook
4. eigene Cloud für Zugriff von extern
5. Foto und Videothek

für 4. + 5. würde ich eine Festplatte gemeinsam nutzen wollen und für die 1-3 jeweils eine HDD.

wäre das so i.O.? Oder was bzw. Wie würdet ihr das machen?

danke
 

sculptor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.12.2016
Beiträge
1.144
Ich persönlich würde ein RAID 5 verwenden, dort alle Daten gemeinsam drauf speichern und dann eine vernünftiges Backupkonzept mit Festplattenrotation und externer Auslagerung erstellen.
 

hilikus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
3.856
Was soll die VM können? Ich hab ebenfalls 8GB in meiner 918+ und eine Mint VM läuft nicht sehr flüssig. GBit zum Beispiel liefert die nicht.
Mot docker wirst du da in den meisten Fällen besser fahren.
 

wegus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.189
Von den VMs darf man nicht viel Performanz erwarten. Wieviele TB werden denn benötigt? Wenn möglich würde ich zu RAID6 greifen (heißt bei Synology SHR-2). Dann bleiben netto 6TB, die sind dann aber auch noch sicher, wenn eine HDD ausfällt.
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
544
Raid 6 bzw. SHR-2 bei nur vier Festplatten und dann im Heimbereich halte ich für übertrieben. So groß ist der Sicherheitsgewinn durch Raid 6 gegenüber Raid 5 nicht, zumal auch bei Raid 6 Gefahren drohen (die größte Gefahr ist die eigene Ungeschicklichkeit).

Ich würde alle Platten mit Raid 5 zusammenfassen (bzw. mit Synology Hybrid Raid, das ist im Prinzip dasselbe, ist aber flexibler, wenn man irgendwann später die Festplatten nach und nach durch größere austauschen will). Dann kommt da ein Volume drüber.

Für deine fünf unterschiedlichen Anwendungen richtest du fünf Benutzerkonten auf dem NAS ein, und diese Benutzer erhalten jeweils Quota (Plattenkontingente, weiß gerade nicht, wie Synology das übersetzt hat) zugewiesen. Damit ist für jeden Benutzer festgelegt, wie viel Platz er maximal nutzen darf. Insbesondere für den Time-Machine-Benutzer ist das wichtig, damit dir Time-Machine nicht den ganzen Plattenplatz mit alten Backups zumüllt. Im Gegensatz zu verschiedenen Volumes oder gar verschiedenen physischen Festplatten kann diese Aufteilung sehr einfach und flexibel geändert und an andere Anforderungen/Erfahrungen angepasst werden. Das funktioniert sehr gut und zuverlässig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snyder, dg2rbf und sculptor

icritter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2019
Beiträge
360
Dann habe ich 4 Platten und nur 3TB Platz?!? Für die cloud brauche ich doch kein Backup.
 

sculptor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.12.2016
Beiträge
1.144
Nein du hättest bei 4 x 3 TB im Raid5 9 TB Platz.
 

Johanna K

Mitglied
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
544
Für die cloud brauche ich doch kein Backup.
Ein Raid ist auch kein Backup. Ein Raid ermöglicht dir bessere Verfügbarkeit und unkomplizierten Plattentausch, wenn mal eine Festplatte defekt ist (was gar nicht so selten vorkommt).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wegus

icritter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2019
Beiträge
360
Ich kann da aber keine unterschiedlichen Größen an Hdd‘s einbauen bei RAID 5 oder?
 

sculptor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.12.2016
Beiträge
1.144
Ich kann da aber keine unterschiedlichen Größen an Hdd‘s einbauen bei RAID 5 oder?
Prinzipiell könntest du unterschiedliche Größen einbauen, bei RAID 5 würde die kleinste Festplatte dann aber die Basis für die nutzbare Festplattenkapazität bilden. Hättest du also 3 x 3 TB und 1 x 2 TB so würden auf allen Festplatten nur die 2 TB genutzt werden. Somit hättest du dann nur noch 6 TB anstelle von 9 TB.
 

wegus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.189
Raid 6 bzw. SHR-2 bei nur vier Festplatten und dann im Heimbereich halte ich für übertrieben
Klar, dass hängt davon ab wue wichtig einem Daten sind. Eine HDD geht immer mal kaputt und dann ist die Redundanz bei null. Daher für mich RAID6 oder RAID1 mit regelmässigem rollierenden Backup
 

icritter

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2019
Beiträge
360
Klar, dass hängt davon ab wue wichtig einem Daten sind. Eine HDD geht immer mal kaputt und dann ist die Redundanz bei null. Daher für mich RAID6 oder RAID1 mit regelmässigem rollierenden Backup
Also raid 5 reicht ja völlig aus. man hat ja eigentlich noch ein Backup
 
Oben