Die unendlich lange miese Geschichte mit dem Server (FreeNas)

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.570
Punkte Reaktionen
13.561
Nicht das ich wüßte. Per WebGUI ist auf eine Shell zugreifbar. Aber wo auf der Kiste liegen Logfiles? Ich bin Mac-Nutzer, mit BSD habe ich keine Erfahrung.

heimlich schon, OS X ist doch ein BSD derivat ;)
log files liegen üblicherweise in /var/log …
entweder mal das system.log, kernel.log oder die firewall log angucken.
 

UdoG

Neues Mitglied
Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
1
Moin, Moin,
schildere doch bitte mal dein Netzwerk, dass Du mit all der ausgetauschten Hardware betreibst, Aufbau, IP-Adressen, Gateway etc.
Nachdem was Du schreibst, halte ich eher Einstellungs- als Hardwareprobleme vorliegend, aber dazu müsste man mal deine Umgebung wissen.
Benutzt du nur den Mac oder hängen auch Windoof-Clients an deinem Server? Wie ist die Einrichtung des Servers erfolgt und von wem? - Du schreibst, dass Du Mac-User bist ...
Wie ist die Verbindung hergestellt, LAN oder WLAN?
Umso mehr Infos vorliegend, um besser das Lesen in der Glaskugel :)

Gruß
 

bowman

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2003
Beiträge
2.958
Punkte Reaktionen
1.704
...der TE schreibt doch, daß das Problem auch bei einer Kabel-Direktverbindung zwischen Mac und FreeNAS auftritt...
 

ebs1

Mitglied
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
360
Punkte Reaktionen
57
Hast du mal mit einem FTP-Programm getestet. Mit dem Finder ist nicht die optimale Lösung, besonders per AFP klemmt es manchmal im Zusammenspiel mit Freenas. Ich habe auch einen HP Proliant Server Gen. 8 am laufen mit Freenas und da spinnt es mit dem Finder auch immer mal. Da verschwinden Ordner, obwohl sie immer noch da sind oder ich habe keinen richtigen Zugriff auf Dateien oder Ordner. Mal geht es, mal nicht. Kopieren ist auch nicht immer perfekt. Einfach nur nervig. Commander One Pro hat da auch seine Probleme. Deshalb nutze ich meistens ein FTP-Programm, da klappt es immer.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
heimlich schon, OS X ist doch ein BSD derivat ;)
log files liegen üblicherweise in /var/log …
entweder mal das system.log, kernel.log oder die firewall log angucken.

/var/log/mount.today (nur eine Seite, irgendwie kann ich in der Shell im WEbGUI nicht hochscrollen)

Standard 19:44:06.171849 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:06.392310 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:06.392315 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:06.392320 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:06.392324 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:06.392789 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:06.172601 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.485028 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.264680 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.485411 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:07.265339 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.506833 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.286633 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.506854 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.507483 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:07.287182 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.527524 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.307180 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.527540 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.307379 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 type 'nfs', mounted on '/Volumes/NAS-Bilder', from '192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder', not responding
Standard 19:44:07.527935 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:07.307846 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 found 1 filesystem(s) with problem(s)
Standard 19:44:07.307975 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.548863 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.548880 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.549305 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:07.328977 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.329291 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.570187 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.349843 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.350050 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 type 'nfs', mounted on '/Volumes/NAS-Bilder', from '192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder', not responding
Standard 19:44:07.570630 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:07.350591 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 found 1 filesystem(s) with problem(s)
Standard 19:44:07.350750 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.591534 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.371193 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:07.591548 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:07.591968 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:07.371748 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:13.652408 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 0, EUID: 0, GID: 0, EGID: 0
Standard 19:44:13.652810 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 0, EUID: 0, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:13.653675 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 502, EUID: 502, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:13.669025 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 502, EUID: 502, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:16.313689 +0100 CommCenter #watchdog #I Callback Watchdog: checkin 7046
Standard 19:44:16.313809 +0100 CommCenter #watchdog #I Server Watchdog: checkin 7046
Standard 19:44:18.391536 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:18.171681 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:18.391550 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:18.391555 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:18.391560 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:18.391996 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:18.172608 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:23.681638 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 0, EUID: 0, GID: 0, EGID: 0
Standard 19:44:23.682059 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 0, EUID: 0, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:23.682656 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 502, EUID: 502, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:23.695596 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 502, EUID: 502, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:31.314232 +0100 CommCenter #watchdog #I Callback Watchdog: checkin 7047
Standard 19:44:31.314356 +0100 CommCenter #watchdog #I Server Watchdog: checkin 7047
Standard 19:44:33.705872 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 0, EUID: 0, GID: 0, EGID: 0
Standard 19:44:33.706860 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 0, EUID: 0, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:33.707697 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 502, EUID: 502, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:33.720770 +0100 opendirectoryd Client: <private>, UID: 502, EUID: 502, GID: 20, EGID: 20
Standard 19:44:36.776927 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:36.777008 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:36.777047 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:36.777105 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:37.397761 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:37.398216 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:37.179283 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)
Standard 19:44:38.393015 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393027 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393031 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393034 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393038 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393050 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393054 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393058 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393062 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393066 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding
Standard 19:44:38.393390 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:38.175297 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 received event(s) VQ_NOTRESP (1)

Ich versteh das System nicht. Wenn der Mac meckert, das "192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding" ist, okay. Aber das der Server selbst diese Meldung in sein Protokoll schreibt, wieso? Kann das was mit geparkten HDDs zu tun haben? Wenn ja, die parken erst nach einer Stunde. Und nach dem versuchtenZugriff höre ich wie die HDD hochfährt. Dann höre ich sie steppen. Wieso dann die Meldung "not responding"?

Th.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
Fortsetzung zu #25:

Weitere Logs. Ist davon was interessant?

[root@G8 /var/log]# ls
3ware_raid_alarms.today debug.log.1.bz2 messages ppp.log
3ware_raid_alarms.yesterday dmesg.today messages.0.bz2 proftpd
auth.log dmesg.yesterday messages.1.bz2 samba4
cron httpd-access.log messages.2.bz2 security
cron.0.bz2 httpd-error.log messages.3.bz2 sssd
cron.1.bz2 lpd-errs messages.4.bz2 telemetry.json.bz2
cron.2.bz2 maillog middlewared.log ups.log
daemon.log maillog.0.bz2 mount.today userlog
daemon.log.0.bz2 maillog.1.bz2 mount.yesterday utx.lastlogin
daemon.log.1.bz2 maillog.2.bz2 nginx utx.log
daemon.log.2.bz2 maillog.3.bz2 nginx-access.log wtmp
daemon.log.3.bz2 maillog.4.bz2 nginx-access.log.0.bz2 xferlog
daemon.log.4.bz2 maillog.5.bz2 nginx-error.log xferlog.0.bz2
debug.log maillog.6.bz2 pbid.log
debug.log.0.bz2 mdnsresponder.log pf.today
[root@G8 /var/log]#
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
Moin, Moin,
schildere doch bitte mal dein Netzwerk, dass Du mit all der ausgetauschten Hardware betreibst, Aufbau, IP-Adressen, Gateway etc.

MacMini - Switch - Proliant G8
- Switch - Speedport
- Switch - Irgendein HP-PC (Desktop, ist nicht meiner)
- Switch - HP Laserjet M1522n (seit 6 Monaten)

192.168.2.100 = G8
alle anderen DHCP
Der Server macht den DHCP-Dienst und fängt bei 101 an.
Subnetz 255.255.255.0

Nachdem was Du schreibst, halte ich eher Einstellungs- als Hardwareprobleme vorliegend, aber dazu müsste man mal deine Umgebung wissen.
Benutzt du nur den Mac oder hängen auch Windoof-Clients an deinem Server?

Der PC ist seit 6 Monaten im Netz, und greift nicht auf den G8 zu.

Wie ist die Einrichtung des Servers erfolgt und von wem? - Du schreibst, dass Du Mac-User bist ...
Wie ist die Verbindung hergestellt, LAN oder WLAN?

Die Einrichtung des Servers erfolgt durch das FreeNAS Installationsprogramm.
Die IP des Servers habe ich im Installationsdialog eingegeben.
Das BS des Servers lädt vom internemUSB-Stick (64GB) ins RAM des Servers und von dort wird gearbeitet.
Der Server hat kein WLAN und ich bin erklärter Feind von WLAN.

Die letzte Neuinstallation des Servers erfolgte vor ca. 8 Wochen.

Die Zpools wurden nach einstecken der HDDs automatisch erkannt. Machte keinen Unterschied zu neu angelegten Zpools bei 2 neuen HDDs.

Alles andewre sollte in #1 stehen.

