Drucker Empfehlung?!

janjerosch

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.11.2004
Beiträge
21
Hallo,
welchen Drucker könnt ihr aktuell in der Preisklasse zwischen 100-150€ empfehlen?!Ich brauch ihn Hauptsächlich für die Uni,(vorübergehend Textausdrucke...). Druckkosten sollten möglichst gering sein( sprich Patronen...)
Danke
 

elmicha

Mitglied
Registriert
21.08.2004
Beiträge
138
LaserJet 1010

Ich habe mir vor 3 Monaten nach eingehenden Vergleichen den HP LaserJet 1010 geholt und bin bis heute sehr zufrieden. Dieses Gerät ist Mac-kompatibel (Treiber auf HP-Website), obwohl dies nur bei den großen (und teureren) Brüdern 1012 und 1015 herausgestellt wird. Ausschlaggebend im Vergleich zu LowCost-Modellen von Brother und Samsung war alles, was für den sporadischen Betrieb im Home-Office zählt: kleine Stellfläche, geringer Tonergestank und seine Stromsparmerkmale, weil der LaserJet nicht immer den Toner "flüssig" halten muss (weshalb Laserdrucker oft relativ viel Strom für "Stand By" brauchen). Außerdem druckt er recht schnell. Druckqualität ist für Text (300dpi mit Kantenglättung) vollkommen ausreichend, obwohl ein 1200dpi-Druck unter der Lupe und bei Grafik natürlich besser aussehen dürfte.
Das Teil ist derzeit für 120-150 Euro zu haben, wohl ein Auslaufmodell. Die Toner sind aber sicher noch lange lieferbar und haben durchschnittliche Preise.

el

P.S., weil Du nach "Patronen" fragst: Du solltest über Tintendrucker gar nicht erst nachdenken, da der Preis pro Seite hier fast immer vielfach höher ist und der Druck viel länger dauert. Und schöne Bilder bekommst Du preiswert auf Fotopapier übers Internet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thorne^

Aktives Mitglied
Registriert
31.05.2004
Beiträge
2.629
elmicha schrieb:
Ich habe mir vor 3 Monaten nach eingehenden Vergleichen den HP LaserJet 1010 geholt und bin bis heute sehr zufrieden. Dieses Gerät ist Mac-kompatibel (Treiber auf HP-Website), obwohl dies nur bei den großen (und teureren) Brüdern 1012 und 1015 herausgestellt wird. Ausschlaggebend im Vergleich zu LowCost-Modellen von Brother und Samsung war alles, was für den sporadischen Betrieb im Home-Office zählt: kleine Stellfläche, geringer Tonergestank und seine Stromsparmerkmale, weil der LaserJet nicht immer den Toner "flüssig" halten muss (weshalb Laserdrucker oft relativ viel Strom für "Stand By" brauchen). Außerdem druckt er recht schnell. Druckqualität ist für Text (300dpi mit Kantenglättung) vollkommen ausreichend, obwohl ein 1200dpi-Druck unter der Lupe und bei Grafik natürlich besser aussehen dürfte.
Das Teil ist derzeit für 120-150 Euro zu haben, wohl ein Auslaufmodell. Die Toner sind aber sicher noch lange lieferbar und haben durchschnittliche Preise.

el

P.S., weil Du nach "Patronen" fragst: Du solltest über Tintendrucker gar nicht erst nachdenken, da der Preis pro Seite hier fast immer vielfach höher ist und der Druck viel länger dauert. Und schöne Bilder bekommst Du preiswert auf Fotopapier übers Internet.


Ich bin am überlegen mir so einen HP zu kaufen, funktioniert der Treiber den HP für Mac OS X 10.1 und 10.2 anbietet auch mit 10.3.7/8 ???
Auf Opensource GPL Linux Lösungen möchte ich nicht zurückgreifen.
 

Pharell

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2004
Beiträge
1.423
Gucke Dir doch mal den Brother 2030 an. - Klick -
Die Auflösung ist besser als beim HP und die Anzahl der Seiten, die
pro Min. gedruckt werden können liegt auch über denen des HP's.
Du kannst auch zu 250 Seiten in das Papierfach legen. Beim
HP sind es nur 160. Preislich liegt der Brother 2030 auch besser.
Bei den Tonern bin ich mir nicht so sicher, aber ich glaube
die liegen beide bei Eur 50,-.
Den passenden Treiber für Mac gibt es hier
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Thorne^

Aktives Mitglied
Registriert
31.05.2004
Beiträge
2.629
Pharell schrieb:
Gucke Dir doch mal den Brother 2030 an. - Klick -
Die Auflösung ist besser als beim HP und die Anzahl der Seiten, die
pro Min. gedruckt werden können liegt auch über denen des HP's.
Du kannst auch zu 250 Seiten in das Papierfach legen. Beim
HP sind es nur 160. Preislich liegt der Brother 2030 auch besser.
Bei den Tonern bin ich mir nicht so sicher, aber ich glaube
die liegen beide bei Eur 50,-.
Den passenden Treiber für Mac gibt es hier

Danke für den Tip mit dem Brother 2030, ist auch interessant. Allerdings muss ich sagen das mir der HP 1015 lieber wäre.
Vielleicht gibts ja noch jmd der ihn mit den HP Treibern oder mit einem Treiber für einen anderen HP zum laufen gebracht hat.
Die Frage dabei wäre noch, unterscheiden sich Treiber für Mac OS X 10.2 so stark von Treibern für 10.3.x ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pharell

