Die Sprachsteuerung funktioniert leider überhaupt nicht (MacBook Air M1)

Iustinianus

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
7
Hallo zusammen,

ich würde gerne die Sprachsteuerung aktivieren, um Texte in unbegrenzter Länge diktieren zu können. Nur leider funktioniert das überhaupt nicht. Sobald ich sie aktiviere, erscheint ein kleines graues Fenster mit einem Mikrophonsymbol und darunter dem Wort "Schlaf", dass immer wieder in unregelmäßigen Abständen neu geladen wird, wobei dann im Fenster drei große nebeneinander platzierte Punkte zu sehen sind. Zudem wird das gesamte System total langsam und der Zeiger verwandelt sich immer wieder in einen Beach Ball. Sprachbefehle werden aber überhaupt nicht entgegen genommen. Manchmal lässt sich die Spracherkennung auch nicht mehr deaktivieren und der Computer muss dann neu gestartet werden, um wieder normal zu funktionieren. Ich habe testweise Siri aktiviert und dort wird meine Sprache einwandfrei erkannt und alles funktioniert wie gewünscht. Auch die Diktierfunktion, welche bei den Tastatureinstellungen aktiviert werden kann, funktioniert tadellos und ich bin wirklich begeistert davon, wie gut die Spracherkennung funktioniert. Nur leider deaktiviert sich diese Funktion immer automatisch nach exakt 40 Sekunden und muss dann wieder neu gestartet werden, was extrem nervig ist! Beim googeln habe ich herausgefunden, dass es früher wohl eine erweiterte Diktierfunktion bei den Tastatureinstellungen ohne zeitliche Begrenzung gab, die allerdings mittlerweile einfach entfernt wurde. Zudem wurde häufiger darauf verwiesen, dass über die Sprachsteuerung wohl auch ohne zeitliche Begrenzung diktiert werden kann, wodurch überhaupt erst der Wunsch bei mir entstanden ist, sie zu nutzen. Aber leider kann ich diese Funktion nicht aktivieren, was sehr frustrierend ist. :(

Ich hoffe sehr, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann. Ich würde mich auch über eine alternative Möglichkeit zur Sprachsteuerung freuen, um in unbegrenzter Länge diktieren zu können. Ich danke schonmal vorweg jedem, der sich über mein Problem Gedanken macht!
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.734
Sprachsteuerung und Diktat sind unterschiedliche Dinge. Willst du diktieren, schalte die Sprachsteuerung aus und nur Diktat an.

Ich kenne die zeitliche Einschränkung nicht, habe aber auch schon lange nicht mehr diktiert.
 

Iustinianus

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2021
Beiträge
7
Eigentlich ist mir die Sprachsteuerung auch herzlich egal und ich möchte lediglich die Diktierfunktion in vollem Umfang nutzen. Nur leider deaktiviert sie sich immer nach exakt 40 Sekunden selbst, was anscheinend auch so gewollt ist. Im Benutzerhandbuch für MacOS steht dazu: "Hinweis: Du kannst beste Ergebnisse erzielen, wenn du jeweils für maximal 40 Sekunden sprichst." (https://support.apple.com/de-de/guide/mac-help/mh40584/mac)

Das ist nur leider für den Arbeitsfluss nicht so toll, wenn man ständig abgewürgt wird und sie neu aktivieren muss. Meinen Recherchen zufolge gab es früher die von mir bereits erwähnte "erweiterte Diktierfunktion", die in den Systemeinstellungen aktiviert werden konnte und wohl keine zeitliche Begrenzung hatte. Mittlerweile wurde sie aber anscheinend seit Catalina in die Sprachsteuerung integriert. Das steht zumindest auf der Homepage von Apple: "Die Sprachsteuerung verbessert mit der Siri-Spracherkennung die erweiterte Diktierfunktion früherer macOS-Versionen. [...] Befindet sich der Cursor in einem Dokument, einer E-Mail-Nachricht, einer Textnachricht oder einem anderen Textfeld, kannst du fortlaufend diktieren. Die Diktierfunktion wandelt deine gesprochenen Worte in Text um." (https://support.apple.com/de-de/HT210539)

Nach meinem aktuellen Kenntnisstand führt für mich wohl kein weg an der Sprachsteuerung vorbei, wenn ich die Diktierfunktion wie gewünscht verwenden möchte. Nur leider führt ihre Aktivierung bei mir lediglich zu extrem großen Problemen, ohne das jemals ein Befehl erkannt worden ist. Ich hatte die Hoffnung, dass hier jemand vielleicht einen Tipp haben könnte, woran dieses Problem bei mir liegen könnte. Als ich vor einigen Wochen ein massives Problem mit dem Aufrufen von Internetseiten mit Safari hatte, habe ich hier den entscheidenden Hinweis bekommen und konnte das Problem mit wenigen Klicks beheben, nachdem ich zuvor stundenlang meinen Spaß mit dem Support von Apple ohne jede Besserung hatte. Deshalb dachte ich mir dieses Mal, dass ich direkt hier um Hilfe bitte, bevor ich mir dort wieder generische Tipps abhole, die ich auch auf der Support-Seite von Apple nachlesen kann.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.734
Im von dir verlinkten Artikel steht, dass du beste Ergebnisse erzielen kannst, wenn du max 40 Sekunden diktierst. Da steht nicht, dass das deaktiviert wird.

Wenn du nach max 40 Sekunden ein kleine Pause machst und dann wiederum den Hotkey (2x fn) betätigst kannst du weiter diktieren. Ja, das schränkt das ununterbrochene Diktieren ein. Das kannst du dann wohl leider nicht ändern.

und nochmal: wenn du diktieren willst, schalte unbedingt die Sprachsteuerung aus. Die "behindert" dich beim Diktieren. Glaube mir, ich habe jahrelang diktiert. Befehle wie "neuer Absatz", "neue Zeile" etc, werden auch ohne Sprachsteuerung erkannt. Eine kleine Pause zwischen Text und Befehlen erleichtert das Ganze. Allerdinges "erscheinen" diese Befehle nicht sofort beim Diktieren, sondern erst dann, wenn das aktuelle Diktat (die max. 40 Sekunden) beendet ist.

Professionelle Lösungen wie Dragon Dictate (das hatte ich früher genuztz) laufen leider nicht mehr. Aber die Spracherkennungs-Engine von macOS ist meines Wissens ebenso von Nuance und daher von den Resultaten durchaus vergleichbar. Die 40 Sekunden kommen übrigens, meines Wissens, von der online-Verbindung der Sprachengine.

Wie gesagt, mach ne kurze Pause, ja das ist zu Beginn bei längeren Diktaten etwas gewöhnungsbedürftig (wobei ich selbst eh Pause mache beim Diktieren), und schalte die Sprachsteuerung aus.

Willst du um jeden Preis, unbedingt und auf jeden Fall, lange Diktate ohne Unterbrechungen, dann musst du eher sowas wie Speech-to-Text machen. Wie das mit Bordmitteln geht, nachdem du das Diktat als Audiodatei aufgenommen hast, habe ich hier mal erwähnt. -> https://www.macuser.de/threads/wie-schlecht-ist-eigentlich-die-diktatfunktion-gibt-es-vernuenftige-software-fuer-speech2text.856209/page-2#post-10723187

Dazu musst du aber ein kleinwenig mit dem Terminal umgehen können. Eine andere Klick-und-Fertig-Lösung kenne ich leider nicht. (außer YouTube, wie im dort verlinkten Artikel erwähnt)

Allerdings ist das vom Komfort eines Diktates weit entfernt.
 
Oben