Thomas
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
Hast du mal mit einem FTP-Programm getestet. Mit dem Finder ist nicht die optimale Lösung, besonders per AFP klemmt es manchmal im Zusammenspiel mit Freenas. Ich habe auch einen HP Proliant Server Gen. 8 am laufen mit Freenas und da spinnt es mit dem Finder auch immer mal. Da verschwinden Ordner, obwohl sie immer noch da sind oder ich habe keinen richtigen Zugriff auf Dateien oder Ordner. Mal geht es, mal nicht. Kopieren ist auch nicht immer perfekt. Einfach nur nervig. Commander One Pro hat da auch seine Probleme. Deshalb nutze ich meistens ein FTP-Programm, da klappt es immer.

FTP per Finder: Nur eine Richtung, lesen klemmt. schreiben geht per Grundsatz nicht.
per Cyberduck: Will sich nicht mit 192.168.2.100 verbinden lassen.
per Telnet/SSH: Test steht noch aus.

Welches FTP nutz du?

Thomas
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.570
Punkte Reaktionen
13.561
Weitere Logs. Ist davon was interessant?

messages, dmesg und daemon wären wohl interessant.
das scroll problem solltest du mit less in den griff kriegen.

mit dem befehl dmesg, kannst du die aktuellen kernel messages angucken.
 

ebs1

Mitglied
Dabei seit
20.07.2007
Beiträge
360
Punkte Reaktionen
57
Ich benutze sowohl Cyberduck als auch Yummy FTP Pro, gehen beide einwandfrei. Hast du auch FTP auf dem NAS aktiviert? Per SMB habe ich so gut wie keine Probleme, auch NFS funktioniert einwandfrei. Bloß mit AFP gibt es immer wieder mal Probleme, aber nicht reproduzierbar woran es liegt. Ist aber bei mir erst ab 10.11 so, bei 10.12 auch keine Besserung, vorher lief es einwandfrei. Mit Windows- und Linuxmaschinen gibt es keine Probleme. Selbst der Linux-Receiver (Gigablue Quad Plus) kann per NFS, AFP oder SMB seine Videos herunter streamen ohne Aussetzer.
 

bowman

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2003
Beiträge
2.958
Punkte Reaktionen
1.704
/var/log/mount.today (nur eine Seite, irgendwie kann ich in der Shell im WEbGUI nicht hochscrollen)

(...)
Standard 19:44:07.307379 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 type 'nfs', mounted on '/Volumes/NAS-Bilder', from '192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder', not responding
Standard 19:44:07.527935 +0100 kernel nfs server 192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: is alive again
Standard 19:44:07.307846 +0100 KernelEventAgent tid 54485244 found 1 filesystem(s) with problem(s)
(...)

Ich versteh das System nicht. Wenn der Mac meckert, das "192.168.2.100:/mnt/NAS-Bilder: not responding" ist, okay. Aber das der Server selbst diese Meldung in sein Protokoll schreibt, wieso? Kann das was mit geparkten HDDs zu tun haben? Wenn ja, die parken erst nach einer Stunde. Und nach dem versuchtenZugriff höre ich wie die HDD hochfährt. Dann höre ich sie steppen. Wieso dann die Meldung "not responding"?

Th.

...ist das ein Log vom FreeNAS oder vom Mac? Läuft der NFS-Server auf dem FreeNAS in einem Jail?
Ich find' das alles sehr kurde - wieso läuft auf dem NAS ein DHCP-Server, wenn du einen Router hast?
Versuchs doch mal einfach 'normal':

1. Schalt auf dem NAS alle Dienste ausser SMB ab.
2. Richte auf dem NAS die freizugebenden Verzeichnisse als SMB-Shares ein
3. Aktiviere im Speedport den DHCP-Server mit IP-Vergabe ab sagen wir mal 192.168.2.110 (Ich vermute die LAN-IP vom Speedport ist 192.168.2.1?)
4. Mounte auf dem Mac die Shares mit Pfaden wie z.B. "smb://192.168.2.100/NAS-Bilder" (wenn auf dem NAS der freigegebene Bilder-Ordner 'NAS-Bilder' heisst).
 

