1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Die Dunkle Seite ... des Apfels.

Diskutiere das Thema Die Dunkle Seite ... des Apfels. im Forum MacUser TechBar.

  1. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    1.819
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Ich betrachte das auf einer abstrakteren Ebene: in Deinem TV oder in Deiner Spielekonsole sind wahrscheinlich auch Standard-Komponenten verbaut und Du würdest nicht erwarten diese wechseln zu können.

    Gleichzeitig ist das Paradigma der wechselbaren System-Komponenten eines, welches historisch bei Computersystemen oft verfolgt wurde - maßgeblich deshalb, weil die übliche Zielgruppe für diese Systeme Computerfreaks waren bzw. Menschen, die sich gut mit Computern auskannten.

    Das ist aber (vor allem bei Apple) seit geraumer Zeit nicht mehr der Fall. Computer werden nicht mehr hauptsächlich an Computer-Freaks verkauft, sondern an Menschen, die diese für eine bestimmte (i.d.R. non IT-) Anwendung benötigen. Also ist solch ein Computer heutzutage auch nichts anderes mehr als jedes andere Elektronikgerät, welches für die Benutzung durch den Endkunden gedacht ist.

    Aus der Richtung muss nun man die aktuellen Apple-Geräte betrachten. Die machen keinen Unterschied zwischen dem Computer Experten und seinen Eltern, für diese er immer den Rechner gewartet hat. Er wird aus der Gleichung genommen - man adressiert direkt die Eltern als Kunden (sinnbildlich gesprochen, das kann genauso gut ein Kreativer ohne IT-Wissen sein).

    Ob man das gut oder schlecht findet, kann jeder selbst beurteilen, aber als computer-affiner Mensch sollte einem zumindest bewusst sein, dass Apple-Geräte nicht die richtigen sind, wenn man eigenes Computer Know-How zur Anwendung bringen will.

    Daran ist aber nichts richtig oder falsch - es ist einfach eine Unternehmens-Entscheidung. Ferrari könnte sicherlich auch einen Familien-Van bauen, aber sie haben kein Interesse daran.
     
  2. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    1.333
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Schei** Ferrari....wie rechtfertigen die eigentlich ihre Preise ?
    Ich bin draussen....die sollen das merken....ich kauf mir keinen Ferrari.....

    *Spässle gemacht* :D
     
  3. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    14.180
    Zustimmungen:
    6.249
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Die Ironie ist, Du bezahlst einen Ferrari und bekommst die Leistung eines Vans ;).
     
  4. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    1.295
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Allein die Vorstellung :crack:
     
  5. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.810
    Zustimmungen:
    4.624
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Wäre auch total verrückt, wenn man bei einer PlayStation einfach eine größere HDD oder SSD verbauen könnte.
    Da dies geschlossene Systeme sind und die Entwickler gezielt auf diese 2 Varianten (normal und Pro) programmieren und optimieren, würde dir eine schnellere CPU und mehr RAM nichts bringen.
    Beim TV will ja auch keiner das Panel tauschen. Wenn es eine App nativ nicht gibt... Amazon Fire TV/Stick/Cube, Apple TV, PC, Mac, Entwicklerboard, Receiver und was weiß ich noch alles anschließen und fertig.

    Noch schräger wäre ein iMac Pro, der zu Release 128GB RAM hatte und später erst die Option auf 256GB bekommen hätte. Da kauft man natürlich gleich zwei Mal.
     
