Digitalfotografie: Hardware und Software Fragen...

Diskutiere das Thema Digitalfotografie: Hardware und Software Fragen... im Forum Umsteiger und Einsteiger

  1. mercapto

    mercapto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.10.2004
    Hallo zusammen!
    Ich hatte zwar schon mehrfach vor auf einen Mac umzusteigen, aber da da es mein PC immer noch getan hat, verschob ich die Entscheidung immer wieder. Jetzt ist es mal wieder soweit, dass ich ernsthaft über den Umstieg nachdenke. Hätte da aber noch ein paar Fragen.
    Zuerst vielleicht kurz was ich mit dem Mac vorhabe...
    Neben den üblichen Dingen Internet, Mail, Office wird das gute Stück vor allem it der Verwaltung und Bearbeitung von Digitalfotos beschäftigt sein. Ins Auge gefasst habe ich momentan mir entweder einen Mac Mini oder ein MacBook zuzulegen, da ich bereits ein sehr gutes TFT-Display habe, das ich dem Glossy-Display (ja, ich hab es mir bereits live ansehen können, ja ich finds sch***) eines iMac vorziehe. Nun meine Fragen:

    1. Reicht ein Mac Mini bzw. Macbook für intensive Bildbearbeitung in PS CS3 und evtl. Lightroom?

    2. Kann man als Grundschullehrer in den Genuss einer vergünstigten PS CS3 Lizenz kommen? Gibt es auch solche Lizenzen für Lightroom? Wo kauft man am besten Education-Software für den Mac ein?

    3. Da die interne Festplatte beider Macs nicht ausreichen wird. Gibt es gravierende Geschwindigkeitsnachteile beim Auslagern der Bildbestände auf externe Platten?

    4. Mit was verwaltet man auf dem Mac am besten größere Bildbestände? iPhoto? Oder gibt es dazu günstige Alternativen? Muss auf jeden Fall RAW-Format unterstützen!

    5. Gibt es auf dem Mac etwas zu FixFoto vergleichbares?

    6. Kann ein MacBook zugeklappt mit einem externen Display betrieben werden oder wird es dabei zu warm?

    7. Was ist empfehlenswerter Mac Mini oder MacBook?

    Danke für Eure Hilfe!

    Gruß
    thomas
     
  2. Ich versuch mal, auf paar Fragen zu antworten.

    Intensive Bildbearbeitung ist ein sehr dehnbarer Begriff.;)
    Bei maximalem RAM-Ausbau sollten beide Modelle für einen ambitionierten Nicht-Pro-Anwender ausreichend sein.

    Was Adobe-Produkte angeht, kaufst du im Education-Store von Adobe ein:
    http://store2.adobe.com/cfusion/sto...OLS-EDU-DE&view=ols_cat&catType=PRODUCTS&nr=0

    Wer kann dort kaufen:
    http://store2.adobe.com/de/support/service/ts/documents/ols_edu_eu.htm

    Der Preis von Photoshop Extended ist da 297 EUR, Lightroom kostet 118 EUR.

    Das pauschal zu beantworten ist schwierig. Ein ja oder nein hängt von den Datenmengen ab. Im Zweifelsfall eine externe HD mit Firewire wählen. Sowohl Mini als auch MB haben einen FW400 Anschluss.

    Leistungsmäßig nehmen sie sich imho nicht viel. Das MB kannst du halt auch portabel benutzen. Und stationär den Monitor dranhängen. Würde ich persönlich vorziehen.

    Gruß Torsten
     
  3. Uria aalge

    Uria aalge Mitglied

    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    13.01.2006
    Zu 1: Ich denke schon. Wenn es im wesentlichen um die RAW konvertierung und anschließende bearbeitung geht sollte einer dieser Rechner reichen.

    Zu 2: Hat TotK beantwortet

    Zu 3: Eine externe Platte mit Firewire Anschluss ist schnell genug. Wenn Du lieber USB hast, geht das auch, ich nutze FW 400 & 800, weil meine externen das bieten und ich dann den USB Anschluss frei habe.

