Donald Trump, 45. US-Präsident im Spiegel der Medien

Ralle2007

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
14.165
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elvisthegreat und MrBaud

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.598
Selbst wenn Trump die Wahl verliert, er hat den USA unendlichen Schaden angetan.....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maringouin, Chaostheorie, masta k und 2 andere

Demogorgon

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2020
Beiträge
269
Ob er seine Tage zählt. :D
Hallo :)

Ich denke so klar wie sich manche das erhoffen ist die Situation längst nicht, siehe die Quoten von 2016 die nicht wirklich zutreffend waren. ;) Ich denke es kommt darauf an, wie sehr sich die Wirtschaft bis zur Wahl erholen kann. Kommt sie schnell wieder auf die Beine, wird Trump sich als Krisenbezwinger darstellen, wird sie unten bleiben, kann er es auf die Pandemie schieben, da er für diese nichts kann. Die Alternative der Demokraten, ein auch nicht ganz unverfänglicher beinahe 80 Jähriger, wirkt glaube ich nicht wirklich als Magnet für Wechselwähler.

Trump hat weiterhin eine (religiös)-konservative Basis die nicht wegbrechen wird, das Wahlsystem kann ihm ebenfalls wieder zum Vorteil sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud und nonpareille8

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.598
Meine Befürchtung ist eher das sein Konkurrent Biden sich um Kopf und Kragen redet. Er hatte schon mehrfach große demente Aussetzer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chaostheorie und Demogorgon

Demogorgon

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2020
Beiträge
269
Meine Befürchtung ist eher das sein Konkurrent Biden sich um Kopf und Kragen redet. Er hatte schon mehrfach große demente Aussetzer.
Ja, davon ist fast auszugehen. Zumal ich es nicht für erstrebenswert halte mit diesem Gesundheitszustand und in dem Alter in so ein hohes, das höchste, Amt zu gehen.
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.598
Ja, davon ist fast auszugehen. Zumal ich es nicht für erstrebenswert halte mit diesem Gesundheitszustand und in dem Alter in so ein hohes, das höchste, Amt zu gehen.
Meine Rede !
Bei 350 Millionen Amerikanern, da muss es doch einen jüngeren, fähigen Mann geben....oder Frau !
Egal ob weiß, schwarz oder gelb
Von mir aus kann er auch ne blaue Hautfarbe haben oder gescheckt sein, wenn er fähig ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Demogorgon

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.456
Meine Rede !
Bei 350 Millionen Amerikanern, da muss es doch einen jüngeren, fähigen Mann geben....oder Frau !
Egal ob weiß, schwarz oder gelb
Von mir aus kann er auch ne blaue Hautfarbe haben oder gescheckt sein, wenn er fähig ist.
Das Kalkül der Demokraten dürfte sein, dass ein so alter Knacker am ehesten die Stimmen jener Republikaner bekommen kann, die Trump nicht wieder als Präsi sehen wollen.
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.027
Das Kalkül der Demokraten
Genau solcherart Kalkül stabilisiert den gesellschaftspolitischen Stillstand der US-amerikanischen Nation: Wenn ein Biden durch im Grunde republikanisch orientierte Wähler gewählt würde, weil sie quasi sichersein könnten, dass sich nicht soviel an ihrem republikanischen Ideal änderte und sie nur der Absurditäten eines Trump quit würden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chaostheorie

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.598
Bei Biden hab ich das Gefühl das in der Amtszeit sein Vize übernehmen wird.
Weil entweder Biden verstirbt oder nicht mehr fähig ist das Amt auszuüben....
 

Maringouin

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
922
Meine Befürchtung ist eher das sein Konkurrent Biden sich um Kopf und Kragen redet. Er hatte schon mehrfach große demente Aussetzer.
Der ist doch bloß das Vehikel für einen fähigeren Nachfolger.

Imho soll er wohl verhindern, dass Dumb die Wahlen gewinnt, und wetten - das dauert nicht lange und er tritt zurück.
 

spatiumhominem

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
2.503
Bei Biden hab ich das Gefühl das in der Amtszeit sein Vize übernehmen wird.
Weil entweder Biden verstirbt oder nicht mehr fähig ist das Amt auszuüben....
Bei Biden wär das völlig in Ordnung, bei Trump kommt aktuell nur der nächste Fundamentalist dran.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac und Elvisthegreat

MacFangio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
1.575
Reichlich Gegenwind für die Kampagne zur Wiederwahl 2020. Zwei Einschätzungen aus dem Tagesspiegel

Explosive Memoiren von John Bolton, Ex-Sicherheitsberater und

Enthüllungsbuch über den US-Präsidenten von der Nichte Mary L. Trump
Mary Trump beschreibt nach Angaben des Verlags die „seltsame und schädliche Beziehung“ ihres Großvaters zu seinen Söhnen. Die 55-Jährige schildert demnach Szenen, die sie als Kind im Haus ihrer Großeltern im New Yorker Stadtteil Queens erlebte. „Sie beschreibt einen Albtraum von Traumata, zerstörerischen Beziehungen und eine tragische Kombination von Vernachlässigung und Missbrauch“, heißt es.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elvisthegreat

Elvisthegreat

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
1.843
Nun ja


104696609_2284591084999302_6435501648527278753_n.jpg
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: Ralle2007, MrBaud und electricdawn
Oben