  6. Ezekeel

    Ezekeel Super Moderator

    Beiträge:
    6.262
    Zustimmungen:
    4.324
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Das geht doch problemlos. Entweder völlig ohne Basteln durch das Anhängen einer externen HDD/SSD. Aber auch der Tausch der internen ist machbar.
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.810
    Zustimmungen:
    4.624
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    War auch ironisch gemeint ;)
     
  8. Ezekeel

    Ezekeel Super Moderator

    Beiträge:
    6.262
    Zustimmungen:
    4.324
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Puh... :)
     
  9. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    1.819
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Kaufst Du ein Auto zweimal, welches bei seinem Erscheinen erst mit kleinen Motoren präsentiert wurde und wo später leistungsfähigere Motoren nachgereicht wurden? Oder eine Waschmaschine, die es erst mit 7kg-Trommel gab und später mit 9kg-Trommel? :)

    Nicht-Erweiterbarkeit ist der völlige Normalzustand bei nahezu allen Produkten. Das bedeutet nicht, dass Erweiterbarkeit keine generelle Vorteile hätte, aber die Nicht-Erweiterbarkeit ist eben auch nicht so ein Skandal, wie hier oft getan wird. Auch im Heimcomputerbereich war es oft nicht vorgesehen, dass der Endkunde eine neue CPU oder mehr Speicher einbaut.
     
  10. astrophys

    astrophys Mitglied

    Beiträge:
    2.513
    Zustimmungen:
    352
    Mitglied seit:
    06.03.2008
    Ich weiß nicht, ob du Auto fährst oder eines besitzt, aber wahrscheinlich kaufst du ein neues, wenn es gewartet werden muss.

    Ich habe (bisher) mein Auto dagegen immer warten oder reparieren lassen, wenn etwas defekt war/gewartet werden musste.

    Das führt direkt zur nächsten Frage: Wenn du jedes Jahr ein neues Auto kaufst, ist es dann immer das gleiche oder wechselst du auch mal...?
     
  11. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.790
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.269
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Grade bei Computern ist Erweiterbarkeit der völlige Normalzustand.
    Öhm...grade im Heimcomputerbereich war eben genau das vorgesehen. Grade das Upgrade von RAM durch den User, das war doch der Standard schlechthin, sogar bei Apple bis ins Jahr 2012. ;)
     
  12. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    1.819
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Öhm...grade im Heimcomputerbereich war eben genau das vorgesehen. Grade das Upgrade von RAM durch den User, das war doch der Standard schlechthin, sogar bei Apple bis ins Jahr 2012. ;)[/QUOTE]

    In der Ära der Heimcomputer, d.h. C64, Amiga, Atari ST, etc. war das Upgraden mitnichten vorgesehen (von Basteleien reden wir jetzt mal nicht).
    Das Paradigma der wechselbaren Komponenten für den Privatanwender geht eigentlich hauptsächlich auf den „IBM kompatiblen“ PC zurück.

    Apple benutzt zwar entsprechende Komponenten, baut aber kein Gerät nach diesem Paradigma. Die Denkweise, dass dies aufgrund der verwendeten Komponenten automatisch der Fall sein müsste, ist ein Trugschluss. :)

    Es geht ja auch niemand davon aus, dass er in ein iPad einen besseren Prozessor und mehr Speicher einbauen kann. Würde Apple für die MacBooks proprietäre Komponenten verwenden (was ev. in Zukunft in Richtung ARM der Fall sein könnte) würde sich die Frage gar nicht stellen. :)
     
  13. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.810
    Zustimmungen:
    4.624
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Wenn du bei deiner Waschmaschine in 5min die Trommel wechseln kannst, warum nicht? Bei der PS4 wird genau ein Bauteil geändert. Wer kauft sich exakt die gleiche PlayStation nur mit einer größeren HDD? Ich kauf doch auch keine neue Kamera, wenn die Speicherkarte voll ist.
     
  14. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    1.819
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Warten / reparieren lassen kannst Du Dein MacBook bei Apple. Du kannst nur wie beim Auto keinen größeren Motor einbauen lassen. ich verstehe nicht, warum das bei jedem Produkt für alle normal ist, nur bei Computern einen Knoten im Kopf verursacht. :)
     
  15. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    1.819
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Dia Analogie ist falsch. Du kaufst eine neue Kamera, wenn dir der Sensor nicht mehr genügt. Und ja, es gibt Kameras mit wechselbaren Rückteilen, aber Du würdest nicht Sony dafür verurteilen, dass sie z.B. bei der A7 diesem Paradigma nicht folgen. ;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...