UdoG

Neues Mitglied
Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
1
...ist das ein Log vom FreeNAS oder vom Mac? Läuft der NFS-Server auf dem FreeNAS in einem Jail?
Ich find' das alles sehr kurde - wieso läuft auf dem NAS ein DHCP-Server, wenn du einen Router hast?
Versuchs doch mal einfach 'normal':

1. Schalt auf dem NAS alle Dienste ausser SMB ab.
2. Richte auf dem NAS die freizugebenden Verzeichnisse als SMB-Shares ein
3. Aktiviere im Speedport den DHCP-Server mit IP-Vergabe ab sagen wir mal 192.168.2.110 (Ich vermute die LAN-IP vom Speedport ist 192.168.2.1?) --> ich dachte, er hat eine Fritzbox?
4. Mounte auf dem Mac die Shares mit Pfaden wie z.B. "smb://192.168.2.100/NAS-Bilder" (wenn auf dem NAS der freigegebene Bilder-Ordner 'NAS-Bilder' heisst).
 

UdoG

Neues Mitglied
Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
24
Punkte Reaktionen
1
MacMini - Switch - Proliant G8
- Switch - Speedport
- Switch - Irgendein HP-PC (Desktop, ist nicht meiner)
- Switch - HP Laserjet M1522n (seit 6 Monaten)

192.168.2.100 = G8
alle anderen DHCP
Der Server macht den DHCP-Dienst und fängt bei 101 an.
Subnetz 255.255.255.0

Gateway, welches Gerät und IP?



Der PC ist seit 6 Monaten im Netz, und greift nicht auf den G8 zu. --> wäre für einen Test aber möglich?



Die Einrichtung des Servers erfolgt durch das FreeNAS Installationsprogramm.
Die IP des Servers habe ich im Installationsdialog eingegeben.
Das BS des Servers lädt vom internemUSB-Stick (64GB) ins RAM des Servers und von dort wird gearbeitet.
Der Server hat kein WLAN und ich bin erklärter Feind von WLAN.

Die letzte Neuinstallation des Servers erfolgte vor ca. 8 Wochen.

Die Zpools wurden nach einstecken der HDDs automatisch erkannt. Machte keinen Unterschied zu neu angelegten Zpools bei 2 neuen HDDs.

Alles andewre sollte in #1 stehen.

Thomas



Hallo Thomas,

mag ja sein, dass Du schon unheimlich viel ausgetestet hast, aber die Infos sind für mich nach wie vor nicht durchgängig und ich finde, daher rühren auch die vielen unterschiedlichen Antworten und Versuche, dir zu helfen.

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit!)

- Logbuch auswerten: wäre m.E. der Schritt, wenn man sicher ist, dass das Netz an sich richtig installiert ist

- Netzwerk: das würde ich erstmal nur das Notwendigste aufbauen, um erst mal zu testen. Bei dir hängt aber gleich der Drucker dran, dann DHCP usw., also auch viele Möglichkeiten von Fehlerquellen

- dann wird öfters die Hardware ersetzt, aber der Mini ist schuld ... - warum eigentlich? Ist das jetzt der einzige PC oder geht es mit PC und nicht mit dem MAC?

- warum müssen die Platten parken für den Test?

- welches Netzwerkprotokoll soll es denn jetzt sein - man liest SMB, NFS, dann wieder FTP (wenn ich dann lese, dass das alles nicht klappen soll, das glaub ich einfach ein und andere Mal nicht mehr an ein Hardware-Problem, sondern, dass einfach deine Einstellungen nicht stimmen)

- Du bist ein Fan von LAN, aber auch da muss die Einrichtung stimmen, sind die Kabel "gleich" usw, auch da könnten Fallstricke liegen. Ist der Mac dazugekommen oder hast Du erstmalig die Umgebung zusammen gebaut etc.?


Mein Vorschlag wäre, Du machst erstmal eine Minimal-Konfig (Server, Switch oder Router, PC / Mac) der Hardware und eine einheitliche Angabe deiner Werte hier im Forum.
Darüber hinaus würde ich fixe IP-Adressen verwenden, später dann bei Erfolg lassen sich die Sachen ja noch umstellen.
Und ich würde halt ein Protokoll (SMB) verwenden und da erst mal schauen, was passiert.

Wie gesagt, auch die Informationen müssen passen, sonst ist das hier nur ein Kettenbrief und das macht wenig Sinn.


Viele Grüße
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
...ist das ein Log vom FreeNAS oder vom Mac?

Mac.

Läuft der NFS-Server auf dem FreeNAS in einem Jail?

Nein. Bisher hat mir keiner erklären können wozu dieser "Knast" gut sein soll.

