drucker, airport, tintenfüllstände

Dieses Thema im Forum "Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von minister, 13.03.2008.

  1. minister

    minister Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    19.09.2007
    Im Titel ist eigentlich alles gesagt. Mein Drucker (Canon i9950) läuft über Airport Extreme, super sach!, allerdings werden meine Tintenfüllstände nicht angezeigt, was überhaupt nicht akzeptabel ist, woher soll ich wissen, wann eine von den 7 Dingern leer ist? Neuster Treiber von Canon ist installiert, keine Änderung.
    Weiß vielleicht jemand ein Trick?
     
  2. DON-2

    DON-2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    04.01.2004
    irgendwo hatte ich mal gelesen, dass das nicht funktioniert. ich weiß es aber nicht mehr hundertprozentig.


    DON
     
  3. minister

    minister Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    19.09.2007
    na, das wäre ja super, somit hat sich das drahtlos drucken komplett erledigt. Man kann ja wohl kaum auf Verdacht alle paar Wochen den kompletten Tintensatz erneuern. Das wichtigste Tool eines Druckers funzt net.
    Wie ist das eigentlich bei anderen? Ist das ein Canon Problem oder betrifft das auch den Rest der Gemeinde. Ja so ein Scheiß.
    Wozu dann noch ein Macbook Air, wenn man letztlich doch wieder alles an die Kabel hängen muß?
     
  4. Rothlicht

    Rothlicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.501
    Zustimmungen:
    415
    Mitglied seit:
    31.01.2004
    Nanana, wer wird denn gleich.

    Also 1.
    Ein an der Airport angeschlossener Drucker kann selbstverständlich keine Tintenfüllstände anzeigen. Das geht nur, wenn der Drucker direkt am Computer mit einem USB-Kabel verbunden ist.
    Und da du die Daten ja durch die Luft sendest, werden solche "Infos" nicht mit ausgelesen.

    Woran du erkennst, das deine Tinte sich dem Ende neigt? Also ich hab an meinem Drucker ein kleines Blinklicht und sobald eine der Patronen sich dem Ende neigt, blinkt das :) Ich bin mir sicher, du hast auch so ein Lämpchen.
     
  5. minister

    minister Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    19.09.2007
    tja, leider blinkt bei mir nix, obwohl das ein Pro A3 Fotodrucker ist, hat nen Tausi gekostet, der Treiber plus Software ist sehr gut, nur nützt das alles nix, wenn´s net drahtlos geht. Und: Warum sollten denn Infos und Konfig nicht durch die "Luft" gesendet werden können? Das Problem ist da wohl eher anderer Natur, hat wohl eher mit dem Obst zu tun, dass leider immer mehr in den Details schwächelt.
     
  6. Harro

    Harro MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    29.01.2008
     
  7. LePatron

    LePatron MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    10
    Mitglied seit:
    25.03.2007
    Der in die Airport Extreme Integrierte Printserver kann anscheinend lediglich Standardmeldungen, wie Papierstau, etc. vom Drucker verstehen, und somit auch nur diese an den Client, also Deinen Rechner, weiterleiten.

    Der von Harro angesprochene HP-Drucker hat, wenn ich das richtig verstanden habe, einen integrierten Printserver (deswegen kann man ihn auch über eine HTML-Seite konfigurieren). Da dieser Server ebenfalls von HP stammt, ist er mit ziemlicher Sicherheit auch auf HP-Drucker zugeschnitten und somit in der Lage sämtliche Meldungen des Drucker richtig zu interpretieren, ebend auch den Füllstand.
     
  8. graucho_01

    graucho_01 Registriert

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.07.2006
    Ich habe meinen Canon S520 über USB angeschlossen und kann auch keine Füllstände anzeigen lassen. Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich das hinbekomme?

    THX
     
  9. Harro

    Harro MacUser Mitglied

    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    29.01.2008
    Ja richtig. Ausserdem ist er eben NICHT über USB, sondern über WLAN angeschlossen und verhält sich somit wie ein normaler LAN-Drucker. Das habe ich dann nicht richtig verstanden. Ich dachte mit wireless Druck ist komplett wireless gemeint. Also WLAN zum Access-Point und WLAN zum Drucker. Da habe ich von dem Text "Und da du die Daten ja durch die Luft sendest, werden solche "Infos" nicht mit ausgelesen." verwirren lassen.


    Mein Netgear-Router hat auch einen Printserver (USB) Damit geht es auch nicht.

    Gruß
    Harro
     
  10. arona.at

    arona.at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.988
    Zustimmungen:
    173
    Mitglied seit:
    27.10.2005
    also ich bin von canon druckern gewohnt, dass sie sich melden, wenn eine patrone leer ist (bzw meiner will gar nicht zum drucken anfangen, wenn eine leer ist). aber spätestens dann, wenn keine tinte mehr kommt, siehst du es eh. fuer den fall, hat man dann einfach einen satz ersatzpatronen daheim liegen. wo genau liegt da das problem? (ich seh da keines ...)

    ich vermute, dass die zusätzlichen daten deswegen nicht mitgeschickt werden, da hier jeder drucker hersteller eigene standards hat und es zuviel aufwand ist, dem printserver jeden standard bei zu bringen (meine meinung) ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen