1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Des gemeinen MacUsers Gedanken zum Weltgeschehen

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Alita, 19.09.2003.

  1. Alita

    Alita Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.12.2001
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    2
    Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, das doch ein erstaunlicher Anteil der MacUser hier geneigt sind sich durchaus politisch zu äussern. Mich interessiert was für Meinungen die MacUser zu dem haben das auf unserer schönen Kugel so alles abgeht. Da ausserdem wohl der Wunsch geäussert wurde, das "Niveau" hier ein wenig zu heben, dachte ich mir ich eröffne mal einen Thread (Fred?) um die Ansichten des gemeineine MacUsers zum Weltgeschehen zu erfragen. Keine Guerillagründung, keine spezifischen Diskussionen (ggf. kann das man ja auslagern), einfach allgemeine oder besondere (passiert ja immer mal wieder was) Statements.

    Das Forum hat ja sehr gesittete Mitglieder. Ich glaube man kann das hier riskieren :D

    Paar Stichworte von mir ...

    Wie können wir unsere amerikanischen Freunde unterstützen ihre Chunta loszuwerden und wieder ein cooperatives und produktives Mitglied der Völkergemeinschaft zu werden.

    Was geht eigentlich im Irak ab und wie verhält man sich als aufgeklärter Mitteleuropäer dazu. ... und Tschetschenien ... und (bitte ausfüllen)?

    Wie kriegen wir die Braunhemden ruhiggestellt, so dass sie keinen Schaden mehr anrichten können?

    Gehts uns zu gut, oder wieso haben Persönlichkeitsrechte als Argument heute weniger Gewicht?

    Öööh ... später mehr
    [​IMG]
     
  2. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    34
    ich wußte garnich, dass die amis unsere freunde sind. eine junta könnte man ja stürzen aber bei einer kriminellen vereinigung, hinter der das gesamte grosskapital der welt steht dürfte das ziemlich schwierig werden.
     
  3. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    2
    Ich glaube das Politik/Krieg (so wie wir sie kennen) nur das Managment von knappen Ressourcen ist. Diese Konfilikte werden mit den technologischen Möglichkeiten der nächsten 50 Jahre ad absurdum geführt werden.

    Politik war und ist immer nur der erbärmliche Versuch einer Gesellschaft (oder von Gesellschaften) gewesen der Veränderungen her zu werden, die durch technologische Entwicklungen / wissenschaftliche Erkenntnisse ihrer Mitglieder hervorgerufen wurden. Das war schon bei der Beherrschung des Feuers durch unsere Vorfahren so und hat sich bis heute nicht geändert. Nur durch Politik kann keinerlei Veränderung hervorgerufen werden. Sie kann nur reagieren, aber nicht agieren.

    So simpel stellt sich die Welt für mich dar. So nun lacht mich aus.
     
  4. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    2.742
    Zustimmungen:
    0
    Bevor es hier so RICHTIG los geht werfe ich nur mal ein ob es nicht Sinn macht solche Diskussionen in einem Politik Forum zu führen...

    Da solche Themen doch sehr polarisierend sind sehe zumindest ich die Gefahr, dass bald mehr solche Freds aktiv sind als welche die mit dem eigentlichem Thema dieses Forums, dem Apple, zu tun haben.

    Dies ist nur mein Meinung, aber vielleicht kann man ja mal darüber nachdenken....
     
  5. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    34
    @wuddel
    wo hast du denn das abgeschrieben?
    :D

    @tobymac
    jawohl herr aufseher
     
  6. Wuddel

    Wuddel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    3.760
    Zustimmungen:
    2
    Andererseits: Macht es Sinn mit Leuten zu diskutieren die ein Politikforum besuchen? Ein Mac-Forum stellt einen besseren Schnitt durch die Gesellschaft dar.
     
  7. teanuc

    teanuc MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2002
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
     

    Toby, die Gefahr ist in der Tat gegeben. Nur hast Du mal gesehen auf welchem Nivau im www.politikforum.de diskutiert wird. Unterirdisch ist noch zu hoch dafuer! Ich bin schon lange auf der Suche nach einem guten politischen, kulturellen und wissenschaftlichen Forum.

    Ich schätze Macuser.de wegen des Umgangs miteinander. Die bisherigen Diskussionen verliefen respektvoll, vielschichtig und die Meisten Mitglieder versuchen sachlich zu bleiben.

    Der Mac hat uns zusammengebracht und ich finde das sollte auch so bleiben (Der Mac als gesellschaftliches Sieb ;) ). Aber vielleicht hat ja jemand noch eine Idee wie wir beides unter einen Hut kriegen, da wir anscheinend mehr als den Mac gemeinsam haben. Vielleicht durch Themenbegrenzung ausserhalb der Macintosh-Threads? ... Ist auch doof! Was denkt Ihr?
     
  8. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    2.050
    Zustimmungen:
    0
     

    Ich persoenlich denke, dass unsere amerikanischen Freunde erst dann wieder ein kooperatives und produktives Mitglied der Voelkergemeinschaft werden koennen, wenn die Neo-Konservativen (Info 1 ) im derzeitigen Kabinett verschwunden sind. Das waeren u.a. Rumsfeld und Cheney (Info 2). Das muss man sich mal vor Augen fuehren (!): Da sitzen Leute im Kabinett, die denken, dass die amerikanische Idee fuer die gesammte Welt am besten ist. "Amerikanische Herrschaft", so die Neo-Konservativen, "ist gut fuer Amerika und die Welt." Das Projekt "The New American Century" duerfte wohl eines der unwillkommensten Projekte unserer Zukunft sein.

    Eigentlich ist das Thema viel zu komplex. Dennoch, ein Fazit: Solange die falschen Leute in den USA das Sagen haben, wird es schwer fuer Europa und den Rest der Welt. Wie gesagt, meine Meinung.

    Schoenes (friedliches) Wochenende,

    der GermanUK
     
  9. TobyMac

    TobyMac MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    2.742
    Zustimmungen:
    0
    politikforum.de war nur ein Beispiel :) Ich persönlich kenne es nicht.
    Also Vorschlag...

    Man könnte einen Extra Bereich schaffen, in dem über "gott und die welt" diskutiert wird, dieser rutscht dann allerdings NICHT in die "Aktive Themen" Liste rein.

    Meine Idee.
     
  10. teanuc

    teanuc MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2002
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Gute Idee! Das eigentlichen Themen dieses Forums werden nicht verwässert und geraten so nicht in den Hintergrund.

    Da wird der Admin aber noch einen Mod einstellen muessen, falls er dazu ueberhaupt Lust hat. Toby, you're needed! ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Des gemeinen MacUsers
  1. Alberto
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.099
  2. nonpareille8
    Antworten:
    82
    Aufrufe:
    2.413
  3. WollMac
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    393
  4. Discovery
    Antworten:
    66
    Aufrufe:
    1.880
  5. iTab
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.524

Diese Seite empfehlen