1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Die Dunkle Seite ... des Apfels.

Diskutiere das Thema Die Dunkle Seite ... des Apfels. im Forum MacUser TechBar.

  1. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    1.819
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Wobei das "faktisch nicht falsch" auf den von ihm jeweils gezeigten Einzelfall zutrifft, nicht auf den generellen Kontext, den er oft daraus ableitet.
    Allerdings muss man ihm zu Gute halten, dass er halt aufgrund seines Jobs auch nur die Geräte zu Gesicht bekommt, die nicht funktionieren. Wenn man seinen Kanal schaut, dann könnte man zu der Überzeugung gelangen, dass Apple generell versiffte, korrodierte Platinen mit einer Menge Wackelkontakten verbaut. Keines meiner Geräte, die ich geöffnet habe, hat aber jemals so ausgesehen. Da die alle funktionieren, hat er halt auch keines davon jemals zu Gesicht bekommen. :)

    Was ich sagen will: er sieht einen Ausschnitt der Wirklichkeit. Dieser Ausschnitt ist nicht falsch, aber er ist meines Erachtens auch nicht das gesamte Bild.
     
  2. coolboys

    coolboys Mitglied

    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    31.12.2010
    Ich hatte damals ein ähnliches Problem mit einem Wasserschaden von einem iPhone 6 Plus. Garantie hatte ich damals noch genau drei Monate und kein AppleCare.
    Beim Termin an der Genius-Bar habe ich dem Mitarbeiter gesagt, dass mein iPhone 6 Plus nicht mehr funktioniert.

    Nach einem Test im Apple-Store bekam ich ein fabrikneues iPhone 6 Plus. Obwohl der Wasserschaden von außen erkennbar gewesen war. Bezahlt habe ich aber nichts....

    In den Apple Support Dokumenten steht eindeutig drin, dass Wasserschäden nicht von der Garantie abgedeckt sind. Auch selbst mit AppleCare hat man bei einem Wasserschaden bei iPhone und iPad keine Chance auf kostenlosen Ersatz...

    Das war aber garantiert eine Ausnahme. Normalerweise muss man für Ersatz-Geräte bezahlen. Und dann nicht gerade wenig.

    Gruß coolboys
     
  3. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    1.819
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Genau das geht aus den Fakten aber nicht hervor. Wie bereits geschrieben wird in dem Beitrag nicht unterschieden zwischen Informationen, die wahrscheinlich von irgend einem Forums-Mod stammen und der offiziellen Haltung eines Unternehmens.
    Die eigentliche Aussage in dem Beitrag diesbzgl. ist, dass Apple sich offiziell nicht dazu geäußert hat.
     
  4. dylan51

    dylan51 Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    19.04.2013
    Mir ist in diesem Jahr ein iMac kaputtgegangen bzw. die Grafikkarte. Auf meine Anfrage nach dem Verrechnungspreis hin meinte das voreingestellte Abfrageprogramm, der Rechner wäre reif fürs Recycling.
    Bei ebay bekam ich dann noch knapp 200 €. Es war ein Mid 2010-Modell.
    Meiner Meinung nach sind die Geräte von Apple gut, aber teuer. Daß sich daraus ein hoher Wiederverkaufspreis ergibt, hat sich zumindest bei Apple selber als Märchen rausgestellt.
    Nachhaltigkeit sieht radikal anders aus.

    Ohne das Betriebssystem, das auch immer mehr Mängel aufweist, je sturer die Maxime aufrechterhalten wird, jedes Jahr eine neue Version, wäre ich schon weg von Apple.
    Meine Updates erfolgen jeweils erst nach Behebung der dicksten Bugs.
    Die Prioritäten sind seit iPhone & Co. grundsätzlich falsch gesetzt. Schade, daß der Konzern eine derartige Strategie verfolgt.
     
  5. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    2.933
    Zustimmungen:
    2.388
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Das war ein rund 9 Jahre alter *defekter* Computer, was erwartest Du denn da?
    Ich finde es schon sehr gut dass es dafür noch 200 Euro gab.
     
  6. dylan51

    dylan51 Mitglied

    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    53
    Mitglied seit:
    19.04.2013
    Wenn es sich um eine betriebliche Investition gehandelt hätte, wäre die Amortisation bei 225 € jährlich (Eintrittspreis ohne Extras) gelegen.
    Ich bin aber Privatier. Schade, daß ich an keinem Luxusproblem leide. Daß z.B. Geldscheine aus den Zimmerpflanzen wachsen.
    Die 200 € gabs bei ebay, von Apple eine schnoddrige vorgefertigte Abfuhr. Nochmal, Nachhaltigkeit sieht radikal anders aus.
     
  7. coolboys

    coolboys Mitglied

    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    31.12.2010
    Ich persönlich kann nichts schlechtes über Apple sagen, obwohl ich schon so einige Macs hatte.

    Bisher habe ich meine Macs immer gut verkauft bei eBay Kleinanzeigen oder bei verschiedenen Verkaufsportalen. Bekommen habe ich immer einen für mich guten Preis.
    Ich hatte zwei Mini 2014 Modellreihe bei einem Verkaufsportal angeboten. Bekommen habe ich pro Mini 750 Euro. Beide Minis waren knapp 2 Jahre alt.

    Mir ist es egal wo ich verkaufe solange ich meinen Wunschpreis auch bekomme. Alles andere ist interessiert mich herzlich wenig.:)

    Gruß coolboys
     
  8. DH1986

    DH1986 Mitglied

    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    433
    Mitglied seit:
    16.08.2016
    Sorry aber man kann normale Rechner nicht mit Apple Rechner vergleichen was die Reparatur angeht. Da gibt es auch keine Diskussion.

    Apple ist ein komplett eigenes in sich geschlossenes System für sich - und das ist auch so gewollt und die Kunden akzeptieren das wenn sie ein Apple Produkt kaufen.
    Und vor allem ist sich dessen jeder bewusst.

    "Windows Rechner" kann nun mal jeder schnell und einfach reparieren, der davon Ahnung hat oder es gelernt hat, weil die Ersatzteile einfacher zu beschaffen sind.
    Wenn man sich aber nun mal nicht mit Apple auskennt ist das nochmal was ganz anderes.
     
  9. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    1.333
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Ist das nicht gerade der Vorteil der Apple Geräte, das sie ein eigenes in sich geschlossenes System sind ?
    Für mich auf jeden Fall....
     
  10. Atalantia

    Atalantia Mitglied

    Beiträge:
    1.334
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    218
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Ne, OSX basiert auf UNIX welches opensource ist. Mit genügenden Kenntnisse lässt sich der Mac Teil vom OS umgehen und viele UNIX basierte Programme lassen sich ausführen.
     
  11. DH1986

    DH1986 Mitglied

    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    433
    Mitglied seit:
    16.08.2016
    Sehe ich genauso!

    Ich rede hier ja auch vom Endverbraucher, der eventuell mal zu Hause am PC ein bisschen rumgewerkelt hat...
     
  12. nordgixxer

    nordgixxer Mitglied

    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    116
    Mitglied seit:
    23.12.2009
    Es ist alles aufeinander abgestimmt, ja. Das muss aber nicht heißen dass man obsoleszent unreparierbar produziert. Das eine hat imho nichts mit dem anderen zu tun. Ich glaube eher wir zollen den Tribut, dass die Funktion der Form immer mehr folgte. Dünn war sexy, daraus resultierte auch das Tastatur-Desaster...

    Was das OS angeht, habe ich mich an die Annehmlichkeiten bei Apple gewöhnt. Trotzdem gucke ich immer wieder mal über den Tellerrand und schließe nicht aus dass es zeitnah einen Wechsel gibt
     
  13. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.754
    Zustimmungen:
    8.864
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Wenn du damit verklebt und verlötet meinst, dann hast du recht. Es ist geschlossen. Ansonsten sind das Standard Komponenten die jeder Elektrotechnik-Lehrling und ambitionierte Hobbybastler tauschen könnte. Sofern Apple nicht die Ersatzteile dafür sperren würde.
     
  14. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.810
    Zustimmungen:
    4.624
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Weil Apple Spezial-RAM hat? Oder ne RX580 z.B. eine spezielle GPU ist? Weil sie andere Anschlüsse an wechselbare SSDs gemacht hatten? Spezielle Intel CPUs? Der alte RAM vom Mini läuft bei mir im NUC, da ist nichts speziell.
     
  15. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    1.333
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Das bleibt ja jedem unbenommen! Jeder muss für sich selbst entscheiden welches System für ihn am Besten ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...