.dmg restore mit dem Festplattendienstprogramm

oSIRus

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.09.2004
Beiträge
2.737
Hallo zusammen,

ich weiß hierzu gibt es bereits einige Threads, aber die haben mir leider nicht weitergeholfen.

Ich boote von der Tiger DVD am neuen Alu-iMac und starte das Festplattendienstprogramm. Am Rechner steckt eine USB-Platte. Ich sichere den Inhalt der Systempartition als .dmg Datei auf die USB-Platte. Dieser Vorgang läuft (scheinbar) fehlerfrei ab.

Wenn ich jedoch dieses .dmg file von der USB-Festplatte wieder auf die Systempartition einspielen möchte kommen sofort immer Fehlermeldungen wie "Resource Busy" usw. Ich ziehe das .dmg file von der USB-Platte in das "Source"-Feld und die Systempartition "Macintosh HD" in das Zielfeld. Kann man doch eigentlich nix falsch machen hier. Medium löschen hab ich noch aktiviert, oder auch nicht, geht so und so nicht.

Mir wäre klar, wenn diese Meldung kommen würde, wenn ich von der Systempartition gebootet hätte. Aber ich habe doch von DVD gebootet?!?!

Wir müssen hier 46 neue iMacs installieren, von daher wäre es toll wenn ich das .dmg file auf nen Server legen könnte und mit dem Festplattendienstprogramm einspielen könnte.

Lösungen wie CCC oder SuperDuper kenne ich bereits, möchte ich aber nicht verwenden.

Vielen Dank für jegliche Hilfestellung,

oSIRus
 

maceis

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
16.881
Für Deine Zwecke ist das Terminalprogramm 'asr' (Apple Software Restore) sehr gut geeignet.
Damit kanst Du zum einen einen Multicast Image Server betreiben und/oder Images von einem http Server holen oder Images von eine (fast) beliebigen anderen Quelle installieren. Der Vorteil einen Server zu verwenden liegt natürlich darin, dass Du einen Reihe von Clients gleichzeitig aus der selben Quelle wiederherstellen kannst (Abends anstoßen, morgens fertig). Brauchst aber natürlich ein entsprechend leitungsfähiges Netzwerk dafür.

Wie Du genau vorgehen kannst/musst, ist in den manpages sehr ausführlich beschrieben. Klappt hervorragend.
Das Festplattendienstprogramm verwendet übrigens auch asr.

HTH
 

oSIRus

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.09.2004
Beiträge
2.737
Danke für den Tip. Werde ich morgen gleich mal testen.
 
Oben