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2004
Beiträge
1.423
@ Thorne
jedoch ist der HP 1015 über dem Preislimit von janjerosch ;)

Wenn Du aber den HP1015 gut findest, dann gucke Dir doch
mal diesen hier an - Klick -
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Thorne^

Aktives Mitglied
Registriert
31.05.2004
Beiträge
2.629
Pharell schrieb:
@ Thorne
jedoch ist der HP 1015 über dem Preislimit von janjerosch ;)

Ja das stimmt, aber der 1015 war nicht als Empfehlung für janjerosch gedacht :D

Wenn Du aber den HP1015 gut findest, dann gucke Dir doch
mal diesen hier an - Klick -

Der Brother bietet auch viel, aber dennoch solls ein HP1015 werden.
Der HP steht in dieser PDF http://h41140.www4.hp.com/at/de/mac_connect/drivermatrix.pdf
als lauffähig unter Panther.
Also entweder sind die CD Treiber aktueller wie die zum Download oder die gehen auch.

Hier wäre natürlich die Info von jmd interessant der den HP hat und mit Panther betreibt.

Update:
Ich habe im US Apple Forum einen User gefragt, hier seine Antwort

I was able to install the driver that came with the 1015 easily on my iMac. The only glitch is that it prints the last pages first in multiple page documents--a little weird but I can cope with it. (iMac; Mac OS X (10.3.6); 512 MB RAM)

drumm banana
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zwitscher

Mitglied
Registriert
05.03.2005
Beiträge
66
Ich stand vor kurzem vor der gleichen Frage. Gekauft habe ich den Brother Hl-1430, obwohl es ein Auslaufmodell ist. Warum?
1) Laser statt Tinte. Farbdruck habe ich wirklich noch nie vermißt. Für studentische Zwecke ist Laser ideal: Auf Dauer preiswerter, Hausarbeiten sehen besser aus, Karteikarten verschmieren auch bei nassen Händen nicht, kein Stress mit eingetrockneter Tinte oder häufigem Patronenwechsel. Falls du doch auf Farbe nicht verzichten möchtest: Canon Pixma-Serie.
2) Brother-Drucker gelten als robust. Vorher hatte ich einen HP Laserjet 6L. Schönes Gerät, leider viele Probleme mit dem Papiertransport. Ich habe deshalb viele Erfahrungsberichte gelesen, und beim Brother wurden selten Probleme genannt, eher noch bei den preiswerten Samsung-Modellen. Der HP 1010/1015 ist zwar schön kompakt, die Papierkassette wirkt aber klapprig. Schau dir die Geräte mal im Vergleich an...
3) Vielleicht nur für wenige wichtig: Der HL-1430 hat zwei Anschlüsse, Parallel und USB. Damit kann ich meinen alten PC und mein iBook gleichzeitig anschließen - sehr praktisch. Kein lästiges Umstecken.
4) Die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen den aktuellen Laserdruckern scheinen mir für meine Zwecke weniger wichtig. Auch die Druckqualität ist vermutlich bei jedem aktuellen Gerät akzeptabel.
5) Bei den Preisunterschieden muss man berücksichtigen, wieviel Toner mitgeliefert wird. Der 1430 ist 40 Euro teurer als das Nachfolgemodell 2030, der Toner reicht aber für doppelt so viele Seiten - damit relativiert sich der Preis.
Viel Spaß beim Druckerkauf. Ich druck dir die Daumen...
 

MacMoneysack

Neues Mitglied
Registriert
28.12.2003
Beiträge
41
Also ich besitze seit einer Woche einen Canon Pixma IP4000R.
Gekauft bei Mindfactory.de für 186 Euro.
Das "R" steht für die wireless-Funktion. Es gibt ihn nämlich auch als IP4000 ohne (ich glaube für 126 Euro).
Features:
- wireless-Funktion
- ethernet-port
- integrierter Printserver
- zwei Papiereinzüge (der zweite ist ein Schubfach unterhalb des Druckers)
- einzelne Farbpatronen (im Netz gesehen für 1,10€ das Stück)
- Druckkopf läßt sich auch einfach separat wechseln (das große Manko bei HP finde ich)
- wird mit Windows und Mac Treibern ausgeliefert

Ich sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist top. Die Einrichtung ist sehr einfach und er läuft in meinem Windows-Mac-Netzwerk problemlos.
Ist halt die Frage, ob du Farbdruck für die Uni brauchst.

MacMoneysack
 

Faulinger2005

Mitglied
Registriert
09.02.2005
Beiträge
136
Bei HP hat mich bisher immer der Preis der Druckerpatronen genervt. Kann ich auch daher nicht empfehlen. Man ist auf Originalpatronen angewiesen bzw. es gibt nur wenig "wirklich" billigere Alternativen dafür. Benutze selbst einen EPSON-STYLUS-PHOTO Drucker. Auch einige CANON-Drucker sind sehr empfehlenswert.
CANON PIXMA iP2000 (um EUR 79,-) voll kompatibel mit Mac OS (ab 10.2.1) oder halt Mac OS 9.X .
http://www.canon.de/for_home/product_finder/printers/bubble_jet/pixma_ip2000/index.asp
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben