Die Dunkle Seite ... des Apfels.

Diskutiere das Thema Die Dunkle Seite ... des Apfels. im Forum MacUser TechBar.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Carmageddon

    Carmageddon Mitglied

    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    439
    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Uuuh jetzt müssen wir aufpassen, dass wir nicht zu Greta abschweifen. Das könnte ins Auge gehen.
     
  2. imacer

    imacer Mitglied

    Beiträge:
    1.938
    Zustimmungen:
    461
    Mitglied seit:
    23.01.2003
    Geht problemlos und wird auch offiziell "unterstützt"...oder war das Ironie, da bekannt?
    https://www.playstation.com/de-de/g...are/storage---data/upgrade-playstation-4-hdd/

    RAM oder Grafikkarte natürlich nicht, hier muss ja die Kompatibilität gewährleistet bleiben.
     
  3. warnochfrei

    warnochfrei Mitglied

    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    293
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Wieso?
     
  4. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.590
    Zustimmungen:
    8.668
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Weil Nerds die Typen mit Brille und Hirn sind :crack:
     
  5. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    2.203
    Zustimmungen:
    1.243
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Wenn das mal immer so wäre...
     
  6. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.653
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.162
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Wo hast du diesen Unsinn her?
    Nein, die gibt es nicht. Die "Verwirrte", auf die du ansprichst, meinen nur, dass es wenig Sinn macht sich einen Ferrari zu kaufen, und dann den Luxus eines Familien-Vans zu erwarten. Das ist ein Unterschied ;)
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.665
    Zustimmungen:
    4.554
    Mitglied seit:
    26.11.2007
  8. drd[cc]

    drd[cc] Mitglied

    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    25.02.2005
    Apple hat sich imho in eine Situation "zwischen den Stühlen" rein manövriert.

    IPhone/iPad haben dem Konzern massive Umsätze und krasses Wachstum generiert, während gleichzeitig die Mac-Sparte (finanziell) immer unwichtiger wurde...
    Dann hat Apple versucht, die Paradigmen von iPhone/iPad auf den Mac anzuwenden.

    Die professionellen Nutzer (=die, die Apple in deren ihren schlechten Zeiten die Treue gehalten haben) kotzen wg verklebter Akkus, aufgelöteter SSDs/RAMs und haben von Apples gebahren die Schnauze voll...

    Imho sollte ich sich Apple mal an seine Geschichte erinnern...

    --> https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=12147886&postcount=12959

    Steve Jobs, The Lost Interview (1995)...

    Steve Jobs Criticized Tim Cook as 'Not a Product Person,' Says Biographer Walter Isaacson
     
  9. MacMac512

    MacMac512 Mitglied

    Beiträge:
    4.409
    Zustimmungen:
    2.801
    Mitglied seit:
    12.09.2011
    Sorry aber das ist alles nur keine Nachhaltigkeit, nur weil man einen Roboter baut, der ein intaktes iPhone auseinander nehmen kann.
    Sobald es wirklich defekt/deformiert/kaputten Rahmen hat, ist das Essig, da allein die Schraubenköpfe deutlich kleiner sind, als die möglichen Verformungen..

    DAS ist nicht nachhaltig und es gibt Möglichkeiten das anders zu machen. Würde Apple es ernst meinen, könnte man sowas wie das Fairphone mal in “geil” auflegen. Etwas weniger Marge, dafür reparabel und preislich kann es gleich bleiben. Die Ersatzteilpreise legt Apple ja dann trotzdem noch fest.
    Spezielle Ersatzteile, aber eben reparabel wäre wenigstens noch nachhaltig, wenn eine kaputte Taste (!) zu einem kompletten Tausch führt, ist das eben NICHT nachhaltig.

    Aber ja, die Börse, Aktien und Dividenden...
    Aber genau deswegen wird das System irgendwann an die Wand fahren. Nicht wegen Apple, sondern mit Apple...
     
  10. drd[cc]

    drd[cc] Mitglied

    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    25.02.2005
    Ganz böse könnte man auch sagen -> vor 20 Jahren hatte Apple uns "Nerds" umworben



    Heute scheißen sie auf uns...