Ich find' das alles sehr kurde - wieso läuft auf dem NAS ein DHCP-Server, wenn du einen Router hast?
Versuchs doch mal einfach 'normal':

1. Schalt auf dem NAS alle Dienste ausser SMB ab.
2. Richte auf dem NAS die freizugebenden Verzeichnisse als SMB-Shares ein
3. Aktiviere im Speedport den DHCP-Server mit IP-Vergabe ab sagen wir mal 192.168.2.110 (Ich vermute die LAN-IP vom Speedport ist 192.168.2.1?)
4. Mounte auf dem Mac die Shares mit Pfaden wie z.B. "smb://192.168.2.100/NAS-Bilder" (wenn auf dem NAS der freigegebene Bilder-Ordner 'NAS-Bilder' heisst).

Nur SMB hatte ich schon versucht: Keine Verbesserung.

Der Speedport hat DHCP an, wie kommst du darauf das noch irgendwo ein DHCP arbeitet?

Wie in deiner Nr. 4 beschrieben: Was ist der Unterschied dazu wenn ich nur (bei Apfel-K) "smb://192.168.2.100" eingebe?


Thomas
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15

Hallo Udo,

ich hatte mal eine Fritzbox, aktuell ist es ein Speedport.

Thomas
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
Es wir noch mysteriöser...
Ich habe jetzt mal eine 60 GB SSD an den ODD-Port gehängt. Diese SSD sollte eine Cache-Platte werden, aber dann habe ich gesehen das EIN Cache für ALLE HDDs nicht geht. Also diese SDD "normal" als Datenplatte eingerichtet, mit SMB-Freigabe. Dann einen Ordner mit 30 Gigabyte Dateien (1-6GB/Datei) raufkopiert. Oh Wunder, durchgehend am oberem Maximum, 70-120Megabyte/Sekunde, FREUDE! Nun, diese SSD war vorher leer, jetzt liegt sie bei rund 50% Füllung. Also nochmal 24 GB raufkopiert, wieder 70 -110 MB/Sekunde (Aktivitätsanzeige und WEBGUI zeigen bis auf die Unterschiedlichen Meßzyklen (der eine Sekundengenau, der andere Minutengenau) gleiche Durchsatzwerte an. Füllgrad jetzt 85%. Die HDDs haben 74%, 62%, 67%, 65%.

Wunderbar. Aber ich bin misstrauisch!

Daten auf der SSD wieder gelöscht (Füllgrad knapp 50%), und wieder 30GB raufkopiert. Voraussichtliche Dauer ca. 4 Minuten (Anzeige Finder). Rund 15 GB warte ich, alles SUPER (Durchsatz, keine Fehler). Dann den gleichen Quell-Ordner zeitgleich auf eine Server-HDD (4 TB Brutto, ca. 1,25 TB frei, gleiche Freigabeeinstellungen, gleiche Eigentümereinstellungen) kopiert. Jetzt kommt's!!! Nach rund 30 Sekunden (beide Kopiervorgänge laufen zeitgleich) bekomme ich für BEIDE Kopiervorgänge die unten angehängte Fehlermeldung! Die kenne ich schon seit Jahren, die kommt "immer" (beim kopieren auf Server-HDD).

Ist doch nicht zu glauben...

Die schon kopierten Daten auf der Server-SSD gelöscht, und dann sofort wieder kopiert (auf die Server-SSD): Alles läuft wie geschmiert, keine Fehler, Durchsatz 70 - 115MB/s.

Also muß es am Schreiben auf die HDDs liegen.

Da die HDDs eigentlich okay sind (mehrfach getauscht, jetzt neu, regelmäßiger Scrub) kann es nicht an den HDDs (physik) liegen. Was bleibt? Irgendeine BIOS-Einstellung? Es gab da mal so Parameter (AHDI-Mode??? Irgendwas aus IDE-Zeiten was sich im BIOS auf S-ATA-Zeiten rübergerettet hat). Ich habe von BIOS-Einstellungen keine Ahnung. Was sollte idealerweise eingestellt sein, was haben die Kollegen ohne Probs eingestellt?

Oder hat es was mit dem Zugriffsrechten zu tun? Ich habe versucht, die Zugriffsrechte komplett auszuschalten, weil nur ich auf den Server zugreife. Was ist die ideale Einstellung? (Apply Owner (user): Kein Haken, trotzdem steht bei Eigentümer "root". Gruppen sinngemäß gleich).

Oder liegt es am servereigenem RAID-Controller? Da ich RAID nicht verwende habe ich den Dialog beim booten immer übersprungen (bzw. nicht aufgerufen).

