Diagramme mit Mac Programm?

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von MedicineMan, 14.03.2007.

  1. MedicineMan

    MedicineMan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.03.2007
    Hallo zusammen kennt eine/r von euch ein Programm mit dem man einfach Wissenschaftliche Diagramme erstellen kann? Brauche das für meine Doktorarbeit. Sollte am besten auch daten aus Excel-Tabellen lesen können.
    Es gibt etwas vergleichbares unter Windows, nennt sich OriginLab.
    Hier ein Link, damit ihr wisst was mir so vorschwebt:
    http://www.originlab.de/www/products/graphgallery.aspx?s=8&lm=215

    Wäre super, wenn sich jemand dazu äußern könnte!
    Danke.

    P.S. will mir keine Dose zulegen nur wegen nem Windowsprogramm, das es für den Mac nicht gibt!!!
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.415
    Zustimmungen:
    1.909
    MacUser seit:
    19.12.2003
  3. Darii

    Darii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    110
    MacUser seit:
    24.02.2004
  4. MedicineMan

    MedicineMan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.03.2007
    Andere Diagramme

    Ich meinte eher Diagramme im Sinne von Balkendiagrammen (siehe Link).
    Mir ist klar, das das Excel auch kann, aber diese sehen schei** aus und man kann sie nur schwer so einstellen wie man sie braucht.
     
  5. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.591
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    OmniGraffle ist nur bedingt tauglich zur Erstellung von Diagrammen. Man kann mit dem Programm ja keine Daten einander zuordnen...
    Es eignet sich höchstens zur "Verschönerung" schon bestehender Diagramme als Bildformat.

    Import aus Excel ist schonmal gar nicht machbar.

    An den Threadersteller:
    Welche Art von Diagrammen willst du denn machen? Kurven, Balken?
    Warum nutzt du nicht Excel, wenn du schon daraus importieren willst?

    Ich nehme Graphpad Prism für Diagramme, allerdings ist das eher ein Curve-Fitting Tool und auch nicht gerade billig.

    OK, dafür ist Prism nicht geeignet.
    Wenn es nur um eine schöne Darstellung geht, dann versuch es doch mal mit Pages - die Diagramme sehen auf jeden Fall besser aus als der Excel Kram und lassen sich auch einfacher editieren.
     
  6. Darii

    Darii MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    110
    MacUser seit:
    24.02.2004
  7. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.190
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
  8. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.591
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    das hier sieht auch ganz interessant aus:
    http://www.gigawiz.com/citrin.html

    kann auch excel importieren...
     
  9. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.415
    Zustimmungen:
    1.909
    MacUser seit:
    19.12.2003
    @ MahatmaGlück und Darii

    MahatmaPech :D
     
  10. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.190
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    Ein geniales Tool zur Datenvisualierung ist auch "Igor Pro" von Wavemtrics. Extrem umfangreich und allumfassend, inkl. Programmierung, Curve-Fitting, FFT usw. Wäre sicherlich funktionsmäßig vergleichbar mit Origin, kann vielleicht sogar mehr.
    Ich werte meine Messdaten damit aus und gestalte die Diagramme für meine Diplomarbeit. Ich habe auch noch keine Begrenzung in der Anzahl der Datenpunkte feststellen können. Ab >32.000 (?) Punkte streikt z.B. Excel. Ich plotte teilweise über 250.000 und lasse zusätzlich alles smoothen und fitten. Die Bedienung ist zwar nicht sonderlich toll, dafür kann man ALLES einstellen am Diagramm-Layout. Gibts für 85$ als Student.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2007
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen