1. Willkommen in der MacUser-Community!
    Seit 2001 sind wir ein Treffpunkt und Austausch-Forum rund um alle Apple Produkte.
    Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos.
    Information ausblenden

Digital- oder Spiegelreflex?

Dieses Thema im Forum "Fotografie und Bildbearbeitung" wurde erstellt von milkyway, 11.03.2004.

  1. milkyway

    milkyway Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.09.2003
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    2
    Hallo werde dieses Jahr wieder nach Australien fliegen und möchte dieses Jahr viel mehr fotografieren. Ich habe derzeit eine Canon Ixus 300 mit 2 Mio. Pixel. Sie macht sehr gute Bilder, allerdings möchte ich mehr Schärfe, also höhere Pixel! Ich stehe jetzt vor einer Entscheidung... Entweder eine neue Digitalkamera z.B. Canon Ixus 500 (klein und handlich) oder Eos 300 D. Die 300D ist natürlich viel unhandlicher, aber kann man damit auch bessere Bilder schiessen und mehr herumexperimentieren? Was haltet ihr von fuji Finepix?

    Oder sollte ich doch eine normale Spiegelreflex Kamera kaufen und die Bilder dann einscannen? Ist die Qualität dieselbe wie bei 5 bzw. 6,3 Mio. Pixel?

    Bin derzeit etwas ratlos... Hat vielleicht jemand ein Tipp?
     
  2. Tomcat

    Tomcat MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Die Finepix S5000 is sehr gut!
    aber du musst bedenken bei 10fach optischem zoom(ode vieviel die hat) kann man wenn der voll ausgefahn ist nur mit stativ fotografieren!
     
  3. milkyway

    milkyway Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.09.2003
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    2
    Kann ich mit einer digitalen Spiegelreflex Kamera mehr machen als mit einer digitalen Kompaktkamera? Und wie ist die Finepix 7000?
     
  4. milkyway

    milkyway Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.09.2003
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    2
    Kann ich mit einer digitalen Spiegelreflex Kamera mehr machen als mit einer digitalen Kompaktkamera? Und wie ist die Finepix 7000?
     
  5. ceUs

    ceUs MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.07.2003
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    1
    Anstatt der 300D würde ich lieber die Nikon D70 in Betracht ziehen, sie kann mehr und ist eher auf Niveau der Canon EOS 10D.
    Spiegelreflex lohnt sich allerdings nur dann, wenn du auf Anhieb schon mehrere Objektive kaufst.

    Ansonsten würde ich dir eher zu einer Kamera aus der sogenannten "Prosumer" Klasse raten. Dort hat man alles in einer Kamera. Sie sind meist kleiner als DSLRs jedoch kann man auch die Objektive nicht wechseln. Die Abbildungsleistung ist trotzdem um einiges besser als von "Kompaktkameras". (zu dieser Kategorie gehören z.B.: Sony DSC-F717, F828..., Minolta A2, Canon PowerShot S1 Pro, Fuji FinePix S7000...)
     
  6. doerpa

    doerpa MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2004
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Klar kann man mit einer Spiegelreflex mehr „herumspielen“. Die Anzahl der Pixel die auf dem Papier steht sagt halt nur sehr viel darüber aus, wie du die geschossenen Bilder reproduzieren kannst – nicht unbedingt etwas über die Schärfe.
    Deine Entscheidung sollte deshalb neben dem Geldbeutel davon abhängen, was du mit deinen Bildern anfangen willst? Digitales Fotoalbum? - Kompaktkamera, damit Geld sparen und in Australien auf den Kopf hauen.
    Oder willst du die Bilder hinterher >A3 ausdrucken und an die Wand pinnen oder einen kleinen Bildband erstellen – her mit den Pixeln. Bloß die Sache ist natürlich nicht billig.
    Auch die Objektive kosten Geld. Vor allem weil eine DigiSpiegelreflex auch ein DigiSpiegelreflex Objektiv braucht. Und die sind natürlich teurer.
     
  7. milkyway

    milkyway Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.09.2003
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    2
    Vielen Dank erstmal für eurer Feedback. Jilft mir schon etwas weiter :) :)

    Ich möchte die Bilder später am computer digital bearbeiten und auch Prints machen, größe wäre A4 max. A3, je nachdem...