Oder liegt es daran, das der ODD-S-ATA-Port anders angesteuert wird als die S-ATAs im Käfig (ada0-3, ODD ada4)?

Oder kann FreeNas/ZFS entgegen anderer Berichte doch nicht mit großen HDDs umgehen? Im Moment sind ausser der SSD 2* 4 und 2* 8 TB HDDs drin.

Jetzt bin auf eure Antworten gespannt...


P.s.: Mit welchen Einstellungen und Parametern "formatiert" ihr eine neue HDD für den Betrieb im G8 (im Volume-Manager)
Bildschirmfoto 2017-01-21 um 17.43.27.jpg
?
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
Punkte Reaktionen
4.072
jails ist halt wie ein system im system und erhöht normalerweise die sicherheit.
für den home-/alleinnutzer ist das evtl. ein nicht gern getätigter aufwand.
wenn du plugins installierst, nutzt du automatisch jails.
---
hast du "freenas-debug" schon mal genutzt?
---
mach doch einfach von den BIOS-screens screenshots/fotos oder speicher dir die settings mit dmidecode ab und resette alle einstellungen.
(leider gibts hdparm -iI unter dem BSD-krempel nicht)

sind die SMART-werte der platten in ordnung?
tritt das problem nur mit dem mini auf oder auch mit anderen systemen (win/linux)?
wie voll sind die platten denn und wie gepoolt?

ansonsten ist das schon ein bisschen konfus (RAID nicht nutzen, durch settings wegdrücken? es wäre sicher interessant, welchen zustand das RAID einnimmt, da ja dort eigentlich immer u.a. ein cache in erscheinung tritt), poste doch einfach bilder von den relevanten settings/menüs.
 
Zuletzt bearbeitet:

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
---
hast du "freenas-debug" schon mal genutzt?
---
mach doch einfach von den BIOS-screens screenshots/fotos oder speicher dir die settings mit dmidecode ab und resette alle einstellungen.
(leider gibts hdparm -iI unter dem BSD-krempel nicht)

sind die SMART-werte der platten in ordnung?
tritt das problem nur mit dem mini auf oder auch mit anderen systemen (win/linux)?
wie voll sind die platten denn und wie gepoolt?

ansonsten ist das schon ein bisschen konfus (RAID nicht nutzen, durch settings wegdrücken? es wäre sicher interessant, welchen zustand das RAID einnimmt, da ja dort eigentlich immer u.a. ein cache in erscheinung tritt), poste doch einfach bilder von den relevanten settings/menüs.

Debug: Nein, wo aktivieren?

BIOS-Fotos: MAche ich, kann aber ein paar Tage dauern.

Was ist dmidecode?

Von der eingeschalteten SMART-Überwachung ist noch keine Meldung gekommen.

Aktuell ist nur der Mac im Netz, aber beim Test in der vorherigen Wohnung (vor fast einem Jahr) konnte ich unter Ubuntu die gleichen Fehler/Probleme feststellen. Bei Win (nicht mein Rechner, daher nur 2 Minuten Test) hat es einmal kurz gehakt.

Füllgrad: 60-75%. Was meinst du mit "wie gepoolt"?

Beim Hochfahren des Servers wird vom BIOS angeboten, den Raidcontroller einzurichten. Das überspringe ich durch nichtstun (keine F-Taste drücken).

Thomas
 

Olivetti

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
Punkte Reaktionen
4.072
ich würde da einfach mal wirklich systematisch vorgehen, z.b. mit einem anderen pc/linux ausschliessen, dass es am mac liegt usw.

freenas-debug (NAS-settings auslesen) und dmidecode (BIOS auslesen) sind befehle, schau dir das erstmal mit man blabla an.
mit wie gepoolt ist zpool gemeint, wie du die platten "verschaltet" hast, wie die stati sind.
 

TH-SH

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.09.2004
Beiträge
705
Punkte Reaktionen
15
ich würde da einfach mal wirklich systematisch vorgehen, z.b. mit einem anderen pc/linux ausschliessen, dass es am mac liegt usw.

freenas-debug (NAS-settings auslesen) und dmidecode (BIOS auslesen) sind befehle, schau dir das erstmal mit man blabla an.
mit wie gepoolt ist zpool gemeint, wie du die platten "verschaltet" hast, wie die stati sind.

4 HDDS, jede HDD ein zpool.

Jetzt testweise eine SSD, auch ein zpool.

Um den Rest kümmere ich mich, kann ein paar Tage dauern.

Thomas
 
Oben