    Wir respektieren den "Status Quo" nicht...
    ;)
     
  11. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.043
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.416
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Also da meine Lieblingsspielzeuge die Mac Pros sind bin ich noch einer der täglich Mit Rams, Prozessoren, Grafikkarten und weiteren Komponenten um sich wirft :)

    Hätte Apple dieses Jahr nicht mit dem Mac Pro 7.1 gekontert wäre es das für mich langfristig gewesen. Dann wäre ich ins Hackintosh Lager übergelaufen.

    Windows tu ich mir nicht an, aus Trotz schon nicht :)

    Natürlich ist der 7.1 gnadenlos zu teuer - aber das war ein 4.1 im Jahre 2009 auch...

    Ich kann warten bis das neue Zeug zivile Preise auf dem Gebrauchtmarkt erzielt. So lange halten meine Pros beziehungsweise sind reparierbar.

    Der typischen Apple Laufkundschaft ist das sowieso egal, die meisten wissen noch nicht mal was für ein Prozessor in ihrem Mac steckt.

    Das weiss ich ehrlich gesagt bei meinen iPad auch nicht :D

    Weils mich dort nicht interessiert, weil ich an dem Ding nichts schraube - und so gehts halt vielen "Normalos" bei ihren Macs auch...
     
  12. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    1.812
    Mitglied seit:
    07.05.2009

    Du wirfst hier völlig verschiedene Dinge in einen Topf. Nachhaltigkeit hat mit Marge zunächst mal überhaupt nichts zu tun.
    Und genau wie ich geschrieben habe, verstehst Du unter Nachhaltigkeit ein monetäres Problem, was es aber nicht ist.

    Theoretisch wäre es völlig nachhaltig, wenn Dir Apple jedes Jahr ein komplett neues iPhone für 2000 EUR verkaufen würde, wenn dieses zu 100% aus recycelten Materialien bestünde. Da wäre auch keine Reparatur nachhaltiger. Geld käme in den Kreislauf, Leute hätten Arbeit und die Umwelt würde aufgrund der wiederverwendeten Materialien nicht zusätzlich belastet.

    Das man da nicht ist, ist klar. ABER: Smartphones dreimal zu reparieren, sie dann zu Hause in der Schublade rumfliegen zu haben, wo sie dann zu einem gewissen Prozentsatz im Hausmüll landen, weil der Hersteller gar keinen Wiederverwertungsprozess hat, ist 0,0 nachhaltig, selbst wenn das Gerät 150 EUR gekostet hat.

    Nachhaltigkeit lässt sich nicht am finanziellen Aufwand bemessen und in letzter Instanz ist auch Reparierbarkeit nur ein schlechter, indirekter Indikator.
     
  13. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    1.812
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Eigentlich ist das allgemein bekannt. Siehe z.B. hier:

    „Er verstand sich als Künstler, und ein Künstler kann nicht zulassen, dass andere in seinem Werk herumpfuschen. Steve Wozniak, der die ersten Apple-Geräte entwickelte, war der Ansicht, dass Computer erweiterbar sein und möglichst viele Schnittstellen haben sollten. Steve schauderte bei dieser Vorstellung.“

    „Steve wollte den Apple-Käufern keine große Wahl lassen, er war überzeugt, dass er am besten wusste, was gut für sie ist. Kauft es oder nicht, das war seine Devise.“

    https://www.spiegel.de/kultur/kino/...orkin-ueber-den-apple-gruender-a-1062328.html

    Diese paar Worte drücken so vieles von dem aus, was all diejenigen, die im Grunde einen erweiterbaren PC mit macOS haben wollen nicht nachvollziehen können. ;)
     
  14. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    1.812
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Das sind aber nicht die professionellen Nutzer. Das sind die Computer-Freaks.
    Die professionellen Nutzer rekrutieren sich zu einem Großteil aus Anwendern, die eine oder mehrere Anwendungen auf dem Mac professionell nutzen (Foto, Audio, Video, etc.), von Computern aber nicht zwangsweise die geringste Ahnung haben. ;)
     
  15. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.653
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.162
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Hat Steve Jobs ja konsequent umgesetzt. Die nicht mehr erweiterbaren Macs kamen ja auch sehr früh...so 2015, 3 Jahre nach seinem Tod. Von '85 bis 2015 lies sich auf die ein oder andere Weise jeder Mac aufrüsten...da war Steve aber sehr konsequent...:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...