    Zu 4: iPhoto geht, wenn Du damit klar kommst. Es ist besser als man zuert denkt. Ansonsten wäre MS Expression Media (früher iView Media Pro) eine Alternative

    http://www.application-systems.de/iview/

    Oder probier mal den GraphicConverter aus

    http://www.lemkesoft.de/

    Zu 5: Kenne ich nicht, GraphicConverter?

    http://www.lemkesoft.de/

    Zu 6: Soweit ich weiß kannst Du das Book zuklappen.

    Zu 7: Willst immer am Schreibtisch arbeiten oder mobil bleiben?
     
  4. JochenN

    JochenN Mitglied

    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    05.12.2002
    Du weißt aber schon, dass das MacBook auch ein Glossy-Display hat... ;)
     
  5. mercapto

    mercapto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    04.10.2004
    ...selbstverständlich!

    Das MacBook würde ich nur unterwegs zum überspielen der Bilder von der Kamera nutzen. Zur Weiterbearbeitung würde ich es natürlich an meinen TFT anschließen.
     
  6. isek

    isek Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    07.08.2007
    sooo ich komm ma auch mit rein :).
    Bin nen Hobbyfotograph, der ab 1.okt Fotodesign studiert.
    Ich habe mir ein MacBookPro (15) bestellt.

    Ein MacBook kommt mir wg Glossy und der Größe net ins Haus.
    Ich will natürlich bilder auch unterwegs bearbeiten und anschauen /präsentieren könnnen!

    Also empfehle dir min 2GB ram!
    WÜrd nen book nehmen, wg portabel...
    Aber wenn du WIRKLICH (was ich echt net glauben kann) dein MB NUR zum "ablegen" der daten willst, kaufe doch ne Fotofestplatte und nen MAC PRO oder mini (mini sind aber sehr sehr minimal ausgerüstet)

    Verwaltung würd ich nur mit Lightroom machen :)

    Grüße
     
  7. mac.intosh

    mac.intosh Mitglied

    Beiträge:
    1.374
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    29.05.2007
    steht sogar in der beschreibung.. geht sicher.
     
  8. elastico

    elastico Mitglied

    Beiträge:
    5.125
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Du brauchst Speicher. Der Core2Duo dürfte locker reichen und die Grafikkarte sollte auch nicht gerade überfordert sein.

    Wenn es wirklich "intensiv" werden soll (was immer das bedeutet bei Dir) würde ich aber vermutlich eher zu etwas größerem greifen.

    Ich würde eine Firewire-Platte nehmen. Das geht problemlos. Da es auch keine Laufwerksbuchstaben sondern Volume-Namen gibt, geht das sogar sehr gut :)

    Warum nicht mit Lightroom wenn es eh schon auf Deiner Liste steht?
    Mit LR 1.1 kannst Du auch mehrere Kataloge anlegen und so Bilder thematisch komplett trennen wenn Du magst.

    persönlich würde ich das mobile Gerät vorziehen weil es auch mitgenommen und unterwegs genutzt werden kann - der mini nicht, obwohl im Grunde ziemlich die selbe Technik drin steckt.

    Mit dem Book kannst Du auch beide(!) Bildschirme nutzen. z.B. auf Deinem großen Display Lightroom laufen lassen und auf dem Book-Display Platz für Mail, Newsticker, Notizen oder was auch immer. Sehr praktisch auch bei Präsentationen mit Keynote: Auf dem externen Display die Präsentation, auf dem Book siehst Du die nächste Folie und Deine Notizen etc.

    ich würde aber vermutlich eher zum MBP 15" greifen - ist aber natürlich eine Preisfrage
     
  9. isek

    isek Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    07.08.2007
    Meinste wirklich, dass man PS auf 4gb ram hochjagen kann? Naja... :D
    Würde noch warten bis die nimma so teuer sind und dann schön rein :)

    Also das versteh ich noch net.
    Meine USB- Platte is doch auch mit nem Volumenamen und net mit Laufwerk beschrieben.
    Was hat den FW für Vorteile?
    Isses nich langsamer? :confused:
    Sorry für mein unwissen in sachen hd :D

    so seh ich das auch! ;)
     
  10. JochenN

    JochenN Mitglied

    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    05.12.2002
    Nein, Firewire (selbst in der 400er Variante) ist auf dem Mac eigentlich immer schneller als USB 2.0, als FW 800 sowieso.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...