    Diese "Prosumer" Kameras sind also um einiges besser als die Kompaktkameras, habe ich das richtig verstanden? Habe nämlich gute Kritiken von der Fuji Finepix S7000 gelesen. Allerdings, wenn die Bildqualität dieselbe sein sollte wie die einer Ixus von Canon, dann ziehe ich diese vor, da sie kleiner und kompakter ist...
     
  8. allseasons

    allseasons MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2004
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Als eine weitere Möglichkeit wäre die neue Canon Powershot Pro 1, die ist
    nicht viel größer als eine Powershot G 5, und hat den neuen 8 Mio Chip gepaart mit einem guten 7fach optischen Zoom Objektiv. Vielleicht ein guter Kompromiß zwischen Größe und Auflösung.

    http://www.dpreview.com/articles/canonpro1/page3.asp

    Grüße, allseasons.
     
  9. ds-komm

    ds-komm MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Digital oder Spiegelreflex?

    Ich meine, deine erste Frage sollte lauten: Kompakt oder Spiegelreflex? Eine Kompakte hat üblicherweise (Ausnahme Leica M-Serie) ein fest eingebautes Objektiv und der Sucher und Belichtungsmesser "gehen" nicht durch’s Objektiv, meint, die Genauigkeit für den Bildausschnitt und die Belichtungsmessung sind nicht so optimal. Bei der Spiegelreflex ist der Blick und die Belichtungsmessung durchs Objektiv (TTL) perfekt und die vielen möglichen Wechselobjektive erweitern den Funktionsumfang aber auch das Gewicht erheblich.
    Dann kommt die Entscheidung: Digital oder analog? Digital ist praktisch, schnell und ohne Umwege (Scanner) am besten mit einem Mac zu verarbeiten. Aber analog ist "tausend" mal besser als die "kleinen" Digitalen, selbst mit 8 Megapixeln. Schärfe, Detailreichtum und Kontrastumfang (Differenz zwischen hellstem und dunkelstem Bildpunkt) sind jeder Digitalkamera "haushoch" überlegen. Aber nur, wenn man entweder Dias schaut oder mit einem Trommelscanner diesen Vorteil ausnutzt.
    Und für Australien gäbe und gab’s für mich nur eins: 6 x 6 Spiegelreflex; richtig heavy aber dafür noch heute perfekte Erinnerungen. Was will man mehr?
    Nun hast du die Qual der Wahl. Wirklich weiter hilft hier wohl kaum ein Rat. Entscheidend ist, was du mit den Bildern machen willst und wieviel du bereit bist, zu tragen. Und noch viel Spaß Down under!
     
  10. kelli

    kelli MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.01.2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also ich besitze eine Canon EOS 10D und bin sehr zufrieden damit. Man muss allerdings bedenken das es eine recht große Investition ist, und man die Kamera nicht mal so Abends in die Kneipe mitnehmen kann. Entwickeln kann ich nach der Bearbeitung und Größenanpassung in Photoshop problemlos bis A1, also viel mehr als ausreichend. Spezielle Objektive brauch man nicht dringend, da gerade die Canon mit allen Eos Wechselobjektiven funktioniert, allerdings muss man das der Chip einen Brennweiternverlängerungseffekt hat. Also ein normaler Kleinbildfilm ist ja 35mm groß und der Chip in der Kamera ist kleiner, also erhälst du keine Abbildung sondern du hast einen Teleeffekt drin, der bei der EOS 10 D ungefähr 1,6 entspricht. D.h. falls du jetzt ein 50mm Objektiv hast musst du rechnen 50*1,6=80mm im Endeffekt heisst das wenn du beim Objektiv kauf darauf achtest bekommst du auf jeden Fall keine Probleme in normalen Bereich und auch nicht im Telebereich. Allerdings musst du für Weitwinkelobjektive sehr tief in die Tasche greifen um vernünftig Weitwinkel aufnahmen zu machen. Allerdings kann man das kompensieren indem einfach ein Panaromabild macht und den gewünschten Teil dann ausschneidet.

    Vielleicht konnte ich dir helfen, glaube aber das waren zuviel Infos auf einmal :) :(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen