Die neuen iMacs für AutoCAD unter Win VMware?

Diskutiere das Thema Die neuen iMacs für AutoCAD unter Win VMware? im Forum iMac, Mac Mini.

  1. Satho

    Satho Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    29.04.2008
    Hallo Mac-Gemeinde,

    ich habe da mal ein Frage an die iMac-Besitzer der neuen Generation.
    Ich verlange etwas viel von meinem alten iMac ab und würde gerne wissen, ob die neuen iMac-Versionen dem Ganzen gewachsen sind.

    Im Moment habe ich folgenden alten iMac (weiss):
    Intel C2D mit 2,16 GHz,
    3 GB 667 MHz DDR2 Ram,
    ATI X1600 mit 256MB Ram,
    die 250 GB HD selbst gegen einen 640GB Platte getauscht.

    An Programmen sind i.d.R. geöffnet: Mail, Safari, iTunes, iCal, iChat, iTunes, Numbers und Pages.

    Auf dem zweiten Monitor lasse ich Windows XP unter VM Ware laufen.
    (Einstellungen für VM Ware: 2 CPUs, 1256 MB Ram).
    Unter Windows arbeite ich mit AutoCAD 2009.
    Ansonsten mache ich mit Windows gar nichts!

    Unter OSX bekomme ich von iStat angezeigt, dass der Speicher nahezu voll ausgelastet ist. Die CPU Anzeige geht kaum nach oben.
    OSX läuft rund ohne Probleme.
    Allerdings Windows braucht ewig und AutoCad läuft auch nicht wirklich rund. Da gibt es immer wieder Aussetzer und wenn ich ein größeres Projekt im Obrist drehe bekomme ich nur noch ein weisses Fenster in ACAD angezeigt. So macht das Arbeiten keinen Spass!

    Ich war jetzt am überlegen, mir nur für AutoCad einen günstigen PC zu kaufen oder mir einen neuen iMac zuzulegen.
    Am liebsten wäre mir die Lösung mit dem iMac. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich besser wird. An der CPU Leistung hängt es wohl eher nicht.
    Würde es nur am Speicher hängen, müsste es funktionieren. Da die neuen iMac ja bis zu 16 GB RAM vertragen. Allerdings ist beim iMac das Problem, dass sie nur eine HD eingebaut haben auf die dann gleichzeitig beide System zugreifen. Wobei über eine FW-Platte das Problem dann auch zu lösen sein müsste?
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit einem neuen iMac, emuliertem Windows und Autocad?
    Was meint Ihr?


    Viele Grüße
    Satho
     
  2. manue

    manue Mitglied

    Beiträge:
    27.147
    Zustimmungen:
    2.229
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    eine virtualisierung bleibt eben eine virtualisierung. wenn du effektiv unter windows mit programmen wie autocad arbeiten möchtest, dann kommst du um bootcamp oder einen pc nicht herum.

    ich würde den imac behalten und mir noch zusätzlich einen pc anschaffen; da krigst du für unter 500 euro mehr leistung als du mit einer virtuellen maschine je erreichen wirst...
     
  3. Killerhund

    Killerhund Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    24.09.2005
    hab da leider keine praktischen erfahrungen
    aber 1,25 gb ram ist unter windows für nen programm wie autocad sicherlich arg wenig
    wäre halt ganz gut, wenn du das ganze mal unter ner konfig mit 8 gb ram, vom dem 4 dann windows bekommt, testen könntest
    btw. 2d oder 3d unter autocad?
     
  4. Satho

    Satho Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    29.04.2008
    Danke erstmal für die Antworten.
    Ich war halt der Hoffnung, dass jemand selbst mal die Kombi versucht hat.
    Leider kenne ich niemanden sonst mit nem neuen iMac und in meinen gehen max. nur 3 GB rein.
    Nur anstatt der PC-Variante hätte ich die 500 Euro lieber in einen neuen iMac investiert. Es ist halt sehr ärgerlich, dass es nur an diesem ACAD Civil 3D hängt :-/
     
  5. Pino2005

    Pino2005 Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    20.01.2007
    Ich kann es mal testen. Allerdings nur mit Autocad LT 2008.
     
  6. Satho

    Satho Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    29.04.2008
    Hallo Pino,

    ich weiss nicht wie gross die Unterschiede der beiden Versionen sind. Also, ob man das wirklich miteinander vergleichen kann. Ich glaub die LT Version ist auch nur für 2D.
    Gerade beim Wechsel in den 3D-Orbit oder beim Aufrufen verschiedener Menüs hakt die Geschichte hier bei mir. Wenn die 2008er LT Version rund läuft kann ich noch nicht sicher sein, ob die 2009er Civil 3D Version oder 2010er Version das auch so mitmacht. Die Programme selbst werden auch immer umfangreicher und größer.
    Aber vielen Dank für das Angebot.
     
