Domainabtretung / Dispute-Antrag ok

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
272
Wi tritt man eine Domain ab?
 
Zuletzt bearbeitet:

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Einen Dispute-Eintrag bei Denic bekommst Du eigentlich fast immer durch, da Denic Deine Ansprüche ja nicht ausgiebig prüft, sie nicht bewertet und auch nur eine Partei hört - und zwar Deine.
Er sorgt nur dafür, dass der aktuelle Inhaber die Domain nicht auf Dritte übertragen kann.

Übrigens hast Du der Denic mit dem Antrag schon bestätigt, dass Du bereits oder bald "streitest":
…Dabei ist es besonders wichtig, dass Sie tatsächlich, wie Sie es mit Unterzeichnung des Antrags auch bestätigen, die Auseinandersetzung mit dem Domaininhaber schon führen oder in Kürze beginnen werden.
Entweder schreibst Du den aktuellen Inhaber selber an oder gibst das Deinem Anwalt.
(Wenn der andere aber eine Großtante mütterlicherseits hat, deren uneheliche Tochter aus dritter Ehe, die gerade in Paraguay lebt, den selben Namen hat, wird er die Domain behalten...)
 

empreality

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.07.2007
Beiträge
2.962
Wenn Du ihn noch nicht angeschrieben hast, woher nimmst Du dann die Kenntnis über den fehlenden Bezug? Der jetzige Inhaber wird sich schon was dabei gedacht haben?!

Ansonsten hoffe ich, dass dabei für Dich nur Kosten entstehen und unterm Strich nix bei rum kommt, ich mag keine Spießer...
 

Konrad Zuse

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.02.2006
Beiträge
3.633
Ich gehe jetzt mal vom gesunden Menschenverstand aus und nicht von etwaig vorhandenen Gerichtsurteilen und meine, daß Du überhaupt nur eine Chance hast diese Domain zu bekommen und die wäre, dem Domaininhaber eine saftige Ablösesumme zu bezahlen.
 

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
272
Danke für infos
 
Zuletzt bearbeitet:

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
272
Danke für infos
 
Zuletzt bearbeitet:

j-man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
2.116
http://cabel-deutschland.de/

Ist das Dein Ernst? :rotfl: Das bekommst Du nie und nimmer mit Deiner Begründung durch.
Wo steht denn, dass er so heißt? :confused:

Juristisch jedenfalls äußerst schwierig bis unmöglich, da Verwechslungsgefahr mit dem großen Datendienstleister besteht.

Was ist mit cabel.de? Oder wie kommt der Name Cabel überhaupt hier ins Spiel??
 
D

dms

Was 1 x funktioniert hat.... :cake:
Wenn Du sowas schon hinter Dir hast, warum fragst Du dann noch wie Du am besten vorgehen sollst? ;)

Falls Du damit aber auf die "vermittelnde" Seite anspielst: Das wäre eh was anderes. 1. besteht hier keine Verwechslungsgefahr (wie j-man schon ansprach) und 2. hast Du ja sicher ein Gewerbe unter entsprechendem Namen angemeldet.

Wo steht denn, dass er so heißt? :confused:
Bis vor 2 Tagen noch in seiner Signatur. ;)
 

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
272
Danke für infos
 
Zuletzt bearbeitet:

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
272
Danke für infos
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dms

Die Frage verstehe ich jetzt nicht.
War auch keine Frage. Ich wollte nun nicht noch mit weiteren Links schmeissen. Ich dachte Du sprachst von Deiner andere Seite cabel-DEIN-GERWERBE.de. Und unter diesem Namen wirst Du ja vermutlich ein eingetragenes Gerwerbe am laufen haben. Oder? Aber da Du diese Domein eh nicht meintest, wäre das auch egal. :)
 

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
272
Danke für infos
 
Zuletzt bearbeitet:

formido

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
479
Hmmmm, ich beziehe mich da auf was neueres : Az.: I ZR 296/00 unter www.bundesgerichtshof.de
Ich kenn mich nun mal mit Recht nicht aus, aber warum beziehst du dich auf gerade das Urteil?
Hier hat der Kläger (Die Kanzlei) verloren, so wie ich es versteh.
Demnach wirst du mit deinem Plan auch scheitern da diese Firma, dir nicht schadet wenn sie deinen Nachnamen als URL hat.

Mal so als bsp. von mir:
Was ist wenn man Nachname auch Cabel ist?
Was ist, wenn ich sogar eine Firma besitze die Cabel Electronics GmbH heißt?
Und wenn man es noch auf die Spitze treiben will, hab ich Cabel als Namen schützen lassen ;)

Darf ich mir nun cabel.de von dir erklagen?

Bitte das nicht ernst nehmen, sind nur fragen von mir, die absolut nicht zutreffen, sondern nur für mich und meinem Verständnis dienen sollen.
Interessiere mich selber für das Thema aber mehr aus dem Grund, wie ich mich persönlich schützen kann falls jemand mir eine meiner Domains streitig machen will...
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.152
cabel-deutschland hat mit einem Familiennamen doch nichts zu tun,
sondern spielt auf das englische "cable" an.

Ich versteh gar nicht, was dich dran stört.

Noch weniger, warum du diese Domain haben willst. :confused:
 

Nett-Man

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
272
Danke für infos
 
Zuletzt bearbeitet:

j-man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
2.116
Hmmmm, ich beziehe mich da auf was neueres : Az.: I ZR 296/00 unter www.bundesgerichtshof.de
das wird Dir aber nichts nützen, da Du offenbar schon die Domain cabel.de hast und sich das Namensrecht aus § 12 BGB nicht auf beliebige Kombinationen ausdehnen lässt.

Allein schon um des Ärgers mit dem Fernsehanbieter willen (Verwechslungsgefahr/Zuordnungsverwirrung/Markenrechtsverletzung) würde ich die Finger von der Sache lassen, ich bleibe dabei.
 
M

mac*beth

Nimmst du auch Kindern den Lolly weg?


Also wirklich… du weisst noch nicht einmal wass du damit machen willst, willst sie aber jemanden anderen weg nehmen. Ich wuerd sagen da war einer frueher da - pech gehabt.
 
Oben