Desktop-Kopfhörerverstärker mit Pre-Amp-Funktion

Jendevi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2006
Beiträge
186
Hallo zusammen!

Ich bin auf der Suche nach einem Kopfhörerverstärker mit Vorverstärker- / Pre-Amp-Funktion und würde gerne Eure Meinung und Empfehlungen hören (lesen). Das Gerät soll auf dem Schreibtisch Platz finden.

Ich besitze bereits einen Meridian Explorer (1) und bin daher nicht unbedingt auf ein Gerät mit DAC angewiesen. Ich KANN den Explorer nutzen, MUSS es aber nicht.

Designtechnisch sollte das Gerät klein sein und in Aluminium daher kommen. Rein in Schwarz wäre nur eine Notlösung.

Der Vorverstärker soll eine kleine Genelec-Kombi (aktive Lautsprecher) betreiben, der Kopfhörerverstärker einen gängen Hifi-Kopfhörer. Das Nutzungsverhältnis beider Funktionen wird vermutlich 70/30 sein, zu Gunsten des Vorverstärkers.

Ich hatte auf den Beyerdynamic A20 spekuliert bis ich feststellen musste, dass die RCA-Ausgänge nur durchgeschleift sind. Von der Größe und Design her wäre der A20 eigentlich top, fällt für mich aufgrund des fehlenden Pre-Amps aber leider raus.

Interessant finde ich den Lehmann Audio Drachenfels, allerdings hat dieser ein schwarzes Gehäuse. Auch den Cocktail Audio N15D finde ich spannend. Preislich wären ca. 500€ aber die wirklich obere Grenze. Also gern auch etwas günstiger.

Kennt Ihr noch weitere gute Lösungen?

Vielen Dank und viele Grüße!
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.411
Also ich würde mich am schwarz nicht aufhängen, wenn die Geräte sonst die gewünschten Funktionen erfüllen.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.897
Hmm, vielleicht stehe ich auch auf dem Schlauch, aber ich verstehe deinen Wunsch nach einem Vorverstärker für die Aktiv-Boxen nicht. Was willst du damit erreichen?

Aktiv-Boxen werden doch in der Regel per Line-In angeschlossen. Und Line hat einen definierten Pegel. Da wird nichts verstärkt. Das Erhöhen der Lautstärke übernimmt der Verstärker in den Aktiv-Boxen.

Einen Vorverstärker brauchst du dann, wenn du den Pegel eines Gerätes auf Line-Level bringen musst, um es an einen Verstärker anzuschließen, der keinen passenden Vorverstärker eingebaut hat. Beispiele wäre Mikrofone oder Plattenspiele mit MC-Tonabnehmer, die eben oft keine eingebauten Vorverstärker haben.
Und so ein Vorverstärker ist dann auch abhängig, welches Gerät du daran betreiben willst. Mics an Plattenspieler-Vorverstärkern taugt nicht.

Das ist auch der Grund, warum du bemerkt hast, dass die Cinch-Anschlüsse durchgeschleift sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
1.897
Und noch ein Tipp:

Ich betreibe meinen AKG 702 an diesem Kopfhörerverstärker mit DAC: Music Fidelity V90 HPA

Es hängt hat von deinen Ansprüchen ab und was du dafür ausgeben willst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.381
Hi,
die hochohmigen Beyer Kopfhörer sind auch Top, hatte mal bei nem Kumpel nen 990 mit 80 Ohm getestet.

Franz
 
Oben