DNS-Problem

joerg-d

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
3
Hallo,

bevor ich vor Verzweiflung in mein Powerbook beisse:

Warum kriegt OS 10.2.1 es nicht gebacken, eine Website anzuzeigen?

Das Problem: Der Mac weigert sich die URL entsprechend umzusetzen, zeigt nur "kann angegebenen Server nicht finden" - geht aber anstandlos ins Web, wenn ich die passende numerische IP-Adresse in den IE eintippe.

Die Konfiguration: LAN mit Router (ELSA Lancom, DHCP) und DSL, Windowsrechner (Win89 und WinXP, aber nicht als Server) und ein Mac (Powerbook, OS 10.2.1).

Hab' schon lang mit allerlei Einstellungen herum experimentiert - kriege das Problem aber nicht gelöst.

Hilfe!!
 

Woulion

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi

Gibt denn dein DHCP-Server auch die Adressen der DNS-Server weiter? Wenn nein, dann hilft vielleicht ein manuelles Eintragen eines DNS-Server unter den Systemeinstellungen

W
 

joerg-d

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
3
server verteilt DNS

ja, der DHCP-Server verteilt - eigentlich, jedenfalls für die Win-Rechner - auch die DNS.

Viele Grüße
 

Woulion

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Dann trag sie auf dem Mac mal von Hand ein und schau, was passiert

W
 

Jackintosh

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2001
Beiträge
415
Feste IP

Das Problem hatte ich auch (10.2). Ich habe dem Mac eine feste IP gegeben und die DNS-Server manuell eingetragen, seitdem geht es ohne Probleme.
DHCP und nur DNS manuell hat auch nicht funktioniert.

Gruß
Jackintosh
 

Vevelt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.09.2001
Beiträge
1.634
Neue Firmware?

Habt ihr mal geschaut, ob die Router auch mit der neuesten Firmware ausgestattet sind? Möglicherweise findet ihr da auch was bei Lancom-Systems...

Vielleicht ist jenes Problem schon gelöst worden... :D

Gruß, Vevelt.
 

joerg-d

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
3
DANKE!

... MANUELL war Lösungswort; puh, da hätte ich lange suchen können, denn das hätte ich nicht erwartet ... besten Dank für die Hilfe!

Zuerst habe ich in der Einstellung DHCP die IP-Daten anzeigen lassen und die dann in der Einstellung Manuell wieder eingetragen. Seitdem rauschen die Bits nur so durch.

Keine Ahnung, warum, aber es geht.

Nebenbei: komisch ist da ja schon, dass ein System wie OS 10.2 nicht in der Lage ist, mit einem DHCP-Router zusammen zu arbeiten (aktuelle Firmware hatte ich aufgespielt, Danke).

Gruß
Joerg
 

Cubeuser

Neues Mitglied
Mitglied seit
14.10.2002
Beiträge
18
Das Problem liegt wohl eher im Lancom-Router begründet. Mein Cube steht in einer Netzwerkumgebung in der ein DHCP die IPs verteilt und adhoc im DNS eines Linux-Servers einträgt.

Das fluppt mit Jaguar absolut perfekt.
Einträge wie DNS, Gateway, ID, etc. werden vollkommen problemlos (und automatisch) übernommen. Wahrscheinlich ist der DHCP des Lancom (hab selber einen aber nutze den wirklich nur als Router) eine abgespeckte Version im Vergleich zu nem "echten" DHCP und Jaguar kommt darauf einfach nicht klar.

Nuja

Gruß

Cubeuser
 

Woulion

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi

Das hängt sehr vom DHCP Server ab. Im Betrieb haben wir einen DHCP Server im Einsatz, der mich nach einem halben Tag Bastelei dazu gebracht hat, meinen Macs feste IP-Adressen zu verpassen und fertig war die Laube.

Eigentlich sollte man für die kleinen Hausnetze auch kein DHCP verwenden, das lohnt einfach den Aufwand und den Ärger nicht, da sich in der Regel die Adressen der DNS-Server nicht so schnell ändern und man ebensogut damit bedient ist, manuell 2, 3 oder 4 IP-Adressen von Hand zu vergeben, die Gateway Adresse beliebt ja in der Regel auch konstant, ebenso die Netzwerkmaske

W