Die Dunkle Seite ... des Apfels.

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Genau das ist der Punkt. Ich vermute (meine Meinung), dass es durchaus innovative Projekte unter Cook gab/gibt, die aber halt nicht realisiert werden weil die Gefahr besteht, dass es in die Hose gehen könnte.
Wenn es unter Cook irgendwelche tatsächlich "innovativen" Projekte gab (mir fällt jetzt keines ein), dann gab es sie nicht wegen Cook, sondern bestenfalls trotz Cook. Was man aus dem Umfeld des Weggangs von Ive liest, lässt allerdings eher auf Lähmung, Demotivation bis Verzweiflung in der Design-Unit schließen. Und die Präsentation des 2019er Pro, die tatsächlich eher wie die Vorführung einem staunenden Kunden gegenüber wirkte, passt da perfekt ins Bild.
 

Madcat

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.458
Ev. erinnerst Du Dich, dass es in dem Zitat auf das ich geantwortet habe darum ging, dass Apple doch Fairphones produzieren könnte?
Ja, daran erinnere ich mich. Das ändert aber nichts daran, dass deine Aussage, dass man ein Unternehmen verklagen könnte, wenn es nicht auf maximalen Profit geht, Unsinn war oder du dich hierbei zumindest extrem schlecht ausgedrückt hast.
Ein aktueller Fall, wo Anlegern Schadensersatz zusteht, ist z.B. VW.
Was aber auch wieder auf arglistige Täuschung beruht und nicht darauf, dass das Unternehmen, aus welchen Gründen auch immer, nicht auf maximalen Profit abzielt. Bei der Telekom war das übrigens nicht der Fall weshalb die Klagen da auch erfolglos waren.

Einfach mal nicht weiter drum rum reden und versuchen so zu tun als habe man doch alles klar gesagt sondern einfach mal sagen "Ja, da hab ich mich scheiße ausgedrückt." Tut nicht weh, kann ich aus Erfahrung sagen ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mike13

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Ich kann mir nicht vorstellen das die Zukunft in Computern oder Handys liegt.
In Dienstleistungen !
Siehe Amazon, Ebay, Facebook, Alibaba....
Das macht der TimCook schon richtig...und nicht umsonst ist Apple eine Billion wert....
Schön! Siehst du irgendeine (innovative) Entwicklung Apples im Dienstleistungsbereich, die auch nur ansatzweise denen im Hard-/Softwarebereich entsprechen würde, die Apple zu dem gemacht haben, was es heute ist?

Apple verdankt seinen heutigen Börsenwert im Wesentlichen dem iPhone und allem, was dadurch kam. Thats it!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight, Mike13 und maba_de

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.865
Bei der Telekom war das übrigens nicht der Fall weshalb die Klagen da auch erfolglos waren.
So wenig ich den Laden mag: Wenn man jedesmal, wenn gieriges Aktiengezocke in die Bux geht, hinterher klagen könnte, dann würde vermutlich die ganze Welt nur noch "in Aktien machen".

:hehehe:
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.827
Schön! Siehst du irgendeine (innovative) Entwicklung Apples im Dienstleistungsbereich, die auch nur ansatzweise denen im Hard-/Softwarebereich entsprechen würde, die Apple zu dem gemacht haben, was es heute ist?

Apple verdankt seinen heutigen Börsenwert im Wesentlichen dem iPhone und allem, was dadurch kam. Thats it!
Ja und das bleibt ja nicht so, die ganze Welt wandelt sich und der Apple Konzern auch.....
 

uetzi

Mitglied
Mitglied seit
27.03.2005
Beiträge
394
Thema Wertigkeit, meine Erfahrungen bezüglich oben genannter Marke ist ernüchternd. Zwei TVs in den letzten gut 3 Jahren und innerhalb nur eines guten Jahres war 3x (!) ein Display Tausch fällig.
Ganz allgemein meine Erfahrung und völlig egal in welcher Geräte und Preiskategorie, bezüglich Fertigungs-, und Endkontrolle Versagen heute nahezu alle Ausnahmslos. Qualität gleicht heute eher einem Lotteriespiel.
Da scheinst du Pech mit der o.g. Marke gehabt zu haben. Panasonic ist bekannt- und groß geworden mit Produkten von herausragender Qualität mit einem Qualitätsmanagement welches Fehler schon in der Produktion ausschließen soll.

Wir haben einiges an Panasonic-Produkten und auch in meinem Bekanntenkreis gibt es keine Ausfälle - im Gegenteil: Sogar betagte Technics-HiFi-Bausteine verrichten klaglos jahrelang ihren Dienst.

Und das kann man von dem mittlerweile verklebten Mist von Apple nun wirklich nicht behaupten.
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.827
Und das kann man von dem mittlerweile verklebten Mist von Apple nun wirklich nicht behaupten.
Also ich habe noch keine Ausfälle des "verklebten Mist von Apple"
Apple hat ein Qualitätsmanagement welches Fehler schon in der Produktion ausschließen soll.
 