  7. gm1979

    gm1979 Mitglied

    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    17.09.2006
    hi,

    also ich hatte /habe eine ähnliche combi.
    ich habe auf 3 jahre auf meinem MBP 17" (siehe sig) mit autocad 2007-2009 gearbeitet (bootcamp) und habe es nach diversen tests von vmware und parallels gelassen, weil es virtuelle einfach nicht so gelaufen ist wie ich wollte.
    es hat geruckelt, die grafik war unter aller s** etc.

    hab dann mit bootcamp arbeiten müssen, wenn ich sonst etwas in autocad gearbeitet habe.
    habe dann(mac bedingt) einen programmwechsel auf archicad durchgeführt.
    dies läuft ja 1a am mac.
    wir haben uns (architekturbüro) einfach noch einen neuen pc gekauft (glaub so 400€-3,xghz 4gb ram 512mb graka) und der wird nur für autocad verwendet.

    haben jetzt hier bei uns im büro mit jänner 2 neue imacs 27" i7 bekommen.
    mein partner arbeitet mit parallels um in autocad die nötigsten dinge zu erledigen, ich hab parallels zwar installiert, aber ich geh für die paar dinge die ich noch unter autocad machen muss einfach an den windows rechner.
    effektiv arbeiten ist einfach auf einem windows rechner (auch wenn es nur ein billiger ist) nur dort möglich.

    desweiteren gibt es aber einen lichtblick am horizont, und zwar autocad 2011, dies soll (gerüchten in diversen autocad foren zufolge) in ferner zukunft (müsse so im frühling dieses jahres erscheinen) wieder am mac laufen.
    wir warten auch schon hart auf die vorstellung dieser version.
     
  8. Pino2005

    Pino2005 Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    20.01.2007
    Hi,

    Also einen PC würde ich nett unbedingt kaufen. Warum startest du nicht Windows direkt über Bootcamp beim starten des IMACs.
    Was spricht dagegen?

    PS:Mist da war schon einer schneller.
     
  9. flosse

    flosse unregistriert

    Beiträge:
    4.075
    Zustimmungen:
    323
    Mitglied seit:
    27.05.2006
    Im Unity-Mode ist AutoCAD 2008 bei mir kaum benutzbar, dagegen im Vollbildmodus keine Probleme, nicht mal am 24"-Monitor.
     
  10. Satho

    Satho Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    29.04.2008
    Bootcamp kommt bei mir nicht in Frage, weil ich dann sonst auf nichts mehr zugreifen kann (Mail, Kalender, Adressbuch, iTunes, Numbers, Pages, iChat, etc.).
    Windows noch mit dem ganzen Zeugs einrichten und dann noch synchron halten. Nein, definitiv nicht. Jedesmal neu booten wenn ich auf was anderes zugreifen will/muss. Das ist keine Lösung.
    Mal nach PC-Hardware geschaut. Oh, bekomm ich gleich eine Phobie.

    Hmmm... Dann werde ich mich im Moment noch etwas quälen. Je nachdem wie groß das Projekt ist, macht das Arbeiten so zwar keinen Spass. Aber im Moment geht es noch. Nicht perfekt aber noch zu ertragen.

    Dann hoffe ich, dass was an dem Gerücht dran ist. Das wäre na klar das Non-Plus-Ultra. Autocad 2011 für Mac!
    Am Besten noch etwas mehr sparen und evtl. einen guten gebrauchten Mac Pro mit 2x Quad und genügend Ram.

    Aber jedenfalls mal danke an alle für Euer Feedback.
     
  11. Killerhund

    Killerhund Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    24.09.2005
    wenn du 3d arbeitest hast du einfach das problem, das du in der visualisierung keine beschleunigung seitens der GPU hat, damit ist es quasi dazu verdammt langsamer zu laufen, als wenn du es nativ betreiben würden.
     
  12. Pino2005

    Pino2005 Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    20.01.2007
  13. Satho

    Satho Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    509
    Zustimmungen:
    37
    Mitglied seit:
    29.04.2008
    Ok, das mit der neuen Beta von VM werde ich auf jeden Fall mal testen.

    Hauptsächlich arbeite ich in 2D. Um aus Vermessungsdaten die Querprofile von einem Bachlauf zu erzeugen, musste ich in 3D arbeiten. Aber das war’s damit dann auch schon. Damit bin ich jetzt durch. Den Rest mache ich in 2D und das geht jetzt an sich.

    ACAD selbst ist je nachdem noch träge beim Öffnen verschiedener Menüs. Aber damit kann ich vorerst leben.
     
  14. Pino2005

    Pino2005 Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    20.01.2007
    Ich arbeite wie oben schon gesagt mit Autocad 2008 Lt und bearbeite Grundrisspläne für Elektrotechnik und KNX Systeme. Meine VM Version ist die 3er und das ganze läuft eigentlich Problemlos. Aber zu 3D kann ich nichts sagen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...