Doppelte Anmeldung und Wartezeit nach längerem Ruhezustand am Strom. Brauche Hilfe!!

masp09

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe ein MacBook Pro Mitte 2012 und die neuste Verison von OSX drauf.
Wenn ich den Mac zuklappe fährt er ganz normal in den Ruhezustand. Wenn ich ihn nach kurzer Zeit wieder aufklappe fährt er hoch, ich muss das Passwort einmal eingeben und alles läuft.
Wenn ich den Laptop nicht am Strom angeschlossen habe und ihn für längere Zeit (ca. 1 Tag) zuklappe läuft beim aufklappen auch alles normal ab.
Wenn ich jedoch den Laptop am Ladegerät angeschlossen habe und ihn für längere Zeit (ca. 1 Tag) zuklappe fährt er auch normal in den Ruhezustand. Jedoch ist das "aufwecken" eine lange Prozedur:
1. Laptop aufklappen
2. Anmldebildschirm kommt (mit den 2 angelegten Benutzern)
3. Passwort eingeben
4. warten
5. Bildschirm wird schwarz
6. warten
7. Bildschirm geht wieder an und Anmeldebildschirm (mit dem angemeldeten Benutzer) kommt
8. ca. 1 Minute warten, bis man die Maus bewegen kann und das Passowrt eingeben kann (vorher ist keinerlei Eingabe möglich)
9. Anmeldung erfolgt und System kann verwendet werden

Wie gesagt tritt das Problem immer nur auf, wenn der Laptop längere Zeit am Strom angesteckt und zugeklappt ist.
Wenn ich das System komplett neu aufspiele, geht es ca. 3 mal wieder gut, bis dann wieder die langen Wartezeiten eintreten.

Das Problem besteht schon seid längerer Zeit, aber noch keine richtige Lösung gefunden.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.08.2005
Beiträge
24.591
Punkte Reaktionen
4.364
Mittels
pmset -g
im Terminal kannst du die Energieeinstellungen auslesen, bei deinem Rechner wird vermutlich autopoweroff auf 1 gesetzt sein und der autopoweroffdelay auf 14400, das bedeutet, das der Rechner sich nach 14400 Sekunden in den HibernateMode geht und beim nächsten aufwecken erst einmal alle Daten wieder einladen muss, zusätzlich hast du auch noch FileVault aktiviert, daher musst du zuerst FileVault freischalten und dann erst den Benutzer.
Das autopoweroff kannst du per Terminalbefehl auf 0 stellen oder den autopoweroffdelay auf zum Beispiel 86400(1Tag), falls der Rechner nicht so lange schlafen wird, geht er dann nicht in den Tiefschlaf, bzw. erst nach einem Tag)
 

masp09

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort!
Wenn ich das bei Terminal eingebe, kommen folgende werte dabei raus:

Active Profiles:
Battery Power 1*
AC Power 2
Currently in use:
standbydelay 4200
standby 0
halfdim 1
sms 1
hibernatefile /var/vm/sleepimage
disksleep 10
sleep 10
autopoweroffdelay 14400
hibernatemode 3
autopoweroff 1
ttyskeepawake 1
displaysleep 2
acwake 0
lidwake 1


Mir sagt es nicht all zu viel.
Was bedeudet HibernateMode? Gibt es nachteile, wenn as MacBook nicht in den Tiefschlaf geht (Wenn man autopoweroff auf 0 stellt)?

Ist das normal, dass das Aufwachen bei Stromanschluss so lange dauert?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.08.2005
Beiträge
24.591
Punkte Reaktionen
4.364
Wenn du den Rechner in den Ruhezustand versetzt, werden die Daten im RAM bevorratet, wenn der Rechner dann in den Tiefschlaf ( hibernate)geht wird der RAM geleert und die Daten auf die Festplatte ausgelagert, weckst du jetzt den Rechner auf dauert das einlesen der Daten wesentlich länger, als wenn sie aus dem RAM geladen werden, daher die Verzoegerung. Bei dir wie gesagt geht der Rechner, wenn er am Netzteil hAengt nach 14400 Sekunden,also 6 Stunden in den Tiefschlaf.
Der Rechner verbraucht im Tiefschlaf keine Energie, beim normalen Ruhezustand wird der RAM noch befeuert und das verbraucht Strom.
Die Einstellungen die dein Rechner hat sind Werkseinstellungen für mobile Rechner. ( zumindest bei neueren Versionen des Systems.
 

masp09

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Okay, so langsam verstehe ich es :)
Gibt es irgendwelche Nachteile, wenn der Rechner nicht mehr in den Tiefschlaf geht? Bzw. welche Einstellung wären ratsam (autopoweroff ausschalten oder lieber die Zeit länger machen)?
Wenn der Mac nicht am Strom hängt, geht er wohl nicht in den Tiefschlaf? Dann wird ja immer etwas Strom verbraucht, wenn er nur im Ruhezustand ist. Wäre ja logischer, wenn der Mac nur in den Tiefschlaf geht, wenn er nur mit dem Akku betrieben wird.
 

bernie313

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.08.2005
Beiträge
24.591
Punkte Reaktionen
4.364
Bei dir ist der hibernatemodus 3 eingestellt, das bedeutet für den akkubetrieb, der Rechner wird den RAM so lange befeuern, bis der Akku leer ist, dann erst in den hibernate gehen.
Hier wäre es eventuell besser den hibernatemodus auf 1 oder 25 umzustellen, oder nur den Standby auf 1, bei dir steht da ja 0, Stellen, dann würde der Rechner nach 4200 sekunden( standbydelay) also 70 Minuten bei akkubetrieb in den Tiefschlaf gehen.
Du hast natürlich recht, das diese Funktion besser für den akkubetrieb geeignet als für den Netzbetrieb, aber anscheinend wollte Apple da wohl Energie star Werte verbessern.
Anleitungen, wie du diese Modi umstellen kannst sollte es im Netz geben
 
Oben Unten