MrBaud

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
2.827
Marketing Satz... ;)

Welches Qualitätsmanagement soll denn Fehler in der Produktion übersehen? ;)
Schau doch mal auf den Post oben drüber, DIESEN Satz habe ich genau deshalb genauso von dem Kollegen von dem Post über mir übernommen
Schön das es Dir auch aufgefallen ist :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MacMac512

MacMac512

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.684
Hab ich oben wohl überlesen, sorry. ;)
Aber ja, das ist nun mal Sinn und Zweck von QM.
 

imacer

Mitglied
Mitglied seit
23.01.2003
Beiträge
2.126
Bei der Telekom war das übrigens nicht der Fall weshalb die Klagen da auch erfolglos waren.
Da ging es doch eher um hanebüchene gewünschte Prospektfehler um sein Geld wiederzubekommen. Dafür habe ich dann auch kein Verständnis, wenn man die Aktie auf dem Hoch von über 100 € erworben hat, dnan jahrelang zuschaut wie sie unter 10 € stürzt und dann Schadensersatz haben will.
Bei so etwas helfen Gehirn und stop-loss Kurse ;)

Aber natürlich haben Aktiengesellschaften gegenüber ihren Aktionären gewisse Pflichten bezüglich Gewinnmaximierung, das aber nicht beliebig ins Feld geführt werden kann, sonst könnte ja jede Ausgabe angefochten werden, weil sie den Gewinn mindert.
Es gibt eine Legalitätspflicht und eine Pflicht zur Gewinnerzielung.

Kurzes Zitat aus: Dr. Manfred Rack, Compliance: Kosten, Aufwand, Messbarkeit und Effizienz
Eine ausdrückliche Regelung der Pflicht zur Gewinnmaximierung fehlt im Aktiengesetz und wurde als überraschende Lücke gewertet. Die Pflicht zur Gewinnmaximierung wird aus drei Vorschriften abgeleitet...
Ob es in den USA diesbezüglich andere Gesetze gibt, lasse ich offen...das weiß ich nicht. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat und JeZe

JeZe

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2009
Beiträge
3.605
Ja, daran erinnere ich mich. Das ändert aber nichts daran, dass deine Aussage, dass man ein Unternehmen verklagen könnte, wenn es nicht auf maximalen Profit geht, Unsinn war oder du dich hierbei zumindest extrem schlecht ausgedrückt hast.

Was aber auch wieder auf arglistige Täuschung beruht und nicht darauf, dass das Unternehmen, aus welchen Gründen auch immer, nicht auf maximalen Profit abzielt. Bei der Telekom war das übrigens nicht der Fall weshalb die Klagen da auch erfolglos waren.

Einfach mal nicht weiter drum rum reden und versuchen so zu tun als habe man doch alles klar gesagt sondern einfach mal sagen "Ja, da hab ich mich scheiße ausgedrückt." Tut nicht weh, kann ich aus Erfahrung sagen ;)
Ja, ev. habe ich mich nicht so ausgedrückt, dass es auch für Dich klar war. :)
 

Lightspeed

Mitglied
Mitglied seit
30.07.2003
Beiträge
1.510
...

Es gab einmal Zeiten, da sahen Innovationen aus dem Hause Apple (jeweils vor dem Umfeld ihrer Zeit zu sehen!) aus wie der G3 iMac, der G4 Cube oder eben das erste iPhone. Manche davon waren wirtschaftliche Desaster, wie der Cube. Andere haben die Welt verändert, wie das iPhone. Entscheidend ist: Sie wurden gewagt!

...
Ich prophezeie, wenn Apple ein Wagnis in den Sand setzt, wird es in der Welt und allen voran in diesem Forum maximal 2% geben, die dann sagen "egal, sie haben aber mal wieder etwas gewagt".
Der Rest wartet doch jeden Tag darauf, dass es bei Apple mal crasht. Wäre die Watch ein Flop geworden, das Gezeter, Gejammer und die Schadenfreude wären unterirdisch geworden. Und der Aktienkurs ebenso ...
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
Da scheinst du Pech mit der o.g. Marke gehabt zu haben. Panasonic ist bekannt- und groß geworden mit Produkten von herausragender Qualität mit einem Qualitätsmanagement welches Fehler schon in der Produktion ausschließen soll.

Wir haben einiges an Panasonic-Produkten und auch in meinem Bekanntenkreis gibt es keine Ausfälle - im Gegenteil: Sogar betagte Technics-HiFi-Bausteine verrichten klaglos jahrelang ihren Dienst.

Und das kann man von dem mittlerweile verklebten Mist von Apple nun wirklich nicht behaupten.
Und das ist etwas, was mir an Panasonic gefällt. Die Werbeaussagen im höheren Preissegment gehen immer auf Qualität, der Zusammenarbeit mit Hollywood, Calman und Co. Dazu noch 4 Jahre Garantie...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dvvight und Lightspeed

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.404
Schön! Siehst du irgendeine (innovative) Entwicklung Apples im Dienstleistungsbereich, die auch nur ansatzweise denen im Hard-/Softwarebereich entsprechen würde, die Apple zu dem gemacht haben, was es heute ist?

Apple verdankt seinen heutigen Börsenwert im Wesentlichen dem iPhone und allem, was dadurch kam. Thats it!
Amazon und Google (den Streit mal außen vor) haben ihre Geräte durch den Preis weit gestreut - und sie sind günstiger. Der HomePod dagegen ist mehr oder weniger auf Siri und Apple Music angewiesen. Im Gesamtkonzept ist Apple durchaus weit vorne. Aber Siri ist dümmer als der Rest, bekommt ja auch weniger Daten. Und Apple Music ist auch nicht sonderlich intelligent. Da sind die Jungs von Solos/Meridian/roon meilenweit voraus. Was da an Musikvorschläge gemacht werden... Lernt nicht dazu... nein danke. Und der Zwang zum HomePod, weil bis auf der HomePod und Sonos keiner mit Apple Music kann, schreckt auch die Mehrheit ab.