Donald Trump, 45. US-Präsident im Spiegel der Medien

MmeBezier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.667
Etwas durchpeitschen (i.S.v. »durch die Gremien durchpeitschen«)

»Egal, was ich mache, ich krich’ den Posten.«
Edit
durchgeprügelt

FA 66 ist deutlicher
Leute, das hab ich schon verstanden. Mein Englisch ist perfekt.

Aber beim Greatest Pussy-Grapper könnte "rammed thru" auch was Sexuelles sein.
Ich glaube, Mr Baud hat es kapiert, warum ich das so scheinheilig fragte.
 

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
2.137
Leute, das hab ich schon verstanden. Mein Englisch ist perfekt.

Aber beim Greatest Pussy-Grapper könnte "rammed thru" auch was Sexuelles sein.
Ich glaube, Mr Baud hat es kapiert, warum ich das so scheinheilig fragte.
auf die Idee bin ich nicht gekommen, könntest aber Recht haben, es gibt auch ein deutliches deutsches wort dafür
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.521
Aber beim Greatest Pussy-Grapper könnte "rammed thru" auch was Sexuelles sein.
Ah, du meinst wie rammen und rammeln.

Müsste mal ein Englischmuttersprachler beurteilen, ob eine solchartige (deutsche) Konnotation auch im Englischen (vielleicht sogar getrennt UK vs US) möglich ist.
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.667
… aber ausgerechnet an deinem Linkziel findet sich keine solche Lesart:
Anhang anzeigen 304979
Ebensowenig beim NOAD oder dem OED.

Der Gugelübersetzer hat für ein kontextloses ram thru eine recht eigenwillge Interpretation:
Anhang anzeigen 304983
Sie passt aber zum Tier.
Nimm doch mal den Stock aus dem Popo.
Nicht alles, was Slang ist, findest Du als offizielle Übersetzung im Internet.
Aber das imaginäre Bild des Widders (ram) ist schon mal richtig.

“Slang is a language that rolls up the sleeves and goes to work“.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.521
Nicht alles, was Slang ist, findest Du als offizielle Übersetzung im Internet.
Welche klassischen Wörterbücher oder Referenzwerke kennst du?
Slang, derogative und umgangssprachliche Lesarten oder Phrasen stehen ebenfalls mit drin in elaborierten Wörterbüchern; darum rede ich ja von Websters, OED, OALD, … und nicht von Langenscheid Pocket.

Richtig ist, dass für die Aufnahme einer Lesung in deskriptiv orientierten Wörterbüchern eine gewisse Inzidenz für die abgezielte Bedeutung in den Text-Datenbeständen vorliegen muss.
 

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
2.137
Nimm doch mal den Stock aus dem Popo.
Nicht alles, was Slang ist, findest Du als offizielle Übersetzung im Internet.
Aber das imaginäre Bild des Widders (ram) ist schon mal richtig.

“Slang is a language that rolls up the sleeves and goes to work“.
Erklär mal einem braven deutschen Altrocker was Rock’n’Roll bedeutet
 

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
2.137
Vor Jahren in der Firma in der ich gearbeitet habe: eine junge Dame wollte sich hervortun und hat Dragon installiert und ihre deutschen Briefe übersetzen lassen und ohne gegenlesen an englische Kunden geschickt: Heiterkeit hoch 3
 

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
2.137
Noch besser: Air Force Truck driver: screw that mother f.cker als die Kupplung mal wieder den Geist aufgab und wir Late waren
 

MmeBezier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.667
Welche klassischen Wörterbücher oder Referenzwerke kennst du?
Slang, derogative und umgangssprachliche Lesarten oder Phrasen stehen ebenfalls mit drin in elaborierten Wörterbüchern; darum rede ich ja von Websters, OED, OALD, … und nicht von Langenscheid Pocket.

Richtig ist, dass für die Aufnahme einer Lesung in deskriptiv orientierten Wörterbüchern eine gewisse Inzidenz für die abgezielte Bedeutung in den Text-Datenbeständen vorliegen muss.
Ich kenne das Leben und mittlerweile ca. 40 Jahre Alltagserfahrung bezügl. American English.
Ich beherrsche die Sprache fließend in Schrift und Wort.
Da brauche keine Wörterbücher.