Discord lässt sich nicht beenden

automatorfrage

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.08.2012
Beiträge
141
Hallo,

als ich heute Discord auf meinem 2010er iMac (El Capitan) starten wollte, war schon einmal komisch, dass das Fenster "Looking for Updates" mit "Failed, Looking again in 30..." die ganze Zeit da war, als ob ich kein Internet hätte. Dann beendete ich das Programm, da sich nichts tat, über "Sofort beenden", seitdem ist es unten in meinem Dock. Es erscheint nicht in der Aktivitätsanzeige und starten lässt es sich auch nicht. Dafür war mehrere Stunden lang so ein Prozess, der 100% CPU einnahm (was man aber bei Benutzung kaum gemerkt hat), irgendwas mit "system...", den ich eben beendete, und wenn ich jetzt auf die Discordapp klicke, erscheint da die Meldung, dass es nicht gestartet werden kann, weil es nicht reagiert...
 

automatorfrage

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.08.2012
Beiträge
141
Klar, aber das erklärt halt immer noch nicht, warum ich diesen Bug habe. :/
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
689
Tritt er denn nach dem Neustart noch auf?
Dann kann vielleicht eine Neuinstallation helfen.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.896
Man findet bei so etwas nicht immer eine Erklärung. Aber hoffentlich eine Lösung.
 

UnixCoon

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2020
Beiträge
278
ps -ax |grep -i Discord ; kill x

CMD + ALT + ESC = Beenden

/usr/libexec/sysmond -> Aktivitätsanzeige
 

automatorfrage

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.08.2012
Beiträge
141
Tritt er denn nach dem Neustart noch auf?
Vermute mal Nein. Habe aber momentan noch meine Arbeit hier offen und starte ihn wohl erst heute Abend neu (bzw. schalte ihn dann erstmal aus).
ps -ax |grep -i Discord ; kill x
Da steht dann: "arguments must be process or job IDs"
/usr/libexec/sysmond -> Aktivitätsanzeige
Das steht in der Aktivitätsanzeige, lässt sich aber nicht beenden.
 
Oben